Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Siemens AG
  6. News
  7. Übersicht
    SIE   DE0007236101   723610

SIEMENS AG

(723610)
  Bericht
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 22.06. 19:46:35
136.68 EUR   +0.13%
17:35WOCHENVORSCHAU : Termine bis 06. Juli 2021
DP
08:36NORDEX IM FOKUS : Großauftrag hellt die Stimmung auf
DP
21.06.JPMorgan belässt Siemens Healthineers auf 'Overweight'
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

SIEMENS IM FOKUS: Busch muss Treiber Digitalisierung weiterentwickeln

06.05.2021 | 08:36

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Technologiekonzern Siemens <DE000723610> steuert derzeit robust durch die Corona-Krise. Dabei gehört das Geschäft mit der Digitalisierung zu den Treibern des Wachstums. Der jahrelange Konzernumbau trägt Früchte. Was bei Siemens los ist, was Analysten sagen und was die Aktie macht:

LAGE BEI SIEMENS:

Software, Automatisierung in der Industrie und intelligente Infrastruktur - die Digitalisierung sorgt derzeit für gute Geschäfte. Bereits zum Jahresauftakt des neuen Geschäftsjahres 2020/21 (Ende September), verlief die Entwicklung besser als erwartet. Anfang Februar hob Siemens daher bereits seine Jahresprognose an. So erwartet das Unternehmen nun einen deutlichen Gewinnanstieg, auch das Umsatzwachstum aus eigener Kraft soll höher ausfallen als zunächst geplant.

2020/21 soll der Umsatz auf vergleichbarer Basis nun im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich wachsen. Den Gewinn nach Steuern sieht das Management in einer Bandbreite von 5 bis 5,5 Milliarden Euro, nach 4,2 Milliarden im Vorjahr. Zuvor war der Konzern bei den beiden Kennziffern von einem jeweils moderaten Anstieg ausgegangen. Gegenwind erwartet Siemens dabei weiter von der Währungsseite. Für Umsatz und Ergebnismarge der Digitalisierungssparte zeigte sich Siemens ebenfalls optimistischer. Auch das Geschäft mit intelligenter Infrastruktur soll eine höhere Rendite liefern als bisher geplant.

Dabei setzt der neue Vorstandsvorsitzende Roland Busch voraus, dass sich die Verbesserung des Umfelds in den kommenden Quartalen fortsetzt, speziell in den kurzzyklischen Geschäften. Zwar bleibt der Manager, der nach der Hauptversammlung Anfang Februar den langjährigen Konzernchef Joe Kaeser abgelöst hatte, mit Blick auf die Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie vorsichtig. Für ein "Strohfeuer" hält er die jüngst gute Entwicklung jedoch nicht.

Im ersten Quartal hatte das Unternehmen von einer starken operativen Entwicklung seiner Automatisierungs- und Softwaregeschäfte sowie dem Bereich Intelligente Infrastruktur profitiert. So wirkte sich im Automatisierungsgeschäft ein Nachholbedarf der Kunden positiv aus. Zudem füllten Vertriebspartner ihre Lagerbestände auf.

Die jahrelange Neuausrichtung hin zum Kerngeschäft Digitalisierung trägt damit Früchte. Sie fand im vergangenen September mit der Abspaltung des Energiegeschäfts Siemens Energy vorläufig ihren Abschluss. Siemens wird künftig noch stärker auf das Geschäft mit Automatisierung und Software sowie intelligenter Infrastruktur setzen, von dem sich die Münchner große Wachstumschancen versprechen. Busch steht nun vor der Aufgabe, das Geschäft mit der digitalen Technik weiterzuentwickeln und einen schlagkräftigen Konzern zu formen.

DAS SAGEN ANALYSTEN:

Experten sind positiv gestimmt. Die strategische Neuausrichtung des Industriekonzerns rücke die Aktien in ein attraktives Licht, schrieb Analyst Mark Fielding vom Bankhaus RBC. Die Bewertungslücke zum Sektor könnte bald geschlossen werden, zeigte er sich zuversichtlich. Die konjunkturzyklische Erholung und die Trends zur Elektrifizierung und Automation spielten Siemens dabei in die Hände, schätzt Philip Buller von der Privatbank Berenberg.

Was die Entwicklung im zweiten Quartal angeht, herrscht ebenfalls Optimismus. Rizk Maidi vom Analysehaus Jefferies geht davon aus, dass die am Freitag anstehenden Zahlen die Markterwartungen übertreffen dürften. JPMorgan-Analyst Andreas Willi ist dabei sowohl für Siemens als auch für die europäische Investitionsgüterbranche insgesamt optimistisch und rechnet mit einer zyklischen Konjunkturerholung. Damit dürften sich dann auch Sorgen von Investoren verflüchtigen, dass das starke erste Quartal von Siemens der Höhepunkt der geschäftlichen Entwicklung gewesen sein könnte, so der Experte.

Die kurzfristige Erholung der Nachfrage dürfte sich fortgesetzt haben, schätzt auch Barclays-Analyst Shane McKenna. Diese habe vor einem Jahr in China die Talsohle erreicht. In Europa und Nordamerika hingegen habe die Nachfrage im zweiten Quartal 2020 noch unter pandemiebedingten Restriktionen gelitten.

Daniela Costa von der US-Bank Goldman Sachs geht davon aus, dass sich die Aussichten für die Digitalsparte des Industriekonzerns zusehends verbesserten, vor allem in den Bereichen Software und Automation. Sie verwies darauf, dass die Digitalsparte Marktanteile in China gewinne und die Schwächen im Bereich Mobilität mehr als ausgleichen dürfte.

DAS MACHT DIE AKTIE:

Der Anteilschein hat in diesem Jahr bislang einen guten Lauf. Bis in den April hinein hangelte sich das Papier von Rekord zu Rekord. Die guten operativen Zahlen zum Jahresauftakt ließen "die neue Siemens" danach auch erstmals die Marke von 130 Euro knacken. Doch damit war noch lange nicht Schluss. Mitte April erreichte das Papier sogar einen Wert von fast 146 Euro. Danach war die Luft zunächst aber etwas raus, die Aktie verlor danach wieder an Boden. Aktuell notiert das Papier bei 140 Euro.

Mit Blick auf die jüngsten Kursziele der im dpa-AFX Analyser erfassten Experten ist jedoch noch ordentlich Luft nach oben. So haben etwa Goldman Sachs oder Jefferies ein Kursziel von 170 Euro aufgerufen, womit sie zu den größten Optimisten gehören. Bei der schweizerischen UBS sind es immerhin noch 155 Euro.

Den Corona-Crash im März vergangenen Jahres hat Siemens damit schon lange hinter sich gelassen - die Kursverluste konnten die Münchner schon wenige Monate später ausgleichen. Von rund 103 Euro Ende Januar 2020 war es damals bis auf Kurse von rund 53 Euro zurückgegangen.

In diesem Jahr hat die Aktie fast ein Fünftel dazugewonnen. In den vergangenen 12 Monaten betrug das Plus mehr als 80 Prozent. Und auch langfristig sind die Papiere eine gute Partie: Blickt man 5 Jahre zurück, liegt das Kursplus bei rund 67 Prozent.

Mit einer Marktkapitalisierung von gut 110 Milliarden Euro gehört Siemens zu den Schwergewichten im Dax. Nur der Softwarekonzern SAP, der Gasekonzern Linde sowie der Autobauer VW sind aktuell mehr wert als die Münchner./nas/men/he


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BARCLAYS PLC -0.23%172.54 verzögerte Kurse.17.90%
DAX 0.21%15636.33 verzögerte Kurse.13.74%
JPMORGAN CHASE & CO. -0.02%150.44 verzögerte Kurse.18.38%
SIEMENS AG 0.15%136.7 verzögerte Kurse.16.15%
THE GOLDMAN SACHS GROUP, INC. -0.10%357.3167 verzögerte Kurse.32.28%
UBS GROUP AG -0.46%14.205 verzögerte Kurse.14.43%
Alle Nachrichten zu SIEMENS AG
17:35WOCHENVORSCHAU : Termine bis 06. Juli 2021
DP
08:36NORDEX IM FOKUS : Großauftrag hellt die Stimmung auf
DP
21.06.JPMorgan belässt Siemens Healthineers auf 'Overweight'
DP
21.06.MÄRKTE EUROPA/Nach schwachem Beginn fest - Dollar treibt Autowerte
DJ
21.06.MÄRKTE EUROPA/DAX baut Gewinne aus - günstiges Umfeld
DJ
21.06.SIEMENS  : Alpentherme Gastein auf dem Weg zur „Null-Emissions-Therme&ldqu..
PU
21.06.Jefferies belässt Siemens auf 'Buy' - Ziel 170 Euro
DP
21.06.SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT : Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
EQ
21.06.JPMorgan belässt Siemens auf 'Overweight' - Ziel 162 Euro
DP
21.06.PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SIEMENS AG
16:43Siemens technology supports Alpentherme Gastein on path to 'net zero spa'
AQ
21.06.SIEMENS  : technology to transform Alpentherme Gastein to “net zero - spa&..
PU
21.06.SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT : Release of a capital market information
EQ
17.06.SIEMENS  : Consultancy firm ThoughtWorks' parent co confidentially files for U.S..
RE
17.06.SIEMENS ENERGY  : Wins Supply Contract for Two Turbines
MT
17.06.MARKET CHATTER : Siemens May Upgrade Growth, Profit Targets
MT
17.06.SIEMENS  : Gamesa to supply typhoon-proof turbines to Japan's largest onshore cl..
AQ
17.06.SIEMENS  : to raise growth and profitability targets - report
RE
17.06.SIEMENS  : Execs In Germany To Receive Electric Cars In January 2022
MT
17.06.SIEMENS  : to introduce sustainable and flexible company car policy
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 59 845 Mio 71 250 Mio -
Nettoergebnis 2021 5 613 Mio 6 683 Mio -
Nettoverschuldung 2021 30 950 Mio 36 848 Mio -
KGV 2021 20,2x
Dividendenrendite 2021 2,60%
Marktkapitalisierung 109 Mrd. 130 Mrd. -
Marktkap. / Umsatz 2021 2,34x
Marktkap. / Umsatz 2022 2,18x
Mitarbeiterzahl 293 000
Streubesitz 88,0%
Chart SIEMENS AG
Dauer : Zeitraum :
Siemens AG : Chartanalyse Siemens AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SIEMENS AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 25
Letzter Schlusskurs 136,50 €
Mittleres Kursziel 159,62 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 16,9%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Roland Emil Busch President & Chief Executive Officer
Ralf Peter Thomas Chief Financial Officer
Jim Hagemann Snabe Chairman-Supervisory Board
Hanna Hennig Chief Information Officer
Andreas Christian Hoffmann General Counsel, Head-Legal & Compliance
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
SIEMENS AG16.15%129 942
BERKSHIRE HATHAWAY INC.18.66%634 133
HONEYWELL INTERNATIONAL INC.1.55%150 024
GENERAL ELECTRIC COMPANY18.33%115 790
3M COMPANY11.68%113 158
ILLINOIS TOOL WORKS INC.7.69%70 477