Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Siemens AG
  6. News
  7. Übersicht
    SIE   DE0007236101   723610

SIEMENS AG

(723610)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Anleger kaufen Rücksetzer - Windkraft im Aufwind

12.10.2021 | 18:21

FRANKFURT (Dow Jones)--Die europäischen Aktienmärkte schlossen am Dienstag im Minus. Den Rücksetzer am Morgen nutzten die Anleger erneut für Käufe, die Indizes erholten sich damit deutlich vom Tagestief. So schloss der DAX 0,3 Prozent niedriger bei 15.147 Punkten, im Tief notierte er bei 15.012 Zählern. Der Euro-Stoxx-50 gab um 0,4 Prozent auf 4.055 Zähler nach. Die Sorge vor einer Stagflation, also einer Mischung aus steigender Inflation und fehlendem Wirtschaftswachstum, drückt weiterhin auf die Stimmung.

Die Sorgen vor einem Inflationsschub scheinen sich zu bestätigen, stiegen die Preise im deutschen Großhandel doch weiter. Im September legten sie um 13,2 Prozent zum Vorjahr zu, das war der höchste Anstieg seit 1974. Wie sich der Mix aus Lieferkettenproblemen, Preisanstieg der Vorprodukte und Energiepreisen auf die Gewinne der europäischen Unternehmen auswirken wird, wird die Berichtssaison zum dritten Quartal zeigen.

Energiepreise werden zur Belastung 

Die vom ZEW befragten Finanzmarktanalysten blicken im Oktober erneut pessimistischer in die Zukunft, die ZEW-Konjunkturerwartungen fallen von 26,5 auf 22,3. Eine Abkühlung der Wirtschaft ist für Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP Bank, in Stein gemeißelt. Dies zeigten nicht nur die ZEW-Konjunkturerwartungen, sondern auch der ifo-Geschäftsklimaindex. Zweierlei Dinge spielten dabei eine Rolle. Zum einen liefen die Nachholeffekte im Dienstleistungssektor aus. Zum anderen belasteten die Materialknappheit die Industrie unverändert schwerwiegend. Mit der zu erwartenden schwächeren Entwicklung im Dienstleistungssektor würden die Folgen der fehlenden Vorprodukte in der Industrie jetzt deutlicher sichtbar. Erschwerend kommen nun auch die massiv gestiegenen Energiepreise hinzu, die den wirtschaftlichen Ausblick zusätzlich belasten.

Trotz dieser Belastungsfaktoren gebe es keinen Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Komme der Materialfluss wieder in Gang, kommt es Gitzel zufolge zu einer stark anziehenden Industriekonjunktur. Einerseits werden die Unternehmen die liegengebliebenen Aufträge abarbeiten, andererseits müssen die leergefegten Lager wieder gefüllt werden. Beides spreche für hohe Wachstumsraten der Industrieproduktion.

   Windturbinenhersteller profitieren von Macrons Investitionsplan 

Für die Aktien der europäischen Windturbinenhersteller ging es mit Blick auf den 30 Milliarden Euro schweren Investitionsplan für grüne Energie des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron nach oben. Macron hat den Anlauf unternommen, die Energie-, Transport- und Technologiesektoren des Landes zu revitalisieren und die Dekarbonisierung der französischen Wirtschaft voranzutreiben. Geplant sind unter anderem Investitionen in Höhe von 500 Millionen Euro in Onshore- und Offshore-Wind- und Solarenergie, berichtete der Wirtschaftsnachrichtensender BFM. Der französische Präsident fügte hinzu, er wolle, dass Frankreich weltweit führend bei grünem Wasserstoff werden und bis 2030 ein kohlenstoffarmes Flugzeug haben soll. Die Aktien von Siemens Gamesa und Vestas stiegen um 3,3 und 5,2 Prozent, Nordex legten um 3,7 Prozent zu.

Für die Aktie von Verbund ging es um 3,1 Prozent nach oben. Wie zu erwarten beflügelt nach einem regenreichen Sommer eine überdurchschnittliche Wasserführung der Kraftwerke sowie höhere Absatzpreise das Ergebnis des österreichischen Versorgers. In Folge hat das Unternehmen seine Gewinnprognosen 2021 angehoben. Rund 90 Prozent des erzeugten Stroms stammen aus Lauf- und Speicherkraftwerken.

Der finnische Stahlhersteller Outokumpu hat auch wegen der stark steigenden Stahlpreise den Ausblick erhöht. Dies habe Signalwirkung für den ganzen Stahlsektor, kommentieren die Analysten von Jefferies. Das Unternehmen geht nun von einem EBITDA im dritten Quartal aus, das über dem Vorjahreswert liegen wird. Die Aktie der Finnen stieg gegen den Markt um 4,8 Prozent.

Für die Aktie von Curevac ging es in Frankfurt um 7,7 Prozent nach unten, nachdem das Tübinger Biopharma-Unternehmen den EMA-Antrag für Impfstoffzulassung der ersten Generation zurückgezogen hat. Curevac will seinen Covid-19-Impfstoff der ersten Generation nun doch nicht mehr auf den Markt bringen, sondern sich auf die zweite Generation konzentrieren.

=== 
Index                  Schluss-  Entwicklung  Entwicklung   Entwicklung 
.                         stand      absolut         in %          seit 
.                                                          Jahresbeginn 
Euro-Stoxx-50          4.055,09       -17,43        -0,4%        +14,1% 
Stoxx-50               3.535,37       -13,45        -0,4%        +13,7% 
Stoxx-600                457,21        -0,32        -0,1%        +14,6% 
XETRA-DAX             15.146,87       -52,27        -0,3%        +10,4% 
FTSE-100 London        7.130,69       -16,16        -0,2%        +10,6% 
CAC-40 Paris           6.548,11       -22,43        -0,3%        +18,0% 
AEX Amsterdam            771,47        -2,32        -0,3%        +23,5% 
ATHEX-20 Athen         2.155,16       +16,07        +0,8%        +11,4% 
BEL-20 Bruessel        4.159,81        -1,52        -0,0%        +14,9% 
BUX Budapest          54.648,43      +215,87        +0,4%        +29,8% 
OMXH-25 Helsinki       5.349,32        -1,30        -0,0%        +16,6% 
ISE NAT. 30 Istanbul   1.524,55        +1,80        +0,1%         -6,8% 
OMXC-20 Kopenhagen     1.704,17        +7,34        +0,4%        +16,3% 
PSI 20 Lissabon        5.537,03       +25,18        +0,5%        +13,6% 
IBEX-35 Madrid         8.935,90       +36,90        +0,4%        +10,7% 
FTSE-MIB Mailand      25.990,02       +59,56        +0,2%        +16,6% 
RTS Moskau             1.869,94       -12,49        -0,7%        +34,8% 
OBX Oslo               1.044,79        +0,96        +0,1%        +21,7% 
PX  Prag               1.374,70        -1,41        -0,1%        +33,8% 
OMXS-30 Stockholm      2.251,01       +17,49        +0,8%        +20,1% 
WIG-20 Warschau        2.472,33       +14,97        +0,6%        +24,6% 
ATX Wien               3.741,31        +6,93        +0,2%        +33,3% 
SMI Zuerich           11.756,76       -14,81        -0,1%         +9,8% 
 
 
DEVISEN               zuletzt      +/- %  Di, 8:10 Uhr  Mo, 17:19 Uhr   % YTD 
EUR/USD                1,1540      -0,1%        1,1561         1,1573   -5,5% 
EUR/JPY                131,12      +0,1%        130,96         131,09   +4,0% 
EUR/CHF                1,0735      +0,1%        1,0720         1,0723   -0,7% 
EUR/GBP                0,8485      -0,2%        0,8497         0,8492   -5,0% 
USD/JPY                113,63      +0,3%        113,28         113,25  +10,0% 
GBP/USD                1,3600      +0,0%        1,3607         1,3627   -0,5% 
USD/CNH (Offshore)     6,4518      -0,1%        6,4554         6,4534   -0,8% 
Bitcoin 
BTC/USD             56.182,75      -1,7%     57.593,01      57.317,26  +93,4% 
 
ROHOEL                zuletzt  VT-Settl.         +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex               80,66      80,52         +0,2%           0,14  +68,6% 
Brent/ICE               83,47      83,65         -0,2%          -0,18  +64,6% 
 
METALLE               zuletzt     Vortag         +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)          1.760,83   1.754,15         +0,4%          +6,68   -7,2% 
Silber (Spot)           22,56      22,58         -0,1%          -0,02  -14,5% 
Platin (Spot)        1.016,10   1.012,05         +0,4%          +4,05   -5,1% 
Kupfer-Future            4,34       4,37         -0,5%          -0,02  +23,2% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/thl/raz

(END) Dow Jones Newswires

October 12, 2021 12:20 ET (16:20 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CUREVAC N.V. -9.54%43.62 verzögerte Kurse.-46.19%
GOLD -0.22%1777.4 verzögerte Kurse.-6.58%
NORDEX SE -1.14%15.59 verzögerte Kurse.-24.94%
OUTOKUMPU OYJ 2.45%5.264 verzögerte Kurse.59.57%
PNE AG 1.81%7.87 verzögerte Kurse.-1.63%
SIEMENS AG 4.77%148.02 verzögerte Kurse.25.95%
SIEMENS GAMESA RENEWABLE ENERGY, S.A. -3.10%22.8 verzögerte Kurse.-31.10%
VERBUND AG 0.00%92.5 verzögerte Kurse.32.43%
Alle Nachrichten zu SIEMENS AG
01.12.XETRA-SCHLUSS/DAX in Rallylaune - Omikron-Sorgen zunächst abgeebbt
DJ
01.12.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 15. Dezember 2021
DP
01.12.Atos und Siemens schließen Partnerschaft für intelligentes Stromnetzmanagement in Marok..
MT
01.12.SIEMENS : Atos und Siemens unterstützen Marokko beim intelligenten Management des Stromnet..
PU
01.12.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 14. Dezember 2021
DP
30.11.MÄRKTE EUROPA/Omikron und US-Geldpolitik sorgen für Verkäufe
DJ
30.11.XETRA-SCHLUSS/Schwach - Omikron-Sorgen dominieren
DJ
30.11.MÄRKTE EUROPA/Omikron-Nachrichtenlage sorgt für volatiles Geschäft
DJ
30.11.Deutsche Wirtschaft sieht großes Potenzial in der Golfregion
DP
30.11.MÄRKTE EUROPA/Schwach - Moderna-Warnung belastet
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu SIEMENS AG
01.12.Atos, Siemens Partner For Smart Management Power Grid In Morocco
MT
30.11.SIEMENS : Expands Collaboration with AWS to Facilitate Cloud-Based Digital Transformation ..
PU
30.11.SIEMENS : relaunches meter data management software EnergyIP focusing on user centricity
PU
29.11.SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT : Release of a capital market information
EQ
29.11.SIEMENS : launches selector application for protection devices
PU
29.11.SIEMENS : Hyundai Motor Company and Kia corporation Partners with Siemens for Digital Mobi..
PU
26.11.WOLFGANG HESOUN, CEO OF SIEMENS AUST : 'One-of-a-kind research project in Vienna provides ..
AQ
26.11.Siemens launches the open Industrial Edge Ecosystem; Third party app providers can now ..
AQ
26.11.Siemens AG - Halfway point of 2023 research period for Aspern Smart City Research
AQ
25.11.Germany's ambitious energy plan hinges on speed, industry warns
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu SIEMENS AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 61 522 Mio 69 711 Mio -
Nettoergebnis 2021 5 968 Mio 6 763 Mio -
Nettoverschuldung 2021 34 322 Mio 38 891 Mio -
KGV 2021 20,3x
Dividendenrendite 2021 2,42%
Marktkapitalisierung 113 Mrd. 128 Mrd. -
Marktkap. / Umsatz 2021 2,39x
Marktkap. / Umsatz 2022 2,22x
Mitarbeiterzahl 303 000
Streubesitz 88,0%
Chart SIEMENS AG
Dauer : Zeitraum :
Siemens AG : Chartanalyse Siemens AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SIEMENS AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Letzter Schlusskurs 148,02 €
Mittleres Kursziel 170,48 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 15,2%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Roland Emil Busch President & Chief Executive Officer
Ralf Peter Thomas Chief Financial Officer
Jim Hagemann Snabe Chairman-Supervisory Board
Hanna Hennig Chief Information Officer
Andreas Christian Hoffmann General Counsel, Head-Legal & Compliance
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
SIEMENS AG25.95%127 110
BERKSHIRE HATHAWAY INC.19.86%619 096
HONEYWELL INTERNATIONAL INC.-6.24%139 227
GENERAL ELECTRIC COMPANY7.64%104 312
3M COMPANY-2.32%97 986
ILLINOIS TOOL WORKS INC.13.87%72 867