Shift4 Payments, Inc. (NYSE:FOUR) hat ein Übernahmeangebot zum Erwerb der verbleibenden 48,6% der Anteile an der Vectron Systems AG (XTRA:V3S) für 41,1 Millionen Euro am 1. Juni 2024 abgegeben. Der Angebotspreis von 10,50 Euro je Vectron-Aktie entspricht einer Prämie von ca. 50,4% auf den volumengewichteten Durchschnittskurs von 6,97 Euro in den letzten sechs Monaten vor der Ankündigung der Transaktion. Vorstand und Aufsichtsrat von Vectron begrüßen den attraktiven Angebotspreis, unterstützen das Übernahmeangebot voll und ganz und erwarten, vorbehaltlich der Prüfung der Angebotsunterlage, sobald diese von Shift4 veröffentlicht wurde, dass sie den Aktionären die Annahme des Angebots empfehlen. Gleichzeitig hat Shift4 mit dem Vorstandsvorsitzenden Thomas Stümmler und einem von ihm kontrollierten Unternehmen eine Vereinbarung über den Erwerb von Aktien, die ca. 41,4% des Aktienkapitals von Vectron entsprechen, geschlossen. Im Business Combination Agreement hat sich Shift4 außerdem verpflichtet, eine Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital durch die Ausgabe von 805.651 neuen Aktien (entsprechend 10 % des derzeitigen Grundkapitals) zu einem Preis von 10,50 Euro pro Aktie zu zeichnen, was einem Emissionserlös von rund 8,5 Millionen Euro entspricht. Die Bezugsverpflichtung von Shift4 aus der Kapitalerhöhung, der Vollzug des beabsichtigten Übernahmeangebots und der Aktienkaufvertrag mit Thomas Stümmler und dem von ihm kontrollierten Unternehmen stehen jeweils unter anderem unter der Bedingung, dass es Shift4 gelingt, insgesamt mindestens 70% der Vectron-Aktien zu erwerben (unter Berücksichtigung der aus der Kapitalerhöhung zu zeichnenden neuen Aktien). Darüber hinaus unterliegen die jeweiligen Vereinbarungen weiteren üblichen Abschlussbedingungen. Die Transaktionen unterliegen keinen behördlichen Genehmigungsanforderungen oder Bedingungen. Zu diesem Zweck hat sich Vectron verpflichtet, mögliche strukturelle Maßnahmen, insbesondere ein Delisting der Vectron-Aktien vom Börsenhandel, den Abschluss eines Beherrschungsvertrags, einen Squeeze-out oder andere Integrationsmaßnahmen zu gegebener Zeit auf Wunsch von Shift4 nach Vollzug des Übernahmeangebots zu unterstützen. Der Vorstand von Vectron soll im Amt bleiben und Vectron soll die Zahlungsverkehrsdienstleistungen von Shift4 in Deutschland auch in Zukunft vertreiben.

Shift4 Payments, Inc. (NYSE:FOUR) hat die Übernahme der restlichen 48,6% der Anteile an der Vectron Systems AG (XTRA:V3S) am 13. Juni 2024 abgeschlossen. Shift4 hat heute erklärt, dass es auf diese Bedingung verzichtet, bzw. dass die Bedingung als erfüllt gilt, da die 70%-Schwelle fast erreicht ist. Dies bedeutet nicht nur, dass die Übernahme von ca. 41,4% des Aktienkapitals von Vectron vom derzeitigen CEO Thomas Stümmler und einem von ihm kontrollierten Unternehmen vollzogen wird, sondern auch, dass das vereinbarte Business Combination Agreement endgültig bindend ist und dass die 10%ige Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital von Shift4 gezeichnet und vollzogen wird. Die Bedingung ist auch nicht mehr relevant für das laufende Übernahmeangebot für alle Vectron-Aktien zu einem Angebotspreis von ?10,50 je Vectron-Aktie. Im Anschluss an das Übernahmeangebot ist eine kurzfristige Einstellung der Börsennotierung der Vectron-Aktie vorgesehen.