Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Schweizerische Nationalbank
  6. News
  7. Übersicht
    SNBN   CH0001319265

SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK

(852243)
  Bericht
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Cboe Europe - 27.07. 11:30:02
5300 CHF   +0.76%
21.07.UBS-Ökonomen rechnen mit SNB-Quartalsgewinn von fast 5 Milliarden
AW
15.07.SNB und SIX wappnen sich gegen Cyberkriminalität
AW
14.07.Europäische Zentralbank treibt digitalen Euro voran
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsTermineUnternehmenFinanzenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

SNB im ersten Quartal mit Gewinn von rund 40 Milliarden erwartet

26.04.2021 | 10:44

Zürich (awp) - Die Schweizerischen Nationalbank (SNB) dürfte im ersten Quartal vom schwächeren Franken und dem anhaltenden Boom an den Aktienmärkten stark profitiert haben. Die Ökonomen der Grossbank UBS schätzen für die Periode von Januar bis März 2021 einen Gewinn von rund 40 Milliarden Franken.

Der globale Zinsanstieg wegen der Konjunkturerholung nach Corona und der schwächere Goldpreis hätten derweil einen noch höheren Gewinn verhindert, heisst es in einer Mitteilung der Bank vom Montag. Die Zahlen der SNB werden am kommenden Donnerstag (29.4.) frühmorgens veröffentlicht.

Ein schwächerer Franken bedeutet bekanntlich eine deutliche Aufwertung des in Fremdwährungen gehaltenen Anlageportfolios der SNB. Der US-Dollar wertete gegenüber dem Franken im ersten Quartal um fast 7 Prozent auf. Von den SNB-Devisenreserven von über 900 Milliarden Franken sind über ein Drittel in US-Dollar gehalten, was laut der UBS-Berechnung zu einem Aufwertungsgewinn von über 20 Milliarden Franken geführt haben sollte.

Das Pfund und der kanadische Dollar werteten um rund 8 Prozent auf, der Euro um gut 2 Prozent. Einzig der japanische Yen wertete sich gegenüber dem Schweizer Franken leicht ab. Im ersten Quartal dürften die Anlagen der SNB (in Schweizer Franken) somit wegen des Währungseffekts um knapp 40 Milliarden Franken an Wert gewonnen haben.

Die globalen Aktienmärkte konnten laut dem UBS-Vorbericht von Januar bis März um rund 6 Prozent zulegen, was bei einem Aktienportfolio von rund 180 Milliarden Franken zu einem weiteren Gewinnbeitrag von 10 Milliarden bei der SNB geführt haben dürfte. Auch die wiederkehrenden Erträge sollten mit knapp 3 Milliarden Franken zum Gewinn beigetragen haben. Neben den Einnahmen aus Zinszahlungen und Negativzinsen gehören dazu auch Dividendenausschüttungen.

Kehrseite höhere Zinsen

Die Kehrseite der Konjunkturerholung war der deutliche Zinsanstieg weltweit. In den USA legten die Zinsen von 10-jährigen Staatsanleihen um rund 80 Basispunkte (BP) zu, in Deutschland um gut 30. Allerdings betrage die Laufzeit der von der SNB gehaltenen Anleihen eher 5 als 10 Jahre, was den Kursverlust signifikant reduziere, heisst es bei der UBS.

Fünfjährige Zinsen in den USA sind demnach um gut 50 BP gestiegen, was einen Verlust von rund 2,5 Prozent nach sich ziehe. In Deutschland sind die fünfjährigen Bonds um gut 10 BP gestiegen, wodurch ein Verlust von 0,5 Prozent resultiere. Insgesamt dürften die Obligationen (in Fremdwährungen) somit ca. 10 Milliarden Franken an Wert verloren haben, schätzen die Ökonomen der Grossbank.

Negativ hat auch die Entwicklung des Goldpreises zu Buche geschlagen. Dieser verlor rund 4 Prozent in US-Dollar, was zu einer Gewinnminderung von über 2 Milliarden Franken geführt haben dürfte.

uh/rw


© AWP 2021
Alle Nachrichten zu SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK
21.07.UBS-Ökonomen rechnen mit SNB-Quartalsgewinn von fast 5 Milliarden
AW
15.07.SNB und SIX wappnen sich gegen Cyberkriminalität
AW
14.07.Europäische Zentralbank treibt digitalen Euro voran
AW
08.07.KORR : Hypi Lenzburg im ersten Halbjahr mit mehr Gewinn
AW
30.06.DPA-AFX ÜBERBLICK : KONJUNKTUR vom 30.06.2021 - 17.00 Uhr
DP
30.06.DEVISEN : Euro wenig verändert zum Dollar - etwas höher zum Franken
AW
30.06.SNB hat im ersten Quartal nur noch wenig am Devisenmarkt interveniert
AW
29.06.Green Banking - Wunderwaffe oder Rohrkrepierer? - Ein weiteres Vexierbild im ..
DJ
28.06.SNB : Sind weit entfernt von Ausstieg aus expansiver Geldpolitik
AW
22.06.Schweizer Leistungsbilanz mit hohem Überschuss im ersten Quartal
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK
15.07.SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK : SNB and SIX launch the communication network Secur..
PU
14.07.SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK : World Wildlife Fund Asks Swiss Central Bank, Watch..
MT
14.07.SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK : Swiss Central Bank Opposes Boosting Inflation Targ..
MT
07.07.SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK : Swiss Foreign Currency Reserves Rise to Over $1 Tr..
MT
30.06.SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK : Switzerland's COVID-19 Relief Debt To Reach Lower ..
MT
29.06.SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK : Swiss National Bank to Stick With Expansive Moneta..
MT
23.06.SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK : Results of the 2020 survey on payment methods
PU
23.06.SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK : Swiss Central Bank Survey Finds 'Significant' Swit..
MT
22.06.SWISS BALANCE OF PAYMENTS AND INTERN : Q1 2021
PU
22.06.SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK : Swiss Q1 Current Account Surplus Climbs to $29 Bil..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 21 249 Mio 23 186 Mio 19 654 Mio
Nettoergebnis 2020 20 870 Mio 22 771 Mio 19 302 Mio
Nettoliquidität 2020 22 318 Mio 24 352 Mio 20 642 Mio
KGV 2020 0,02x
Dividendenrendite 2020 0,32%
Marktkapitalisierung 526 Mio 574 Mio 486 Mio
Marktkap. / Umsatz 2019 -0,40x
Marktkap. / Umsatz 2020 -1,03x
Mitarbeiterzahl 871
Streubesitz 76,7%
Chart SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK
Dauer : Zeitraum :
Schweizerische Nationalbank : Chartanalyse Schweizerische Nationalbank | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Vorstände und Aufsichtsräte
Thomas Jakob Ulrich Jordan Chairman-Governing Board
Barbara Janom Steiner President-Bank Council
Philippe Landucci Director-Information Technology
Sébastien Kraenzlin Director-Banking Operations
Sabine Wey Assistant Director-Compliance