Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  SAP SE    SAP   DE0007164600   716460

SAP SE

(716460)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Software AG will Wachstumstempo auch nach 2023 hochhalten

23.02.2021 | 18:25

DARMSTADT (dpa-AFX) - Software will auch nach den derzeit für 2023 geltenden Mittelfristzielen weiter kräftig wachsen. "Zwei oder drei Jahre nach 2023 sind 1,5 Milliarden Euro Umsatz möglich", sagte Vorstandschef Sanjay Brahmawar am Dienstag vor Journalisten anlässlich einer Investorenveranstaltung. Dazu soll maßgeblich die zuletzt bereits forcierte Umstellung auf Abonnements bei dem MDax-Konzern beitragen. Für 2023 stehen bisher eine Milliarde Euro Erlös im Plan, das wären rund 20 Prozent mehr als im vergangenen Jahr mit 835 Millionen Euro.

Brahmawar war bei den Darmstädtern 2018 angetreten, um das Unternehmen nach vielen stagnierenden Jahren wieder nachhaltig auf den Wachstumspfad zurückzuführen. Dazu hat er die Führungsriege und die Vertriebsmannschaft umgekrempelt und richtet das Unternehmen auf die in der Branche mittlerweile zum Standard gewordenen Abo-Erlösmodelle aus.

Zudem hat der Manager verschiedene Vertriebspartnerschaften mit anderen Techkonzernen wie unter anderem Microsoft und Dell eingetütet. Auf dem Kapitalmarkttag kündigte Produktvorstand Stefan Sigg an, dass Analysesoftware von Software AG künftig auch Kunden des Softwareriesen SAP mit dessen Unternehmenssteuerungssoftware S/4 Hana zur Verfügung stehe.

Die Aktie von Software AG verlor am Dienstag in einem schwachen Technologieumfeld 2,1 Prozent und schloss den Tag bei 36,64 Euro ab. Damit liegt der Kurs noch immer um rund ein Zehntel über dem Niveau vom Jahresbeginn - doch das letzte Mehrjahreshoch vom September vergangenen Jahres bei 44,50 Euro liegt nach wie vor außer Reichweite.

Man habe nun den Wendepunkt beim Umbau überschritten, sagte Brahmawar. In diesem Jahr soll die operative Marge (bereinigtes Ebita) mit den geplanten 16 bis 18 Prozent ebenfalls ihren Tiefpunkt erreichen und danach wieder anziehen. Die Umstellung der Produkte von einmaligen Lizenzerlösen auf Abonnements lastet bereits seit einiger Zeit auf den Erlösen, weil diese nun periodisch fließen statt auf einen Schlag.

Um von wiederholten Vertragserneuerungen zu profitieren, steckt das Unternehmen auch mehr Geld in seine Vertriebsmannschaft, etwa um Verkäuferprovisionen für Abosoftware zu erhöhen. Dieses Jahr sollen die zusätzlichen Investitionen in den Konzernumbau wie bereits bekannt bei 30 bis 40 Millionen Euro liegen und damit ihren Höhepunkt erreichen.

Brahmawar setzt voll darauf, dass die Kunden im Abo-Modell bei dem Unternehmen bleiben und sich das künftig in Wachstum auszahlt, indem die Abo-Zahlungen die wegfallenden Einnahmen aus Lizenzverkäufen nach einigen Jahren wettmachen. Bereits jetzt seien 85 Prozent des Umsatzes wiederkehrend - also entweder über Software-Abos oder über Wartungsverträge für frühere Lizenzverkäufe. Diese Quote habe man ursprünglich erst für das Jahr 2023 erwartet, sagte Brahmawar.

Die bereits in Aussicht gestellten Zukäufe dürften das Wachstum laut Brahmawar eher abrunden. "Wir gehen da sehr programmatisch vor und planen keine große, umwälzende Transaktion", sagte der Manager. An einigen Stellen könnten Zukäufe sowohl das bisherige Kerngeschäft ergänzen als auch zukünftige Wachstumschancen eröffnen.

Software AG stellt vorwiegend Software für die Verzahnung von IT-Systemen in Unternehmen her und bietet daneben Programme für große Datenbanksysteme an. In den vergangenen Jahren hat der Konzern die Produkte auf die Vernetzung von Maschinen und die Cloud ausgeweitet. Brahmawar will die Geschäftschancen der fortschreitenden Digitalisierung in Unternehmen nicht verpassen und hatte vor rund zwei Jahren sein Strategie- und Umbauprogramm namens "Helix" auf den Weg gebracht, das über höhere Investitionen mittel- und langfristig mehr Wachstum bringen soll./men/ngu/he


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
MDAX 1.94%31310.93 verzögerte Kurse.-0.26%
SAP SE 2.83%104.66 verzögerte Kurse.-5.07%
SOFTWARE 0.87%34.72 verzögerte Kurse.3.24%
Alle Nachrichten auf SAP SE
08.03.MEHR CHANCENGLEICHHEIT : Weibliche Führungskräfte in der Datenwissenschaft förde..
PU
05.03.SAP  : schließt Akquisition von Signavio ab
PU
05.03.SAP  : Markenvertrauen in einer polarisierten Welt
PU
04.03.SAP  : COMPANY TALK/SAP will schon Ende 2023 CO2-neutral sein
DJ
04.03.SAP ERHÖHT TEMPO BEIM KLIMASCHUTZ : CO2-neutral bis 2023
PU
04.03.IT-STRATEGIETAGE : Die Transformation selbst in die Hand nehmen
PU
04.03.SAP-Chef Klein verdient lange nicht so viel wie sein Vorgänger
DP
04.03.CHRISTIAN KLEIN : SAP-Chef Klein erhält für 2020 mindestens 2,2 Millionen Euro
RE
04.03.SAP  : Chef Klein verdient drastisch weniger als Vorgänger McDermott
DJ
04.03.SAP  : 2020 Integrierter Bericht
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SAP SE
08.03.SAP  : Completes Acquisition of Signavio
AQ
08.03.SAP  : Closes Acquisition of Signavio
MT
05.03.SAP  : Completes Acquisition of Signavio
PU
05.03.INDUSTRY 4.NOW : Agile Production in Uncertain Times
PU
05.03.SAP  : Transforming Operational Excellence for Insurance
PU
05.03.SAP  : Releases Integrated Report 2020 and Files Annual Report 2020 on Form 20-F..
AQ
05.03.SAP  : Expects Carbon Neutrality by 2023, Ahead of Initial Target
MT
04.03.SAP  : CEO's 2020 pay package was 9.2 million euros - annual report
RE
04.03.SAP  : and Sloane Stephens Foundation Empower the Next Generation of Tennis Play..
PU
04.03.SAP  : Accelerates Climate Protection to Achieve Carbon-Neutrality by 2023
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 27 209 Mio 32 235 Mio -
Nettoergebnis 2021 4 134 Mio 4 898 Mio -
Nettoverschuldung 2021 6 515 Mio 7 718 Mio -
KGV 2021 29,3x
Dividendenrendite 2021 1,67%
Marktkapitalisierung 123 Mrd. 146 Mrd. -
Marktkap. / Umsatz 2021 4,78x
Marktkap. / Umsatz 2022 4,52x
Mitarbeiterzahl 102 430
Streubesitz 86,2%
Chart SAP SE
Dauer : Zeitraum :
SAP SE : Chartanalyse SAP SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SAP SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 33
Mittleres Kursziel 122,43 €
Letzter Schlusskurs 104,66 €
Abstand / Höchstes Kursziel 38,5%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 17,0%
Abstand / Niedrigstes Ziel -32,2%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Christian Klein Co-Chief Executive Officer & COO
Luka Mucic Chief Financial Officer
Hasso Plattner Chairman-Supervisory Board
Juergen Mueller Chief Technology Officer
Bernard Liautaud Independent Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
SAP SE-5.07%143 028
ORACLE CORPORATION8.16%205 994
INTUIT INC.0.62%104 664
SERVICENOW INC.-11.53%95 493
DOCUSIGN, INC.-8.09%39 076
RINGCENTRAL, INC.-15.20%29 081