1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. SAP SE
  6. News
  7. Übersicht
    SAP   DE0007164600   716460

SAP SE

(716460)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  21:59 12.08.2022
93.49 EUR   +0.74%
14:12SAP SE : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
EQ
10.08.SAP und Ex-Betriebsratschef einigen sich außergerichtlich
DP
09.08.SAP SE : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
EQ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

SAP : Hochgradig vernetzte Automobil-Lieferketten machen Elektrofahrzeuge noch nachhaltiger

05.07.2022 | 08:03

Die neueste Ankündigung der US-Regierung, fünf Milliarden US-Dollar in ein nationales Ladenetz für Elektrofahrzeuge zu investieren, steht sinnbildlich für die weltweite Nachhaltigkeitswelle, die gerade über die Automobilindustrie schwappt. Kürzlich gab General Motors die Absicht bekannt, sieben Milliarden Dollar in Elektrofahrzeuge zu investieren und ein Batteriewerk in den USA zu bauen.

Die Forscher von Gartner prognostizieren, dass der Verkauf von Elektrofahrzeugen, Hybridautos und Plug-In-Hybriden jährlich durchschnittlich um 26 Prozent wachsen wird ― von drei Millionen Fahrzeugen im Jahr 2020 auf 36 Millionen bis 2030. Um jedoch dem Nachhaltigkeitsanspruch der Automobilindustrie gerecht zu werden, muss die gesamte Lieferkette neu überdacht werden ― von der Batterieproduktion über die Infrastruktur bis hin zum Recycling.

"Elektroautos verändern das Mobilitätskonzept der Gesellschaft", erklärt Thomas Pohl, Senior Director of Marketing bei SAP. "Automobilzulieferer setzen sich für nachhaltige Geschäftsmodelle über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg ein, einschließlich Batterien. CO2 -freies Wirtschaften wird selbstverständlich. Deshalb werden die Unternehmen herausstechen, die ihre umfassende Branchenexpertise und fortschrittliche Technologien nutzen, und sich für nachhaltige, ethische Praktiken ― als neues Geschäftsmodell auch für andere Branchen ― einsetzen."

Netzwerke für die Automobilindustrie neu gedacht

Elektroautos treiben wortwörtlich den hart umkämpften Markt der Automobilzulieferer voran. Neben den traditionellen Automobilherstellern drängen auch Hightech-Größen und Startups sowie Anbieter von Unterhaltungselektronik auf diesen Markt. Alle wollen Teil dieser vielversprechenden Zukunft sein. Mit den Zulieferern für die "grüne Serie" sind neue Ökosysteme entstanden, um den Akku-Lebenszyklus von Elektrofahrzeugen nachhaltig zu erstellen und zu verwalten.

Ein Beispiel ist das Catena-X Automotive Network, eine offene Community von Automobilherstellern, Lieferanten und anderen Partnern. Sie entwickeln gemeinsame Datenstandards, um den Fortschritt in den Bereichen Umwelt, Gesellschaft und Governance (ESG) in den Produktionsketten der Automobilindustrie zu verfolgen. Die Idee besteht darin, über das gesamte Netzwerk hinweg zusammenzuarbeiten, oft nahezu oder in Echtzeit.

Die Nachverfolgung und der Austausch von Daten über den gesamten Lebenszyklus der einzelnen E-Autos hinweg bieten umfassende Informationen. Sie ermöglichen eine transparente Entscheidungsfindung von der ersten Batterieproduktion und -bereitstellung bis hin zur zertifizierten Demontage und potenziellen Wiederverwendung. Die Mitglieder des Unternehmensnetzwerks untersuchen auch erste Anwendungsfälle im Bereich Rückverfolgbarkeit. Ziel ist es, Unternehmen zu helfen, Bauteile und Werkstoffe von Antriebsbatterien zu verfolgen, damit sie der Verpflichtung, ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren nachkommen und ethische Beschaffungsrichtlinien einhalten können. Gleichzeitig sollen sie durch das Recycling von Batteriekomponenten unabhängiger werden. Außerdem soll Catena-X umfassende Informationen über die gesamte Wertschöpfungskette bieten. Für Automobilhersteller und Lieferanten bedeutet dies, dass sie rasch Teilnehmer der Wertschöpfungskette finden können, die schnell auf wechselnde Anforderungen reagieren können. Das Netzwerk erleichtert es, Lieferanten zu finden sowie Produktionspläne und andere Abläufe anzupassen, bevor Engpässe auftreten.

Kreislaufwirtschaft verändert Lieferketten in der Automobilindustrie

Die rege Datenerfassung in Verbindung mit Elektrofahrzeugen sorgt dafür, dass traditionelle Branchengrenzen entlang der Automobillieferketten verschwimmen. Zwischen Fahrzeug und Ladestation ist ein sicherer Datenaustausch notwendig ― von für den Verbraucher sichtbaren Daten bis hin zu den Daten der Abrechnungs- und Finanzsoftware. Hier eröffnen sich immense Geschäftschancen in Bezug auf Nachhaltigkeit. Einzelhändler können ihren Kunden Rabatte anbieten, wenn diese ihr Fahrzeug während des Einkaufs aufladen. Elektroautos können als Stromspeicher für erneuerbare Energien dienen, wenn sie mit Solarstrom aus Photovoltaik betrieben werden. Einige Unternehmen erstellen digitale Zwillinge, um sich einen Überblick über den kompletten Lebenszyklus einer Batterie zu verschaffen.

"Die von digitalen Zwilligen erzeugten Daten helfen Erstausrüstern und Lieferanten, Zustand und Restwert der Batterie zu berechnen", erklärte Johannes Weber, Solution Manager für SAP E-Mobility. "Zum Beispiel lässt sich anhand der Ladehistorien erkennen, welchem Stress die Zellen der Batterie während Fahrten und Ladevorgängen ausgesetzt wurden. SAP E-Mobility ist eine cloudbasierte Lösung für die Steuerung aller Prozesse rund um den Ladepunkt. Sie stellt alle notwendigen Daten zur Verfügung: Ladesumme, Ort, Datum, Dauer und Fahrzeug. Diese Art von Daten kann in digitale Zwillinge integriert werden, um die Entscheidung zu erleichtern, wann die Batterie eines E-Autos für ein zweites Leben umgerüstet oder ins Recycling überführt werden soll.

Elektrofahrzeuge gehören zu den seismischen Ereignissen, die die Lieferketten der Automobilindustrie bis ins Mark erschüttern können. Nachhaltigkeit beginnt mit den Batterien, die das Auto antreiben, und endet sicher nicht mit ihnen.

Folgen Sie Susan Galer auf Twitter: @smgaler.
Dieser Artikel wurde ursprünglich auf Forbes.com in der Rubrik BrandVoice SAP veröffentlicht.

Disclaimer

SAP SE published this content on 05 July 2022 and is solely responsible for the information contained therein. Distributed by Public, unedited and unaltered, on 05 July 2022 06:02:07 UTC.


© Publicnow 2022
Alle Nachrichten zu SAP SE
14:12SAP SE : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
EQ
10.08.SAP und Ex-Betriebsratschef einigen sich außergerichtlich
DP
09.08.SAP SE : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
EQ
09.08.SAP SE : Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
EQ
05.08.Oracle baut Personal ab - Kreise
DJ
04.08.Berenberg belässt SAP auf 'Buy' - Ziel 110 Euro
DP
02.08.EMISSIONSSTRATEGIE : Messung, Datenaustausch und Emissionsverringerung
PU
01.08.SAP : Die Gewinner der regionalen SAP Quality Awards 2021
PU
01.08.SAP startet Aktienrückkaufprogramm über 500 Mio Euro
DJ
01.08.SAP SE : Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
EQ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu SAP SE
09.08.SAP SE : Release of a capital market information
EQ
01.08.SAP Starts EUR500 Million Buyback Program
DJ
01.08.SAP SE : Release of a capital market information
EQ
28.07.EARTH OVERSHOOT DAY 2022 : Can We Live in Balance with the Earth?
PU
28.07.Birlasoft Adopts RISE With SAP to Migrate their Digital Core to Cloud
CI
27.07.Lancaster Colony 'Nearing Completion' of ERP System's First Implementation Phase
MT
26.07.SAP : Announces Q2 2022 Results - Form 6-K
PU
22.07.European ADRs Edge Higher in Friday Trading
MT
22.07.SAP SE : Notification and public disclosure of transactions by persons
EQ
22.07.SAP SE : Notification and public disclosure of transactions by persons
EQ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu SAP SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 30 369 Mio 31 138 Mio -
Nettoergebnis 2022 3 009 Mio 3 085 Mio -
Nettoverschuldung 2022 5 111 Mio 5 240 Mio -
KGV 2022 36,2x
Dividendenrendite 2022 2,09%
Marktwert 109 Mrd. 112 Mrd. -
Marktwert / Umsatz 2022 3,75x
Marktwert / Umsatz 2023 3,42x
Mitarbeiterzahl 110 409
Streubesitz 84,3%
Chart SAP SE
Dauer : Zeitraum :
SAP SE : Chartanalyse SAP SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SAP SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 28
Letzter Schlusskurs 93,03 €
Mittleres Kursziel 111,50 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 19,9%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Christian Klein Chief Executive Officer
Luka Mucic Chief Financial Officer
Hasso Plattner Chairman-Supervisory Board
Juergen Mueller Chief Technology Officer
Sabine Bendiek Chief Operating & People Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
SAP SE-25.70%112 123
ORACLE CORPORATION-11.52%205 626
SERVICENOW INC.-23.06%100 696
CONSTELLATION SOFTWARE INC.-10.01%35 092
PAYCOM SOFTWARE, INC.-8.98%21 867
HUBSPOT, INC.-41.73%18 444