Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  SAP SE    SAP   DE0007164600

SAP SE

(SAP)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

EU-Corona-Gateway: Wir sind live!

19.10.2020 | 13:54

Brüssel hat heute den europäischen Gateway-Service gestartet. Die Corona-Tracing-Apps aus Deutschland, Italien und Irland arbeiten ab sofort Hand in Hand. Weitere Staaten folgen in Kürze. Damit warnen sich Europäer ab sofort gegenseitig vor einer drohenden Infektion. Ihre Smartphones tauschen dazu pseudonymisierte Schlüssel aus.

So lassen sich Infektionsketten auch über Landesgrenzen hinweg leichter identifizieren und unterbrechen. Für Europa ist dies ein wichtiger Schritt im Kampf gegen Covid-19. Für die Deutsche Telekom und SAP ist dies ein weiteres Beispiel für gemeinsame Pionierarbeit. Die von beiden Unternehmen entwickelte deutsche Corona-Warn-App war durch den dezentralen Ansatz bereits bestens für einen europaweiten Einsatz geeignet.

Ein EU-System bringt aber eine ganze Reihe Herausforderungen mit sich:

Datenschutz: Security steht bei einem europäischen System für Corona-Tracing-Apps an erster Stelle. Der Gateway-Dienst sorgt für die Sicherheit der geteilten Schlüssel und pseudonymisiert diese. Die Identität der Nutzerinnen und Nutzer bleibt so verborgen. Zudem: Die Systeme, die hinter den Corona-Apps der Länder stehen - die sogenannten 'Backends' - kommunizieren ausschließlich mit dem Gateway und nicht untereinander. Das minimiert das transportierte Datenvolumen und maximiert den Datenschutz.

Stakeholder-Landschaft: Diese ist bei einem EU-Projekt ungleich größer als bei einem nationalen Projekt. Hier galt es, die verschiedenen Voraussetzungen und Anforderungen der teilnehmenden Mitgliedstaaten unter einen Hut zu bekommen.

Heterogenität: Die Länder nutzen verschiedene IT-Systeme und Programmiersprachen. Der Gateway-Dienst sorgt als Universal-Übersetzer dafür, dass alle miteinander 'sprechen' können.

Skalierung: Das Gateway ist auf europäische Dimensionen mit mehreren Hundert Millionen Nutzern ausgelegt. Seine Leistung muss einer täglich wachsenden Nutzerzahl immer einen Schritt voraus sein.

Flexibilität: Staaten, die ihre Backends mit dem Gateway verbinden, können flexibel festlegen, wie Information über eine Infektion in Richtung Gateway bzw. aus dem Gateway fließen. Das Gateway bietet dabei drei Optionen für das Zusammenspiel zwischen nationalen Backends und Corona-Apps:

  1. 'Ein Europa'
    Alle Diagnoseschlüssel aus allen teilnehmenden Ländern werden über das nationale und europäische Gateway an alle App-Benutzer aus allen teilnehmenden Ländern verteilt.
  2. 'Reisender'
    Auf dem Gerät von Reisenden: Reisende laden zusätzlich die Diagnoseschlüssel aller teilnehmenden Länder herunter, in die sie reisen.
    Auf dem Gerät von Nicht-Reisenden: Nutzer im Inland laden neben den inländischen Diagnoseschlüsseln auch die Schlüssel aller reisenden Personen herunter.
  3. 'Land von Interesse'
    Diagnoseschlüssel von Reisenden werden (zusätzlich zum Wohnsitzland) nur mit ausgewählten und relevanten Ländern geteilt.
Corona-Warn-App: Der Weg aus der Krise

Klarheit, was mit den Daten geschieht - das hat viel zum Erfolg der deutschen Corona-Warn-App beigetragen. Entwickelt inmitten eines Lockdowns - mit nahezu allen Projekt-Mitarbeitern im Home Office. Fertiggestellt unter immensem Zeitdruck und öffentlicher Beobachtung. Ein gemeinsames Open-Source-Projekt zweier Dax 30-Konzerne. Vergleichbares hat es noch nie gegeben.

Die Mühen haben sich gelohnt: Die deutsche Corona-Warn-App wurde bereits weit über 19 Millionen Mal runtergeladen: ein Vertrauensbeweis, mit dem wohl niemand gerechnet hat. Nun geht es darum, die App auch zu nutzen und positive Testergebnisse zu teilen. Jeder einzelne von uns kann so einen wichtigen Beitrag dazu leisten, wie schnell und vor allem gesund wir diese Krise meistern werden.

Die neuste Version 1.5 der Corona-Warn-App unterstützt das europäische Gateway bereits. Mit seinem Start gehen wir einen gemeinsamen Schritt weiter im Kampf gegen die Pandemie. Die Initiativen der Mitgliedstaaten vernetzen sich. Die Länder rücken zusammen. Die Union beweist Solidarität und Handlungsfähigkeit. Politisch geht vom heutigen Tag eine hoffnungsvolle Botschaft aus: Wir sind ein Europa. Und wir schützen uns gegenseitig gegen Covid-19.

Von Adel Al-Saleh, Vorstandsmitglied der Deutschen Telekom AG und T-Systems-CEO, sowie Jürgen Müller, Mitglied des Vorstands der SAP SE und Chief Technology Officer (CTO).

Weitere Informationen:

Tags: Apps, COVID-19

Disclaimer

SAP SE published this content on 19 October 2020 and is solely responsible for the information contained therein. Distributed by Public, unedited and unaltered, on 19 October 2020 11:54:03 UTC


© Publicnow 2020
Alle Nachrichten auf SAP SE
23.11.SAP SE : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten V..
EQ
23.11.SAP : MaxAttention Summit 2020 als Online-Event
PU
23.11.GLASSDOOR-RANKING : SAP während Coronakrise unter den Top-20-Arbeitgebern mit de..
PU
20.11.SAP : Wie SAP nach Dresden kam – Aufschwung Ost in Sachsen vorprogrammiert..
PU
19.11.SAP : for Me schafft Transparenz für Kunden
PU
18.11.SAP SE : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten V..
EQ
18.11.JPMorgan belässt SAP auf 'Neutral' - Ziel 120 Euro
DP
18.11.Software AG kommt bei Konzernumbau voran - Ergebnis fällt
RE
18.11.SAP : Ein neues digitales Erlebnis am Arbeitsplatz schaffen mit SAP Work Zone fo..
PU
18.11.SAP : Wie Behörden fundierte Entscheidungen treffen können
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SAP SE
23.11.SAP SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Secu..
EQ
20.11.SAP : Extends Its Lead in the Dow Jones Sustainability Indices
AQ
19.11.SAP SE : JP Morgan remains Neutral
MD
18.11.SAP SE : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Secu..
EQ
18.11.GARTNER : SAP Recognized as a Leader in the Gartner 2020 Magic Quadrant for Proc..
AQ
18.11.TATA CONSULTANCY SERVICES : TCS to Build Investment Insights Solution on SAP Bus..
AQ
16.11.SAP SE : JP Morgan reiterates its Neutral rating
MD
11.11.FORRESTER RESEARCH : SAP Named a Leader in Digital Operations Platforms for Dist..
AQ
10.11.SAP SE : Gets a Buy rating from Baader Bank
MD
10.11.SAP : Named a Leader in Digital Operations Platforms for Distribution Businesses..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 27 337 Mio 32 365 Mio -
Nettoergebnis 2020 4 706 Mio 5 571 Mio -
Nettoverschuldung 2020 8 564 Mio 10 139 Mio -
KGV 2020 24,6x
Dividendenrendite 2020 1,69%
Marktkapitalisierung 117 Mrd. 138 Mrd. -
Marktkap. / Umsatz 2020 4,59x
Marktkap. / Umsatz 2021 4,46x
Mitarbeiterzahl 101 450
Streubesitz 86,2%
Chart SAP SE
Dauer : Zeitraum :
SAP SE : Chartanalyse SAP SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SAP SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 33
Mittleres Kursziel 116,62 €
Letzter Schlusskurs 98,28 €
Abstand / Höchstes Kursziel 63,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 18,7%
Abstand / Niedrigstes Ziel -27,8%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Christian Klein Co-Chief Executive Officer & COO
Hasso Plattner Chairman-Supervisory Board
Luka Mucic Chief Financial Officer
Juergen Mueller Chief Technology Officer
Lars Lamadé Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
SAP SE-18.32%139 532
ORACLE CORPORATION5.13%167 706
SERVICENOW INC.83.50%101 048
INTUIT INC.32.74%91 352
DOCUSIGN, INC.199.00%41 031
RINGCENTRAL, INC.74.58%26 394