Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Deutsche Boerse AG
  5. Ryanair Holdings plc
  6. News
  7. Übersicht
    RY4D   US7835132033

RYANAIR HOLDINGS PLC

(A142FC)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Ryanair kündigt harten Preiskampf in Europas Luftverkehr an

07.12.2020 | 16:39

BRÜSSEL/FRANKFURT (awp international) - Europas grösster Billigflieger Ryanair will mit Kampfpreisen aus der Corona-Krise fliegen. Allein über günstige Ticketpreise könne nach Einführung eines Corona-Impfstoffes die Nachfrage wieder schnell auf Vorkrisen-Niveau gebracht werden, sagte der Chef der Ryanair-Gruppe, Michael O'Leary, am Montag bei einem Gespräch mit der Lotsen-Dachorganisation Eurocontrol in Brüssel. Ryanair plane, sein Angebot in ganz Europa stark auszubauen und setze dabei auf die Kooperation der Flughäfen.

O'Leary hielt den staatlich gestützten Netzgesellschaften wie Lufthansa , Alitalia oder Air France/KLM vor, das Flugangebot auch nach der Pandemie künstlich knapp halten zu wollen, um höhere Ticketpreise durchzusetzen. Die Aussetzung der Regulierung von Start-und Landerechten schütze ihre Stellung an den grossen Flughäfen. Ryanair hat ein Dutzend Klagen gegen Staatshilfen für europäische Airlines angekündigt, darunter gegen die deutschen Gesellschaften Condor und Lufthansa.

Erst in der vergangenen Woche hatten die Iren bekanntgegeben, dass sie 75 weitere Boeing -Jets vom Krisentyp 737 Max kaufen wollen. Die Fluggesellschaft hält damit trotz Corona-Krise am geplanten Auftragsvolumen von 210 Exemplaren fest. Spätestens ab dem Jahr 2022 werde man Kurs auf das Ziel nehmen, mehr als 200 Millionen Passagiere im Jahr zu fliegen, sagte O'Leary. Im bisherigen Rekordjahr 2019 hatte Ryanair 152 Millionen Gäste. O'Leary appellierte an die Staaten, spezische Abgaben wie die deutsche Luftverkehrssteuer abzuschaffen. Die Flughäfen sollten ihre Gebühren absenken, um die Nachfrage zu stimulieren. Es gebe dazu in vielen Ländern positive Signale.

Die neue Ryanair-Standardmaschine bezeichnete O'Leary erneut als "Gamechanger". Das neue Flugzeug könne 4 Prozent mehr Passagiere mitnehmen bei einem Verbrauch von 16 Prozent weniger Kerosin. Die Boeing 737 Max war im März 2019 nach zwei Abstürzen mit 346 Toten aus dem Verkehr gezogen worden. Als Hauptursache der Unglücke galt ein fehlerhaftes Steuerungsprogramm, das die Maschinen Richtung Boden lenkte. Im November wurden die Flugverbote in den USA, in Europa und in Brasilien unter strikten Auflagen aufgehoben.

Der Ryanair-Chef rechnet nicht mit grösseren Vorbehalten der Fluggäste gegen die neueste Ausgabe der Boeing 737. Es könne pro Flug "ein oder zwei" Passagiere mit Bedenken geben, meint O'Leary. Diese werde man kostenfrei auf die nächste Verbindung umbuchen. Die meisten Leute wüssten aber ohnehin nicht, in welchem Flugzeug sie unterwegs seien./ceb/DP/men


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIR FRANCE-KLM 0.42%4.029 Realtime Kurse.-21.64%
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 1.45%9.986 verzögerte Kurse.-8.95%
EASYJET PLC 2.79%870.2 verzögerte Kurse.1.90%
EURO / BRAZILIAN REAL (EUR/BRL) -0.09%6.1031 verzögerte Kurse.-3.53%
INTERNATIONAL CONSOLIDATED AIRLINES GROUP, S.A. 0.90%177.66 verzögerte Kurse.10.26%
RYANAIR HOLDINGS PLC 3.60%16.98 Realtime Kurse.0.83%
RYANAIR HOLDINGS PLC 0.00%90.5 verzögerte Kurse.-1.68%
THE BOEING COMPANY 1.95%225.85 verzögerte Kurse.3.49%
Alle Nachrichten zu RYANAIR HOLDINGS PLC
12:11525-Millionen-Beihilfe für Ferienflieger Condor genehmigt
DP
12:11EU-Kommission gibt erneut grünes Licht für deutsche Gelder für Condor
DJ
11:12DEUTSCHE LUFTHANSA : EU-Kommission billigt erneut Staatshilfe für Ferienflieger ..
RE
26.07.Aktien Europa Schluss: Wenig Bewegung zum Wochenauftakt
DP
26.07.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 26.07.2021 - 15.15 Uhr
DP
26.07.Barclays belässt Ryanair auf 'Overweight' - Ziel 18,20 Euro
DP
26.07.Aktien Europa: China und Ifo sorgen für Dämpfer zum Wochenauftakt
AW
26.07.Ryanair rechnet mit deutlicher Erholung im Sommer - Aktie legt zu
AW
26.07.JPMorgan belässt Ryanair auf 'Neutral' - Ziel 16,40 Euro
DP
26.07.EASYJET : Buchungszahlen bei Ryanair im Aufwind - Erneuter Verlust im Quartal
RE
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu RYANAIR HOLDINGS PLC
12:31RYANAIR : Annual Financial Report (Form 6-K)
PU
06:26WIZZ AIR : Admits Staff Disruptions, Calls Ryanair's Accusations 'Misleading'
MT
26.07.ADRs End Mixed; New Oriental Education, Missfresh Among Companies Actively Tr..
DJ
26.07.EUROPA : European stocks ease from peaks, Prosus hits 1-year low
RE
26.07.RYANAIR : Wizz says suffered brief rostering issue, rejects Ryanair "chaos" char..
RE
26.07.GLOBAL MARKETS LIVE : Hasbro, Lockheed Martin, Tencent, Roche, Vodafone...
26.07.WIZZ AIR : faces investor showdown over potential 100 million stg CEO bonus
RE
26.07.MICHAEL O'LEARY : Ryanair raises passenger forecast as O'Leary targets rapid gro..
RE
26.07.Ryanair raises passenger forecast as O'Leary targets rapid growth
RE
26.07.Heathrow, airlines tell UK to open up travel as hopes rise for U.S. visitors
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 1 677 Mio 1 976 Mio -
Nettoergebnis 2021 -1 055 Mio -1 243 Mio -
Nettoverschuldung 2021 2 435 Mio 2 869 Mio -
KGV 2021 -17,0x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 18 498 Mio 21 847 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 12,5x
Marktkap. / Umsatz 2022 4,01x
Mitarbeiterzahl 16 000
Streubesitz 95,4%
Chart RYANAIR HOLDINGS PLC
Dauer : Zeitraum :
Ryanair Holdings plc : Chartanalyse Ryanair Holdings plc | MarketScreener
Vollbild-Chart
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 23
Letzter Schlusskurs 16,39 €
Mittleres Kursziel 19,01 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 16,0%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Michael O’Leary Group Chief Executive Officer & Executive Director
Neil Sorahan Group Chief Financial Officer
Tracey McCann Chief Financial Officer
Stan McCarthy Non-Executive Chairman
John Hurley Chief Technology Officer
Branche und Wettbewerber