Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Irland
  4. Irish Stock Exchange
  5. Ryanair Holdings plc
  6. News
  7. Übersicht
    RY4C   IE00BYTBXV33

RYANAIR HOLDINGS PLC

(A1401Z)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Umweltorganisationen fordern sofortiges Aus für Kurzstreckenflüge

20.10.2021 | 16:28

BERLIN (dpa-AFX) Mehrere Umweltschutzorganisationen fordern ein sofortiges Aus für alle innerdeutschen Kurzstreckenflüge bis zu einer Entfernung von 600 Kilometern. So könnten jährlich mehr als eine Million Tonnen Kohlenstoffdioxid gespart und das Klima stärker geschützt werden, argumentieren die Organisationen in einem am Mittwoch veröffentlichten Forderungspapier, das sich explizit an die Ampel-Verhandlungspartner SPD, Grüne und FDP richtet.

"Die Hälfte aller innerdeutschen Flüge kann bereits jetzt durch eine Bahnfahrt von maximal vier Stunden ersetzt und dadurch jährlich 1,6 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden", sagte am Mittwoch Werner Reh vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND).

Neben dem BUND sind unter anderen auch die Umweltorganisation Robin Wood, die Bundesvereinigung gegen Fluglärm (BVF) und regionale Organisationen am Forderungspapier beteiligt.

Es sei "völlig unverständlich, warum Ultrakurzstreckenflüge in Zeiten der Klimakrise überhaupt noch erlaubt" seien, erklärte Reh weiter. Gemeint sind Flüge bis zu einer Entfernung von 600 Kilometern. Folglich sollte laut Papier jeder Flug, dessen Ziel "innerhalb von vier Stunden mit dem ICE erreichbar" wäre, abgeschafft werden. Im nächsten Schritt fordern die Organisationen, dass auch Kurzstreckenflüge bis 1500 Kilometer "überflüssig gemacht" werden.

Allein der innerdeutsche Flugverkehr ist jährlich für etwa zwei Millionen Tonnen CO2 verantwortlich. Nicht einberechnet sind Flüge, die in Deutschland starten und ins Ausland gehen. Die tatsächliche klimaschädliche Wirkung des Luftverkehrs ist Experten zufolge aber etwa dreimal so hoch wie die Wirkung der CO2-Emissionen alleine. Das liegt an zusätzlichen Effekten und Emissionen wie etwa dem Ausstoß von Stickoxiden, der ebenfalls zur Erderwärmung beitragen kann.

Die Unterzeichner mahnen eine deutliche Verlagerung des Flugverkehrs hin zum Schienenverkehr und ein Ende der staatlichen Subventionen für Flughäfen an. "Wir brauchen Züge statt Flüge", heißt es dazu. Die künftige Bundesregierung müsse die Weichen für einen attraktiveren und günstigeren Bahnverkehr stellen, fordern die Verbände./faa/DP/stw


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 1.10%5.687 verzögerte Kurse.-27.12%
EASYJET PLC -0.56%528.2 verzögerte Kurse.-24.41%
RYANAIR HOLDINGS PLC -0.03%15.06 Realtime Kurse.-7.35%
Alle Nachrichten zu RYANAIR HOLDINGS PLC
04.12.WINTEREINBRUCH AM FRANKFURTER FLUGHA : Umleitungen und Absagen
DP
03.12.Ferienchaos am BER soll sich zu Weihnachten nicht wiederholen
DP
03.12.AUSBLICK 2022/COVID UND KLIMAWANDEL : Schwerer Neustart im Tourismus, Luftverkehr
DP
03.12.Flugverkehr in Europa im Dezember weit unter Prognose
AW
03.12.PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
02.12.Europäische ADRs legen im Donnerstagshandel zu
MT
02.12.Ryanair trotz Omicron optimistisch für den Sommer
MR
02.12.Ryanair-Verkehrsaufkommen steigt im November um mehr als das Fünffache
MT
01.12.Europäische ADRs ziehen im Mittwochshandel deutlich an
MT
01.12.MÄRKTE EUROPA/Erholungsrally gewinnt an Dynamik
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu RYANAIR HOLDINGS PLC
03.12.Ryanair November Traffic Rises To 10.2m Guests
AQ
02.12.European ADRs Move Higher in Thursday Trading
MT
02.12.RYANAIR : Announces Partnership With Junta De Andalucia
PU
02.12.Ryanair optimistic about summer despite Omicron
RE
02.12.Oil Shares Gain as Crude Prices Rise Ahead of OPEC+
DJ
02.12.Ryanair Holdings Logs Higher November Traffic
MT
02.12.FTSE 100 Falls 0.8% as Travel, Retail Stocks Weaken
DJ
02.12.FTSE 100 Seen Sharply Lower as Coronavirus Uncertainty Continues
DJ
02.12.Ryanair's Traffic Soars Over Five Times In November
MT
02.12.Ryanair November Traffic Fell on Month to 10.2 Million
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu RYANAIR HOLDINGS PLC
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 5 227 Mio 5 913 Mio -
Nettoergebnis 2022 -167 Mio -188 Mio -
Nettoverschuldung 2022 1 926 Mio 2 178 Mio -
KGV 2022 -100x
Dividendenrendite 2022 -
Marktkapitalisierung 17 064 Mio 19 262 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2022 3,63x
Marktkap. / Umsatz 2023 1,93x
Mitarbeiterzahl 17 000
Streubesitz 95,3%
Chart RYANAIR HOLDINGS PLC
Dauer : Zeitraum :
Ryanair Holdings plc : Chartanalyse Ryanair Holdings plc | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends RYANAIR HOLDINGS PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 15,06 €
Mittleres Kursziel 19,35 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 28,5%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Michael O’Leary Group Chief Executive Officer & Executive Director
Neil Sorahan Group Chief Financial Officer
Stan McCarthy Non-Executive Chairman
John Hurley Chief Technology Officer
Julie O'Neill Independent Non-Executive Director