Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Irland
  4. Irish Stock Exchange
  5. Ryanair Holdings plc
  6. News
  7. Übersicht
    RY4C   IE00BYTBXV33

RYANAIR HOLDINGS PLC

(A1401Z)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Luftfahrtkoordinator: 'Flugscham' zuweilen eher Stammtisch-Thema

18.06.2021 | 06:35

SCHÖNEFELD (dpa-AFX) - Nach der Corona-Krise werden die Menschen aus Sicht der Bundesregierung rasch wieder so häufig mit Flugzeugen in den Urlaub fliegen wie zuvor. "Die Leute sind ein Stück weit ausgehungert von Reisen", sagte Luft- und Raumfahrtkoordinator Thomas Jarzombek der Deutschen Presse-Agentur im Vorfeld der Nationalen Luftfahrtkonferenz am Freitag in Schönefeld. Das Vorkrisenniveau werde ziemlich schnell wieder erreicht werden.

Das ändere sich auch durch die Klimadebatte nicht. "Das Thema Flugscham erscheint zuweilen mehr als ein Stammtisch-Thema", sagte der CDU-Politiker. Viele hielten Klimaschutz für wichtig. "Aber nur wenige sind bereit, dafür aktuell auf den Flug nach Mallorca zu verzichten."

Bei der Konferenz am Hauptstadtflughafen BER diskutieren Bundesregierung und Branchenvertreter, wie es für den Luftverkehr nach dem Einbruch in der Corona-Pandemie weiter gehen kann. Die Bundesregierung dringt darauf, die Klimaschäden durch das Fliegen zu verringern und dabei die Technologieführerschaft zu übernehmen.

"Wir machen uns dafür stark, auch das Thema Flugrouten in Angriff zu nehmen", sagte Jarzombek. In manchen Regionen seien durch Winde und andere Ausprägungen der Atmosphäre die Klimawirkungen teilweise deutlich geringer. "Das ist eine einfache Möglichkeit, schnell etwas zu tun."

Notwendig seien auch bessere Zugverbindungen. "Man kann relativ schnell 20 Prozent der innerdeutschen Flüge einsparen, indem man die Flughäfen besser an den Fernverkehr anbindet", sagte Jarzombek besonders mit Blick auf den zweitgrößten deutschen Flughafen bei München. "Das müssen wir deutlich stärker priorisieren. Es muss nicht sofort ein ICE-Bahnhof sein, sondern mindestens ein Regionalexpress, der nonstop vom Hauptbahnhof fährt."

Allein auf die Bahn will sich die Regierung nicht verlassen, weil Planung und Bau neuer Strecken viele Jahre dauern. "Ab etwa 2035 muss elektrisches Fliegen in Deutschland der Standard werden", sagte Jarzombek. Das Luftraummanagement müsse dafür angepasst und stärker automatisiert werden - denn die E-Maschinen haben voraussichtlich deutlich weniger Sitzplätze; für die gleiche Passagierzahl stiegen mehr Flugzeuge in die Luft.

Deutschland hat sich zum Ziel gesetzt, 2045 klimaneutral zu sein. "Das Fliegen auf der Kurzstrecke - das geht bis Mallorca - wird deutlich vor 2045 CO2-frei und klimaneutral sein, davon bin überzeugt", sagte der Luftfahrtkoordinator. Der Rahmen dafür müsse jetzt geschaffen werden, von Wasserstoff-Tankstellen an Flughäfen über Steuerbefreiungen für Elektroflugzeuge und Möglichkeiten, für geringere Kosten mit nur einem Piloten zu fliegen.

"Beim Interkontinentalverkehr ist es schwieriger", sagte Jarzombek. Wasserstoff und synthetische Kraftstoffe böten zwar eine Menge Potenzial, auch bessere Flugrouten und neue Motoren. "Aber ob es vollständig ohne Kompensation zu schaffen ist, das weiß man heute noch nicht."/bf/DP/zb


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE LUFTHANSA AG -0.91%9.441 verzögerte Kurse.-11.87%
EASYJET PLC -1.63%832.2 verzögerte Kurse.1.98%
FRAPORT AG 0.97%56.38 verzögerte Kurse.13.17%
RYANAIR HOLDINGS PLC 0.63%16.86 Realtime Kurse.3.14%
Alle Nachrichten zu RYANAIR HOLDINGS PLC
02.08.Keine Quarantäne mehr für geimpfte Reisende in Großbritannien
DP
30.07.Fluggewerkschaften gegen EU-Pläne zu Start- und Landerechten
DP
30.07.STUDIE : Delta-Variante zeigt erste Spuren bei Urlaubsbuchungen
DP
28.07.Übernahme von Ferienflieger Condor abgeschlossen
DJ
27.07.Erweiterte Corona-Testpflichten für Urlaubsrückkehrer geplant
DP
27.07.WDH : 525-Millionen-Beihilfe für Ferienflieger Condor genehmigt
DP
27.07.Credit Suisse hebt Ziel für Ryanair auf 18,80 Euro - 'Outperform'
DP
27.07.Regierung berät über weitere Testpflichten für Reiserückkehrer
DP
27.07.EU-Kommission gibt erneut grünes Licht für deutsche Gelder für Condor
DJ
27.07.DEUTSCHE LUFTHANSA : EU-Kommission billigt erneut Staatshilfe für Ferienflieger ..
RE
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu RYANAIR HOLDINGS PLC
02.08.UK Airlines Urge Government To Allow Green Status For Europe, US
MT
02.08.RYANAIR : CEO May Land $118 Million Payout If Stocks Soar
MT
02.08.We need to get the travel industry moving again, UK PM Johnson says
RE
01.08.UK finance minister presses for travel rules easing - report
RE
30.07.BA-owner IAG stays cautious on recovery
RE
28.07.Wizz Air sees summer capacity close to pre-pandemic levels
RE
28.07.Aviation, Travel Shares Rise on News of England Dropping Quarantine Rule for ..
DJ
27.07.RYANAIR : Annual Financial Report (Form 6-K)
PU
27.07.WIZZ AIR : Admits Staff Disruptions, Calls Ryanair's Accusations 'Misleading'
MT
26.07.ADRs End Mixed; New Oriental Education, Missfresh Among Companies Actively Tr..
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 5 252 Mio 6 241 Mio -
Nettoergebnis 2022 -11,4 Mio -13,6 Mio -
Nettoverschuldung 2022 1 677 Mio 1 993 Mio -
KGV 2022 27 484x
Dividendenrendite 2022 -
Marktkapitalisierung 18 921 Mio 22 487 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2022 3,92x
Marktkap. / Umsatz 2023 2,25x
Mitarbeiterzahl 15 016
Streubesitz 95,4%
Chart RYANAIR HOLDINGS PLC
Dauer : Zeitraum :
Ryanair Holdings plc : Chartanalyse Ryanair Holdings plc | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends RYANAIR HOLDINGS PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 23
Letzter Schlusskurs 16,77 €
Mittleres Kursziel 18,99 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 13,2%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Michael O’Leary Group Chief Executive Officer & Executive Director
Neil Sorahan Group Chief Financial Officer
Stan McCarthy Non-Executive Chairman
John Hurley Chief Technology Officer
Julie O'Neill Independent Non-Executive Director