Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. RWE AG
  6. News
  7. Übersicht
    RWE   DE0007037129   703712

RWE AG

(703712)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Sonnenstrom vom Wasser - schwimmendes Kraftwerk geht in Betrieb

01.10.2020 | 06:35

(durchgehend aktualisiert)

WEEZE (dpa-AFX) - Solarparks brauchen Platz, der in einem dicht besiedelten Land oft nur schwer zu finden ist. Baggerseen kommen da als Alternative ins Spiel. Auf ihnen können schwimmende Solaranlagen zur Stromerzeugung eingesetzt werden. Während im Nachbarland Niederlande schon zahlreiche solcher Kraftwerke auf dem Wasser im Betrieb sind, steht ihre Nutzung in Deutschland noch am Anfang.

Auf einem Baggersee am Niederrhein wurde am Donnerstag die bislang größte Anlage dieser Art in Nordrhein-Westfalen vorgestellt. Das 150 mal 50 Meter große schwimmende Kraftwerk besteht aus 90 kleinen Pontons, auf denen 2000 Solarmodule montiert sind. Es soll eine Spitzenleistung von 750 Kilowatt erreichen und fast den gesamten Energiebedarf des Sand- und Kiesproduzenten Hülskens decken. Eine ähnlich große Anlage ist seit dem vergangenen Jahr auf einem Baggersee in Baden-Württemberg im Einsatz.

NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) sagte in Weeze, die Produktion von Solarstrom dort, wo er verbraucht werde, biete viele Vorteile. Die schwimmende Solaranlage zeige, "wie Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit bei der Energieerzeugung miteinander verbunden werden können".

Schwimmende Sonnenkraftwerke haben nach Ansicht von Experten eine Reihe von Vorteilen. Es gibt kaum Konflikte mit anderen Nutzungen der Flächen. Eine intensive, ganztägige Sonneneinstrahlung sorgt dafür, dass der Stromertrag höher als bei einer gleich großen Anlage an Land ist. Zudem habe das Wasser einen kühlenden Effekt auf die Module.

Warum gibt es dann erst so wenige schwimmende Photovoltaikanlagen in Deutschland? Die Kosten für schwimmende Solaranlagen seien derzeit noch höher als bei Freiflächenanlagen am Boden, heißt es beim Solarpark-Entwickler Baywa. "Damit können sie nicht in den allgemeinen Solar-Ausschreibungen gegen diese bestehen", sagte ein Unternehmenssprecher. Daneben seien die Genehmigungsprozesse für diese neuen Anlagen in Deutschland unklar. Das bringe Unsicherheiten bei den Genehmigungsbehörden mit sich.

Im Ausland installiert Baywa schwimmende Solarparks, die vielfach größer sind als die Anlagen in Deutschland. In den Niederlanden hat das Unternehmen Anfang des Jahres eine Anlage mit einer Spitzenleistung von mehr als 27 Megawatt errichtet. Rund 73 000 Solarmodule sind dort verbaut worden - 36 Mal so viele wie in Weeze.

Auch der Energieriese RWE, der verstärkt auf grünen Strom setzt, hat das Thema schwimmende Solaranlagen entdeckt. "Das Potenzial für schwimmende Solaranlagen ist groß, und das Thema nimmt weltweit Fahrt auf", sagte ein Sprecherin. RWE prüfe auch in Deutschland derzeit Optionen, "sowohl für Forschungs- als auch kommerzielle Projekte".

Ein erster Vorstoß der Essener war allerdings nicht von Erfolg gekrönt. Im vergangenen Jahr war die damalige RWE-Tochter Innogy in der Stadt Grevenbroich mit der Idee vorstellig geworden, eine Demonstrationsanlage auf dem dortigen Neurather See zu errichten, dem Restsee eines ehemaligen Braunkohletagebaus. Der Umweltausschuss der Stadt ließ sich aber nicht von dem Plan überzeugen.

Tagebauseen gelten als besonders geeignet für schwimmende Solaranlagen. Das Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme hat ermittelt, dass auf den knapp 500 Tagebauseen in Deutschland Solaranlagen mit einer Spitzenleistung von 2,74 Gigawatt wirtschaftlich betrieben werden könnten. Die Studie von Anfang des Jahres bezieht sich vor allem auf die Seen in Ostdeutschland. Aber auch im rheinischen Revier gebe es einiges Potenzial, heißt es bei der Energieagentur NRW mit Blick auf die in den Tagebauen Garzweiler und Hambach entstehenden großen Seen./hff/DP/fba


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BAYWA AG -2.06%47.6 verzögerte Kurse.31.49%
INNOGY SE 0.00%Schlusskurs.-2.24%
RWE AG -2.93%34.16 verzögerte Kurse.-1.19%
Alle Nachrichten zu RWE AG
02.12.Barclays belässt RWE auf 'Overweight' - Ziel 42 Euro
DP
02.12.Bernstein belässt RWE auf 'Outperform' - Ziel 46 Euro
DP
02.12.RWE AKTIENGESELLSCHAFT : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europawe..
PU
02.12.RWE AKTIENGESELLSCHAFT : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europawe..
EQ
02.12.KORREKTUR : Verbraucherschützer beklagt 'Schieflage' bei Kosten der Energiewende
DP
01.12.RBC belässt RWE auf 'Outperform' - Ziel 48 Euro
DP
01.12.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 01.12.2021 - 15.15 Uhr
DP
01.12.Jefferies belässt RWE auf 'Buy' - Ziel 45 Euro
DP
01.12.RWE erhält Zuschlag für großen Offshore-Windpark in Dänemark
DJ
01.12.RWE testet schwimmende Windkraftanlage vor Küste Norwegens
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu RWE AG
01.12.SUCCESS IN OFFSHORE AUCTION : RWE secures concession for 1,000-megawatt wind farm off the ..
PU
01.12.RWE : signs its largest ever PPA with EDF
PU
01.12.TETRASPAR : Floating offshore wind demo project successfully commissioned off the Norwegia..
PU
30.11.EDF to buy power from RWE offshore wind farm on UK coast
RE
29.11.SOUTH KOREA : RWE and Ulsan City cooperate in floating offshore wind
PU
25.11.Germany's ambitious energy plan hinges on speed, industry warns
RE
25.11.RWE : puts UK communities first with £25million funding milestone
PU
24.11.RWE : Coalition agreement sets ambitious guidelines for future-oriented energy policy in G..
PU
24.11.Energy policy goals of Germany's next government
RE
24.11.Italy's Enel cranks up spending to become carbon-free by 2040
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu RWE AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 14 010 Mio 15 824 Mio -
Nettoergebnis 2021 1 445 Mio 1 632 Mio -
Nettoverschuldung 2021 1 968 Mio 2 223 Mio -
KGV 2021 17,4x
Dividendenrendite 2021 2,64%
Marktkapitalisierung 23 090 Mio 26 111 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 1,79x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,64x
Mitarbeiterzahl 18 902
Streubesitz 92,0%
Chart RWE AG
Dauer : Zeitraum :
RWE AG : Chartanalyse RWE AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends RWE AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 23
Letzter Schlusskurs 34,16 €
Mittleres Kursziel 42,02 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 23,0%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Markus Krebber Chief Executive Officer
Michael Müller Chief Financial Officer
Werner Brandt Chairman-Supervisory Board
Dagmar Mühlenfeld Member-Supervisory Board
Wolfgang Schüssel Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
RWE AG-1.19%26 111
NATIONAL GRID PLC16.42%48 509
ELECTRICITÉ DE FRANCE-2.48%44 959
ABU DHABI NATIONAL ENERGY COMPANY PJSC-2.08%43 160
SEMPRA-3.94%38 212
ENGIE3.83%35 582