Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

RTL GROUP S.A.

(861149)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

RTL fährt dank Produktions- und Digitalgeschäft Umsatzplus ein

06.11.2019 | 11:23

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Der Medienkonzern RTL Group behauptet sich trotz Schwierigkeiten im Kerngeschäft weiter mit steigenden Digitalumsätzen. Auch im Produktionsbereich konnte das Unternehmen in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres erneut zulegen. Konzernweit ging es mit den Erlösen somit im Vergleich zum Vorjahr um rund 3 Prozent auf 4,6 Milliarden Euro nach oben, bereinigt um Wechselkurseffekte sowie Zu- und Verkäufe sogar noch etwas mehr, wie das im MDax notierte Unternehmen am Mittwoch in Luxemburg mitteilte. Den Ausblick für das laufende Jahr bestätigte das Management. An der Börse gab die Aktie im Mittagshandel dennoch um gut ein Prozent nach.

RTL steckt derzeit viel Geld in den Ausbau seiner Streaming-Dienste wie die Plattform TV Now. Das zahlt sich trotz des harten Wettbewerbs aus: Ende September hatte der Konzern in Deutschland und den Niederlanden 1,4 Millionen zahlende Abonnenten - 50 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der Video-on-Demand-Umsatz legte um fast ein Viertel auf 183 Millionen Euro zu, die gesamten Digitalumsätze und damit auch das Geschäft mit Werbetechnologie, kletterten um 14 Prozent auf 755 Millionen Euro.

Das schnelle Wachstum der Streaming-Dienste habe die eigenen Erwartungen übertroffen, sagte der neue Unternehmenschef und gleichzeitige Vorsitzende der Bertelsmann-Mutter Thomas Rabe. RTL werde die Ambitionen und Investitionen in diesem Bereich somit deutlich erhöhen.

Mit ihrem Kassenschlagern "American Gods" und "American Idol" treibt die RTL-Produktionstochter Fremantle das Wachstum des Konzerns seit einiger Zeit zusätzlich voran. Die Erlöse gingen hier im Vergleich zum Vorjahr um 16 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro nach oben. Für das Gesamtjahr rechnet sich das Management hier ein währungsbereinigtes Umsatzplus von bis zu 12 Prozent aus.

Problematisch bleibt es allerdings weiterhin im klassischen TV-Werbegeschäft, dem mit Abstand größten Standbein von RTL. Hier gingen die Umsätze in den ersten neun Monaten um 2 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro zurück. In Deutschland sei das Geschäft mit Blick auf den leicht gestiegenen Zuschauermarktanteil in der Kernzielgruppe nicht ganz so stark zurückgegangen wie im Gesamtmarkt. Als Hauptgrund für den Rückgang nannte das Unternehmen den Verkauf von Töchtern.

Ende Februar hatte RTL Universum Film an den Finanzinvestor KKR verkauft, der sich zuletzt auch mehr als 40 Prozent der Anteile an Axel Springer gesichert hatte. Die französische RTL-Tochter, die Groupe M6, hatte zudem Ende 2018 den dortigen Erstliga-Fußballclub Girondins Bordeaux an den US-Investmentfonds General American Capital Partners (GACP) verkauft. Beides drückte somit auf die Sendergeschäfte von RTL.

Analysten hielten sich zunächst mit ihren Einschätzungen zu den Halbjahresergebnissen zurück. Mit Blick auf das dritte Quartal hat der Umsatz die Erwartungen erfüllt, wie Goldman Sachs-Expertin Lisa Yang in einer ersten Reaktion schrieb. Sie beließ ihre Einstufung auf "Neutral" und das Kursziel bei 48 Euro. Auf Jahressicht hat die Aktie bislang gut 15 Prozent an Wert verloren, seit Jahresbeginn dagegen um rund dreieinhalb Prozent zugelegt. Damit rangiert sie im Branchenvergleich aber immer noch auf den hinteren Plätzen.

Im laufenden Geschäftsjahr sollen die Erlöse der Sendergruppe RTL weiter moderat um 2,5 bis 5,0 Prozent ohne Wechselkurseffekte steigen. Für das operative Ergebnis (Ebita) erwartet der Konzern jedoch einen Rückgang von 2,5 bis 5,0 Prozent. Dafür seien Investitionen in Programminhalte sowie die Videoplattformen verantwortlich./kro/mis


© dpa-AFX 2019
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AXEL SPRINGER SE 7.84%55 Schlusskurs.0.00%
KKR & CO. INC. 0.57%73.54 verzögerte Kurse.81.63%
M6 MÉTROPOLE TÉLÉVISION 0.68%17.88 Realtime Kurse.34.84%
MDAX 0.31%34824.99 verzögerte Kurse.13.08%
RTL GROUP S.A. -0.87%49.86 verzögerte Kurse.25.47%
SYMRISE AG 0.56%116.65 verzögerte Kurse.7.61%
Alle Nachrichten zu RTL GROUP S.A.
24.10.Medienregulierer für mehr Kooperation von ARD und ZDF mit Privaten
DP
21.10.Konkurrenz für das 'Traumschiff'? RTL dreht Kreuzfahrt-Serie
DP
21.10.RTL S A : Fernsehkonzern RTL will mit Amobee Werbe-Geschäft in Europa stärken
RE
21.10.RTL und Amobee planen gemeinsames Werbe-Unternehmen
AW
18.10.TV-QUOTEN : Fast neun Millionen schalten Dresdner 'Tatort' ein
DP
17.10.ZDF punktet bei den TV-Quoten mit 'Erzgebirgskrimi'
DP
14.10.Hape Kerkeling kehrt am 21. November bei Vox auf Bildschirm zurück
DP
11.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 11.10.2021 - 15.15 Uhr
DP
11.10.ARD : 3,25 Millionen TV-Zuschauer sehen Nations-League-Finale
DP
11.10.Quoten-Schlappe für Guido Maria Kretschmer auf RTL-Group-Sender Vox
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu RTL GROUP S.A.
21.10.RTL S A : Group and Amobee form new European TechAlliance
PU
29.09.RTL S A : An introduction to RTL Group (pdf, 4.38 Mb)
PU
22.09.RTL S A : Signing of the agreements relating to the proposed merger of RTL Nederland and T..
PU
16.09.PRESS RELEASE : Majorel Group Luxembourg S.A. : Majorel sets indicative price range and st..
DJ
08.09.RTL S A : Group's Fremantle Sells Mobile Video Games Developer Ludia To Jam City
MT
08.09.RTL S A : Fremantle sells its Canadian mobile video game company Ludia
PU
08.09.RTL's Fremantle Sells Canadian Videogames Maker Ludia for $165 Million
DJ
07.09.TV aggregator Roku to launch its players in Germany
RE
07.09.PRESS RELEASE : Majorel Group Luxembourg S.A. : -2-
DJ
02.09.RTL S A : An introduction to RTL Group (pdf, 3.12 Mb)
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu RTL GROUP S.A.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 6 493 Mio 7 561 Mio -
Nettoergebnis 2021 635 Mio 739 Mio -
Nettoliquidität 2021 460 Mio 536 Mio -
KGV 2021 12,1x
Dividendenrendite 2021 8,62%
Marktkapitalisierung 7 654 Mio 8 903 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 1,11x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,05x
Mitarbeiterzahl 15 960
Streubesitz 23,7%
Chart RTL GROUP S.A.
Dauer : Zeitraum :
RTL Group S.A. : Chartanalyse RTL Group S.A. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends RTL GROUP S.A.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 9
Letzter Schlusskurs 49,86 €
Mittleres Kursziel 55,78 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 11,9%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Thomas Hermann Rabe Chief Executive Officer & Executive Director
Björn Bauer Chief Financial Officer
Martin Taylor Chairman
Vincent Jean Hubert Pascaud Senior Vice President-Group IT & IT Governance
Elmar Heggen COO, Deputy CEO & Executive Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
RTL GROUP S.A.25.47%8 903
FOX CORPORATION46.02%23 593
DISCOVERY, INC.-16.58%16 406
NEXSTAR MEDIA GROUP, INC.38.85%6 337
TEGNA INC.47.17%4 539
ZEE ENTERTAINMENT ENTERPRISES LIMITED37.81%3 946