RTL GROUP S.A.

(861149)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  18:28 29.06.2022
39.72 EUR   -3.36%
15:54STEINMEIER : Brauchen auch künftig starke öffentlich-rechtliche Sender
DP
12:33TV-QUOTEN : Junge Zuschauer wollen den Kanzler sehen
DP
28.06.4,50 Millionen sehen 'Brennpunkt' zum G7-Gipfel
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

ProSieben hält nichts von Konsolidierung - "Wir schaffen es alleine"

05.05.2022 | 16:38
ARCHIV: Das Logo des deutschen Medienunternehmens ProSiebenSat.1 vor seinem Hauptsitz in Unterföhring bei München, Deutschland, 5. November 2020. REUTERS/Andreas Gebert

Berlin (Reuters) - ProSiebenSat.1-Chef Rainer Beaujean hält den Fernsehkonzern stark genug für eine Zukunft auf eigenen Füßen und zeigt damit seinem italienischen Großaktionär MFE und dem deutschen Rivalen RTL erneut die kalte Schulter.

"Wir schaffen es alleine", sagte Beaujean am Donnerstag auf der virtuellen Hauptversammlung. "Wenn jemand mit einer Idee kommt und kann uns vorführen, dass wir zusammen stärker wären, dann hören wir uns das an." Man wisse sehr gut, "dass länderübergreifende Plattformen funktionieren können - aber eben selten im Mediengeschäft". ProSieben setzte stärker auf lokale Inhalte. Konsolidierung sei eher falsch, "da es keine relevanten länderübergreifenden Synergien gibt". Derweil wurde der Aufsichtsrat für 2021 entlastet - trotz der Ankündigung von MFE, dagegen zustimmen.

Die vom ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi dominierte Fernsehholding MFE-Mediaforeurope hat ihren Anteil an ProSiebenSat.1 zuletzt stetig erhöht. Sie hält nach eigenen Angaben derzeit mehr als 25 Prozent und dringt auf eine engere Zusammenarbeit. In der Branche wird darüber spekuliert, ob die Italiener die Bayern letztlich schlucken könnten. MFE-Finanzchef Marco Giordani hatte im März dazu gesagt, man habe zwar derzeit keine Pläne, ProSiebenSat.1 zu übernehmen. "Was in einem Jahr ist, wird man dann sehen", schob er aber in einem Interview hinterher.

Beaujean betonte, das MFE-Management habe ProSiebenSat.1 bisher nicht mitgeteilt, welche strategischen Ziele mit der Beteiligung verbunden seien. "Demzufolge liegen uns auch keinerlei Informationen vor, ob und wie eine angestrebte Übernahme aussehen könnte." Beaujean bekräftigte auch, dass ein Zusammengehen von ProSiebenSat.1 mit der Bertelsmann-Tochter RTL nicht sinnvoll sei. Denn ProSieben sei voll auf Bewegtbilder fokussiert. Zudem sei eine mögliche Fusion aus medienkonzentrationsrechtlicher und kartellrechtlicher Sicht jeweils ausgeschlossen. Es tue Deutschland gut, wenn im Sinne der Meinungsvielfalt zwei private Fernsehkonzerne im Wettbewerb stünden. Zudem sehe er ProSieben als "absolut unabhängiges Unternehmen", dass aus sich heraus wachse, erläuterte Beaujean.

Die Aktionäre entlasteten für das Geschäftsjahr 2021 den Vorstand deutlich, den Aufsichtrat aber nur knapp mit rund 52 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen. Hierüber hatte es vorher Streit gegeben. Denn MFE hatte auf transparente Unternehmensführung gepocht und beantragt, über die Entlastung von Vorstands- und Aufsichtsratsmitgliedern jeweils individuell und nicht pauschal abstimmen zu lassen. Dies wiederum wies ProSieben zurück und verwies auf "gängige Marktpraxis" bei Dax- und MDax-Firmen. Daraufhin kündigte MFE an, den Vorstand pauschal zu entlasten, nicht aber das Kontrollgremium.

Vor der Hauptversammlung gab es bei Aktionären die Sorge, MFE, früher als Mediaset bekannt, könnte bei geringer Präsenz das gesamte Abstimmungsverhalten beeinflussen. MFE unterstützte die Wahl von Andreas Wiele in den Aufsichtsrat, wollte sich bei zwei anderen Kandidaten aber enthalten. Der Ex-Springer-Manager soll den Vorsitz im Kontrollgremium übernehmen und noch im Laufe des Tages zum Nachfolger des langjährigen AR-Chefs Werner Brandt gewählt werden. Beaujean signalisierte, dass MFE keine Stimmenmehrheit habe. Brandt sagte, die Präsenz - samt Briefwahl - entspreche gut 52 Prozent des Grundkapitals. In den Aufsichtsrat neu gewählt wurde der ehemalige RTL-Chef Bert Habets, das Mandat von Rolf Nonnenmacher wurde verlängert.

Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) hatte an die Anteilseigner appelliert, den ProSieben-Kurs zu unterstützen. Es dürfe nicht sein, dass ein Großaktionär wie MFE Zünglein an der Waage sei und mit seiner Ausrichtung auf Europa "eine Richtung auslöse, die das Unternehmen im Moment nicht braucht", mahnte DSW-Vizepräsidentin Daniela Bergdolt.


© Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX -1.73%13003.35 verzögerte Kurse.-16.70%
MDAX -2.72%26380.85 verzögerte Kurse.-22.79%
MFE-MEDIAFOREUROPE N.V. -0.90%0.6635 verzögerte Kurse.-46.22%
PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE -6.50%8.914 verzögerte Kurse.-31.95%
RTL GROUP S.A. -3.50%39.66 verzögerte Kurse.-11.84%
SAMT CO., LTD. -1.33%3700 Schlusskurs.-16.76%
Alle Nachrichten zu RTL GROUP S.A.
15:54STEINMEIER : Brauchen auch künftig starke öffentlich-rechtliche Sender
DP
12:33TV-QUOTEN : Junge Zuschauer wollen den Kanzler sehen
DP
28.06.4,50 Millionen sehen 'Brennpunkt' zum G7-Gipfel
DP
27.06.7,59 Millionen sehen letzten 'Tatort' vor der Sommerpause
DP
24.06.ZDF-'Bergretter'-Serie holt Quotensieg
DP
23.06.RTL S A : SUPER RTL und Sesame Workshop vereinbaren Partnerschaft
PU
22.06.TV-QUOTEN : Das Publikum will Ärzte und Anwälte
DP
21.06.Nora Tschirner lockt die meisten Zuschauer an
DP
20.06.6,85 Millionen holen sich den Münchner 'Tatort' ins Haus
DP
20.06.ÜBERBLICK/Anstehende Indexänderungen
DJ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu RTL GROUP S.A.
02.05.RTL S A : Carbon footprint 2021
PU
28.04.RTL S A : AGM statement
PU
31.03.RTL S A : Belgium transaction closed
PU
31.03.DPG Media NV and Rossel et Cie SA completed the acquisition of RTL Belgium SA from RTL ..
CI
25.03.RTL S A : Convening notice for RTL Group's annual general meeting 2022 now available
PU
21.03.RTL GROUP S.A.(XTRA : RRTL) added to Germany MDAX Index (Performance)
CI
18.03.RTL GROUP S.A.(XTRA : RRTL) dropped from Germany SDAX (Total Return) Index
CI
17.03.GLOBAL MARKETS LIVE : Netflix, KKR, Ocado, Tesla, Accenture...
17.03.TRANSCRIPT : RTL Group S.A., 2021 Earnings Call, Mar 17, 2022
CI
17.03.RTL Group S.A. Provides Earnings Guidance for the Year 2022
CI
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu RTL GROUP S.A.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 7 407 Mio 7 755 Mio -
Nettoergebnis 2022 684 Mio 716 Mio -
Nettoliquidität 2022 707 Mio 740 Mio -
KGV 2022 9,25x
Dividendenrendite 2022 10,3%
Marktwert 6 360 Mio 6 694 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,76x
Marktwert / Umsatz 2023 0,71x
Mitarbeiterzahl 17 650
Streubesitz 23,7%
Chart RTL GROUP S.A.
Dauer : Zeitraum :
RTL Group S.A. : Chartanalyse RTL Group S.A. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends RTL GROUP S.A.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 8
Letzter Schlusskurs 41,10 €
Mittleres Kursziel 56,56 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 37,6%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Thomas Hermann Rabe Chief Financial Officer
Björn Bauer Chief Financial Officer
Martin Taylor Chairman
Vincent Jean Hubert Pascaud Senior Vice President-Group IT & IT Governance
Elmar Heggen COO, Deputy CEO & Executive Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
RTL GROUP S.A.-11.84%6 694
WARNER BROS. DISCOVERY, INC.-40.19%33 151
FOX CORPORATION-11.36%17 601
PT ELANG MAHKOTA TEKNOLOGI TBK-26.97%6 831
NEXSTAR MEDIA GROUP, INC.10.60%6 720
TEGNA INC.15.09%4 680