Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Niederlande
  4. Euronext Amsterdam
  5. Royal KPN N.V.
  6. News
  7. Übersicht
    KPN   NL0000009082

ROYAL KPN N.V.

(890963)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Vorsichtig aufwärts - Stoxx-600 auf Allzeithoch

08.04.2021 | 16:02

FRANKFURT (Dow Jones)--Die europäischen Aktienmärkte legen am Donnerstagnachmittag leicht zu. Von Dynamik ist in diesen Tagen kaum etwas zu spüren, auch die Umsätze am Aktienmarkt sind recht niedrig. Es macht den Eindruck, dass die Mehrheit der Marktteilnehmer auf dem aktuellen Niveau zufrieden ist. Größere Kursgewinne, wie am Morgen, werden auch mal für Gewinnmitnahmen genutzt. Bei Rücksetzern ist genug Geld an der Seitenlinie vorhanden, was dann investiert wird.

Weiterhin sind die Notenbanken der Garant für die Stabilität. So stützt das Protokoll der jüngsten US-Notenbank-Sitzung die Stimmung. Die Fed rechnet zwar mit einem starken Wachstum, hält aber Diskussionen um Tapering, also eine Reduzierung der Wertpapierkäufe, für verfrüht.

Der DAX notiert kaum verändert bei 15.176 Punkten, für den Euro-Stoxx-50 geht es um 0,4 Prozent auf 3.972 Punkte nach oben. Der Stoxx-600-Index - der marktbreite europäische Index - vergleichbar mit dem S&P-500 in den USA, notierte am Vormittag mit 436,66 Punkten auf einem Allzeithoch.

   Deutsche Auftragseingänge etwas besser - Umsätze sinken 

Die deutsche Industrie erfreut sich einer ungebrochen hohen Nachfrage aus dem In- und Ausland, hat aber offenbar zunehmend Probleme, ihre Aufträge abzuarbeiten. Im Februar stiegen die Auftragseingänge zwar gegenüber dem Vormonat um 1,2 (Prognose: 1,0) Prozent, zugleich sanken aber die Umsätze im verarbeitenden Gewerbe um 1,9 Prozent. Das lässt für die am Freitag anstehenden Produktionszahlen ebenfalls einen Rückgang erwarten und ist kein gutes Omen für das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im ersten Quartal. Zudem könnten die rascher steigenden Corona-Infektionszahlen zu einem noch schärferen Lockdown führen.

Positiv zu werten ist derweil, dass die deutschen Maschinen- und Anlagenbauer im Februar erstmals seit Oktober 2018 eine zweistellige Zuwachsrate beim Auftragseingang erzielt haben. Die Bestellungen legten um real 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu, der Rückschlag im Januar um 10 Prozent konnte damit komplett ausgeglichen werden. Die entscheidenden Impulse dazu kamen aus dem Ausland, diese legten um 17 Prozent zu.

   KPN mit Übernahmespekulationen gesucht 

KPN gewinnen 1,9 Prozent. Die Aktie profitiert von einem Bericht im Wall Street Journal, laut dem Stonepeak Infrastructure Partners und EQT an einem gemeinsamen Übernahmegebot arbeiten, das den Konzern mit mehr als 15 Milliarden Dollar bewerten würde. Die UBS schließt ein Gebot nicht aus. Der Bericht zeige, dass KPN unterbewertet sei. ING merkt an, dass eine Übernahme nicht einfach werden dürfte und verweist auf Hürden wie Zustimmungen des Konzern-Managements sowie der niederländischen Regierung.

Nach Erstquartalszahlen geben Gerresheimer um 2,9 Prozent nach. Berenberg spricht von gemischten Zahlen. Die Erlöse seien etwas schwächer ausgefallen, das bereinigte EBITDA sowie der Free Cashflow seien indes akzeptabel. Das Kosmetik-Glasgeschäft leide weiter unter der Covid-19-Pandemie. Den Ausblick für das laufende Jahr hat Gerresheimer lediglich bestätigt.

ABB (+0,8%) startet am Freitag sein Aktienrückkaufprogramm über 4,3 Milliarden Dollar. Dieses sei zwar bereits angekündigt: "Im Umfeld des Beginns dürfte die Verkaufsbereitschaft in den Aktien aber extrem niedrig sein", so ein Marktteilnehmer. Das spreche klar für eine Outperformance.

Für die Aktie von Asos geht es in London um 2,9 Prozent nach unten. Das Umsatzwachstum des Online-Modehändlers ist während der Coronavirus-Pandemie unter dem Niveau der Wettbewerber wie Zalando oder Boohoo geblieben, sagt Liberum. Während Asos bei der Kostensenkung Fortschritte gemacht habe und weniger Kunden verliere, bleibe allerdings unklar, wie es nach der Pandemie weitergehe.

=== 
Aktienindex              zuletzt      +/- %       absolut      +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50           3.971,81       0,38         15,04          11,80 
Stoxx-50                3.368,78       0,61         20,55           8,38 
DAX                    15.176,22       0,00         -0,14          10,62 
MDAX                   32.569,00       0,26         84,02           5,76 
TecDAX                  3.481,10       1,05         36,03           8,35 
SDAX                   15.693,47      -0,05         -7,79           6,29 
FTSE                    6.914,78       0,43         29,46           6,58 
CAC                     6.154,53       0,39         23,87          10,86 
 
Rentenmarkt              zuletzt                  absolut        +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite      -0,34                    -0,02          -0,58 
US-Zehnjahresrendite        1,64                    -0,03          -1,04 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %  Do, 8:44 Uhr  Mi, 17:13 Uhr   % YTD 
EUR/USD                   1,1904     +0,28%        1,1872         1,1902   -2,5% 
EUR/JPY                   129,81     -0,43%        130,27         130,47   +2,9% 
EUR/CHF                   1,1009     -0,22%        1,1026         1,1034   +1,8% 
EUR/GBP                   0,8653     +0,16%        0,8629         0,8632   -3,1% 
USD/JPY                   109,05     -0,72%        109,71         109,64   +5,6% 
GBP/USD                   1,3758     +0,14%        1,3760         1,3788   +0,7% 
USD/CNH (Offshore)        6,5586     +0,16%        6,5554         6,5419   +0,9% 
Bitcoin 
BTC/USD                57.397,40     +2,17%     57.081,62      56.790,50  +97,6% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settl.         +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  59,43      59,77         -0,6%          -0,34  +22,1% 
Brent/ICE                  62,66      63,16         -0,8%          -0,50  +21,5% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag         +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.756,18   1.737,60         +1,1%         +18,58   -7,5% 
Silber (Spot)              25,59      25,14         +1,8%          +0,45   -3,1% 
Platin (Spot)           1.227,75   1.230,05         -0,2%          -2,30  +14,7% 
Kupfer-Future               4,07       4,05         +0,4%          +0,01  +15,5% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/thl/ros

(END) Dow Jones Newswires

April 08, 2021 10:01 ET (14:01 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ABB LTD -0.13%31.23 verzögerte Kurse.26.55%
ASOS PLC -0.71%4884.6782 verzögerte Kurse.2.97%
DAX 0.11%15751.1 verzögerte Kurse.14.66%
DJ INDUSTRIAL -0.27%34299.33 verzögerte Kurse.12.65%
GERRESHEIMER AG 0.37%96 verzögerte Kurse.9.00%
GOLD 0.02%1858.08 verzögerte Kurse.-1.64%
MDAX 0.10%34174.8 verzögerte Kurse.10.84%
ROYAL KPN N.V. -0.22%2.661 Realtime Kurse.7.40%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX -0.12%395.9222 verzögerte Kurse.45.57%
SDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 -0.43%16305.67 verzögerte Kurse.10.72%
TECDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 -0.19%3497.35 verzögerte Kurse.8.99%
Alle Nachrichten zu ROYAL KPN N.V.
10.06.MÄRKTE EUROPA/Noch Ruhe vor dem Sturm am "Super-Thursday"
DJ
10.06.MÄRKTE EUROPA/Börsen starten vor EZB und US-Daten mit leichten Abgaben
DJ
10.06.MÄRKTE EUROPA/Wenig veränderter Start vor EZB und US-Preisdaten
DJ
03.05.Aktien Europa Schluss: Freundlicher Mai-Start - Kein Handel in London
DP
03.05.KORREKTUR : MÄRKTE EUROPA/Fest bei ruhigem Geschäft - KPN lehnt Übernahmeofferte..
DJ
03.05.MÄRKTE EUROPA/Fest bei ruhigem Geschäft - KPN lehnt Übernahmeofferten ab
DJ
03.05.MÄRKTE EUROPA/Lustloses Geschäft setzt sich fort - Leoni sehr fest
DJ
03.05.MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-
DJ
03.05.MÄRKTE EUROPA/Börsen kommen von Hochs zurück
DJ
03.05.Aktien Europa: Anleger bleiben vorsichtig - Kein Handel in London
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ROYAL KPN N.V.
10.06.ROYAL KPN N  : KPN and APG announce start of fiber company “Glaspoort&rdqu..
PU
09.06.ROYAL KPN N.V. PRESS RELEASE : KPN and APG announce start of fiber company 'Glas..
DJ
02.06.ROYAL KPN N  : Ultimate gaming over the network of the Netherlands
PU
07.05.Europe's consumers face rising prices but the ECB is unfazed
RE
07.05.Europe's consumers face rising prices but the ECB is unfazed
RE
07.05.Ericsson settles patent dispute with Samsung
RE
07.05.Ericsson settles patent dispute with Samsung
RE
07.05.FIBER ROLL OUT IS WELL UNDERWAY THRO : municipalities play an important role in ..
PU
04.05.MARKET CHATTER : EQT Still Interested in KPN Takeover Following Rejection
MT
03.05.EUROPA : European stocks close higher on positive data, reopening hopes
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 5 224 Mio 6 338 Mio -
Nettoergebnis 2021 541 Mio 657 Mio -
Nettoverschuldung 2021 5 693 Mio 6 906 Mio -
KGV 2021 20,5x
Dividendenrendite 2021 5,18%
Marktkapitalisierung 11 211 Mio 13 595 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 3,24x
Marktkap. / Umsatz 2022 3,18x
Mitarbeiterzahl 9 237
Streubesitz 79,8%
Chart ROYAL KPN N.V.
Dauer : Zeitraum :
Royal KPN N.V. : Chartanalyse Royal KPN N.V. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ROYAL KPN N.V.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Mittleres Kursziel 3,12 €
Letzter Schlusskurs 2,67 €
Abstand / Höchstes Kursziel 49,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 16,7%
Abstand / Niedrigstes Ziel -13,9%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Joost F. E. Farwerck Chairman-Management Board, CEO & COO
Chris H. Figee Chief Financial Officer
Duco W. Sickinghe Chairman-Supervisory Board
Babak Fouladi Chief Technology & Digital Officer
Derk Johan Haank Vice Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
ROYAL KPN N.V.7.40%13 595
VERIZON COMMUNICATIONS-2.67%236 729
CHARTER COMMUNICATIONS, INC.3.97%130 295
CHINA MOBILE LIMITED8.60%128 199
DEUTSCHE TELEKOM AG19.51%102 312
NIPPON TELEGRAPH AND TELEPHONE CORPORATION9.39%95 434