Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Niederlande
  4. Euronext Amsterdam
  5. Royal Dutch Shell plc
  6. News
  7. Übersicht
    RDSA   GB00B03MLX29

ROYAL DUTCH SHELL PLC

(A0D94M)
  Bericht
Realtime Kurse. Realtime Euronext Amsterdam - 27.09. 17:37:33
18.86 EUR   +4.82%
18:49BRITISCHE KRAFTSTOFFKRISE : Ölfirmen fordern Ende von Panikkäufen
DP
18:12MÄRKTE EUROPA/Gelungener Wochenauftakt nach Bundestagswahl
DJ
17:01Europäische ADRs legen im Montagshandel zu
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Shell zahlt wieder höhere Dividende und beginnt Aktienrückkauf

29.07.2021 | 11:54

DEN HAAG (dpa-AFX) - Shell setzt angesichts eines Milliardengewinns im vergangenen Quartal sein Versprechen um und startet mit höheren Ausschüttungen an die Aktionäre. Der Ölmulti kündigte am Donnerstag zur Vorlage seiner Quartalsbilanz einen Aktienrückkauf im Umfang von 2 Milliarden US-Dollar an, zudem sollen die Investoren eine ab sofort eine höhere Zwischendividende erhalten. An der Börse sorgte dies für Freude, die Shell-Aktie zog deutlich an.

Die Ölkonzerne hatten im vergangenen Jahr als Reaktion auf den Ölpreisverfall an den Dividenden gefeilt, auch Shell hatte erstmals seit dem zweiten Weltkrieg die Dividende gekappt. Doch inzwischen sind die Ölpreise wieder oben auf, sie hatten erst Anfang Juli mehrjährige Höchststände erreicht. Ein Barrel der Nordseesorte etwa kostete mit knapp 78 US-Dollar etwa so viel wie seit Oktober 2018 nicht mehr. Aktuell notiert die Sorte bei rund 74 Dollar pro Barrel.Die Branche kann es sich daher wieder leisten, mit Dividendenerhöhungen und Aktienrückkäufen die Investoren zu umgarnen.

"Die operative und finanzielle Qualität und die gestärkte Bilanz geben uns die Zuversicht, um unsere Dividende ab dem zweiten Quartal auf 24 US-Cent anzuheben", sagte Konzernchef Ben van Beurden laut Mitteilung. Dies ist eine deutliche Erhöhung um 38 Prozent im Vergleich zur Auszahlung zum Jahresauftakt, da hatte Shell etwas mehr als 17 Cent gezahlt. Unterdessen startete das britisch-niederländische Unternehmen noch am Tag des Quartalsberichts mit seinem Aktienrückkauf. Das Programm werde voraussichtlich bis zum Jahresende abgeschlossen sein. Konkurrent BP hatte bereits im vergangenen Quartal mit einem Rückkauf eigener Papiere begonnen, allerdings in deutlich kleinerem Umfang.

An der Euronext notierte die Shell-Aktie zuletzt um mehr als 3 Prozent höher. Das komplette Corona-Jahr 2020 hatte Shell-Anlegern einen Kursverlust von mehr als 40 Prozent eingebrockt. Mit der Geschäftserholung im Konzern ist das Papier seit dem Zwischentief im Oktober jedoch wieder im Aufwind und hat seitdem mehr als 70 Prozent an Wert gewonnen.

Shell war bereits Anfang Juli mit dem Vorhaben herausgerückt, seine Investoren künftig wieder stärker finanziell zu berücksichtigen. Demnach sollen 20 bis 30 Prozent des Kapitalzuflusses aus dem operativen Geschäft über Dividenden und Aktienrückkäufe an die Aktionäre fließen - für 2021 sei ungefähr die Hälfte dieser Spanne angepeilt. Im Gegenzug verabschiedete sich das Management jedoch bereits von seinem ursprünglichen Ziel, die Verschuldung unter 65 Milliarden Dollar zu drücken.

Mit dem Anstieg der Preise für Öl sowie Gas Schreibt Shell inzwischen wieder schwarze Zahlen, wenngleich durch gestörte Lieferketten noch nicht wieder das durchschnittliche Absatzniveau erreicht worden sei. Nach einem milliardenschweren Gewinn bereits zum Jahresauftakt verdiente der Ölmulti zwischen April und Juni unter dem Strich 3,4 Milliarden Dollar (rund 2,9 Mrd Euro). Im entsprechenden Vorjahresquartal hatte Shell wegen des Einbruchs des Ölpreis und daraus resultierenden hohen Abschreibungen noch einen Fehlbetrag von mehr als 18 Milliarden Dollar ausgewiesen.

Das zweite Quartal 2020 war letztlich das schwierigste des gesamten Corona-Jahres 2020 gewesen, in dem der Konzern einen Verlust von 22 Milliarden Dollar angehäuft hatte. Das Management hatte daher seinen Sparkurs forciert und unter anderem den Wegfall tausender Stellen angekündigt./tav/mne/mis


© dpa-AFX 2021
Alle Nachrichten zu ROYAL DUTCH SHELL PLC
18:49BRITISCHE KRAFTSTOFFKRISE : Ölfirmen fordern Ende von Panikkäufen
DP
18:12MÄRKTE EUROPA/Gelungener Wochenauftakt nach Bundestagswahl
DJ
17:01Europäische ADRs legen im Montagshandel zu
MT
16:19MÄRKTE EUROPA/Gelungener Wochenstart nach Bundestagswahl
DJ
14:15Shell Energy übernimmt 255.000 Kunden des in Schwierigkeiten geratenen grünen Anbieters
MT
09:45MÄRKTE EUROPA/Fester - Erleichterung über Wahl in Deutschland
DJ
26.09.Energiekostenvergleich ab Oktober an großen Tankstellen
DP
24.09.UBS belässt Shell auf 'Buy' - Ziel 1860 Pence
DP
24.09.Britisches Militär könnte im Notfall Tanklaster fahren
DP
24.09.Tesco sagt, dass zwei von 500 britischen Tankstellen vom Fahrermangel betroffen sind
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ROYAL DUTCH SHELL PLC
18:20Fuel pumps run dry in British cities, sowing supply chain chaos
RE
17:46ROYAL KPN N.V. PRESS RELEASE : KPN reports on progress of EUR 200m share buyback
DJ
17:01European ADRs Move Higher in Monday Trading
MT
16:53BP : British oil sector faces new hit before full pandemic impact
RE
14:16Shell Energy Takes 255,000 Customers of Collapsed UK Retailer
DJ
14:15ROYAL DUTCH SHELL : Shell Energy to Take on 255,000 Customers from Troubled Green Supplier
MT
13:53ROYAL DUTCH SHELL : Shell completes sale of Western Desert assets in Egypt to Cheiron Petr..
AQ
10:56FTSE Rises as Oil Stocks Gain Due to Higher Crude Prices
DJ
08:55UK Government Suspends Competition Law to Tackle Fuel-Supply Crisis -- 2nd Update
DJ
07:30UK Government Suspends Competition Law to Tackle Fuel-Supply Crisis -- Update
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ROYAL DUTCH SHELL PLC
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 286 Mrd. - 244 Mrd.
Nettoergebnis 2021 19 169 Mio - 16 379 Mio
Nettoverschuldung 2021 56 974 Mio - 48 679 Mio
KGV 2021 8,77x
Dividendenrendite 2021 4,00%
Marktkapitalisierung 170 Mrd. 170 Mrd. 145 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 0,79x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,73x
Mitarbeiterzahl 87 000
Streubesitz 99,3%
Chart ROYAL DUTCH SHELL PLC
Dauer : Zeitraum :
Royal Dutch Shell plc : Chartanalyse Royal Dutch Shell plc | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ROYAL DUTCH SHELL PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 13
Letzter Schlusskurs 21,08 $
Mittleres Kursziel 25,67 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 21,8%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Bernardus Cornelis Adriana Margriet van Beurden Chief Executive Officer & Executive Director
Jessica Rodgers Uhl Chief Financial Officer & Director
Andrew Stewart Mackenzie Chairman
Harry Brekelmans Director-Technology & Projects
Gerrit Zalm Independent Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
ROYAL DUTCH SHELL PLC23.11%162 099
SAUDI ARABIAN OIL COMPANY0.29%1 870 305
PETROCHINA COMPANY LIMITED58.33%149 503
TOTALENERGIES SE12.45%122 722
PUBLIC JOINT STOCK COMPANY GAZPROM61.96%111 774
ROSNEFT OIL COMPANY47.20%78 867