Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Roche Holding AG    RO   CH0012032113

ROCHE HOLDING AG

(RO)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 01.12. 09:59:30
301.2 CHF   -0.13%
08:01Roche beteiligt sich an Startup Noema Pharma
AW
06:53Roche erhält US-Notfallzulassung für Corona-Antikörper-Test
AW
27.11.Aktien Schweiz weiterhin lust- und Impulslos
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalystenempfehlungen

Roche versprüht nach starkem Jahresauftakt Optimismus

17.04.2019 | 12:39

Basel (awp) - Der Pharmakonzern Roche hat am Mittwoch für eine kleine Sensation gesorgt. Nach einem überraschend starken ersten Quartal hat das Unternehmen seine Jahresprognose bereits angehoben - so früh im Jahr eine grosse Seltenheit.

Mit der Umsatzentwicklung hat sich Roche erfolgreich gegen den negativen Einfluss durch Nachahmerprodukte gestemmt. Dabei brillierte der Konzern mit seinen neu eingeführten Mitteln.

Sie haben zusammen mit den älteren Blockbustern in der Pharmasparte für ein Umsatzplus von 10 Prozent auf 11,9 Milliarden Franken gesorgt, wie Roche am Mittwoch mitteilte. Selbst die optimistischsten Analystenschätzungen hat der Konzern damit getoppt.

Im Bereich Diagnostics verharrten die Erlöse bei 2,9 Milliarden und blieben damit etwas hinter dem AWP-Konsens von 3,0 Milliarden Franken zurück. In einer Telefonkonferenz mit Journalisten machte der Spartenchef Michael Heuer hierfür vor allem Einmaleffekte verantwortlich. Schon mit dem bereits gestarteten zweiten Quartal gehe er von wieder steigenden Umsätzen aus.

Auf Konzernebene erzielte Roche damit einen Umsatz von 14,8 Milliarden Franken, ein Plus von 9 Prozent. Zu konstanten Wechselkursen (kWk) betrug die Zunahme 8 Prozent. Die höchste Analysten-Schätzung hatte bei 14,5 Milliarden gelegen.

Zu den Highlights unter den neuen Mitteln zählt nach wie vor Ocrevus zur Behandlung von multipler Sklerose. Schon im ersten Quartal hat das Mittel die Umsatzmilliarde nur knapp verfehlt und bestätigte damit seinen Blockbuster-Status. Nicht umsonst hat Konzernchef Severin Schwan das Mittel wiederholt als erfolgreichste Produkteinführung in der Unternehmensgeschichte bezeichnet.

Aber auch Krebsmittel Perjeta, das Immuntherapeutikum Tecentriq und Hemlibra zur Behandlung der Bluterkrankheit haben höhere Umsätze generiert als prognostiziert.

Alte Blockbuster besser als befürchtet

Neben den neu eingeführten Medikamenten waren es aber auch die älteren Blockbuster Herceptin, Avastin und Mabthera, die allesamt positiv überrascht haben. So hat etwa das Krebsmittel Avastin dank einer starken Nachfrage aus den USA und auch international in den ersten drei Monaten ein Umsatzplus von 9 Prozent erzielt.

Vor allem aber Mabthera/Rituxan und Herceptin haben am Ende nicht ganz so stark unter den Nachahmerprodukten gelitten, wie Experten befürchtet hatten. Die Mabthera-Umsätze sind um 3 Prozent gesunken. Rückgängen in Europe (-38%) und Japan (-50%) stand ein Wachstum von 9 Prozent in den USA gegenüber.

Die Herceptin-Umsätze fielen unter dem Strich um 6 Prozent. Auch hier konnten steigende Verkäufe in China und den USA die Einbussen durch Biosimilars vor allem in Europa teilweise ausgleichen.

Wie CEO Schwan während der Journalistenkonferenz allerdings warnte, ist ab der zweiten Jahreshälfte gerade in den USA mit einem höheren Umsatzdruck durch Biosimilars zu rechnen.

Erwartungen leicht erhöht

Dennoch ist das Management zuversichtlich genug, um für das Gesamtjahr seine Ziele anzuheben: Zu konstanten Wechselkursen wird nun mit Verkaufswachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich gerechnet. Bislang hatte Roche hier eine Spanne von einem tiefen bis mittleren Wachstum angegeben.

Beim Kerngewinn je Titel wird zu konstanten Wechselkursen weiter ein Wachstum angestrebt, das weitgehend dem Verkaufsplus entsprechen soll. Damit ist letztlich auch die Gewinnprognose erhöht. Zudem ist Roche bestrebt, die Dividende in Schweizer Franken weiter zu erhöhen.

Bereits so früh im Jahr hat Roche in den vergangenen 15 Jahren nur vier Mal seine Erwartungen erhöht.

Analysten reagierten durchweg positiv auf die Zwischenbilanz. Bei Bryan Garnier sprach Eric Le Berrigaud gar von einem Feuerwerk, das Roche gezündet habe.

hr/ra


© AWP 2019
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
EURO / SWISS FRANC (EUR/CHF) 0.09%1.0852 verzögerte Kurse.-0.34%
ROCHE HOLDING AG 0.38%300.05 verzögerte Kurse.-4.76%
ROCHE HOLDING AG 0.07%301.2 verzögerte Kurse.-1.95%
Alle Nachrichten auf ROCHE HOLDING AG
08:01Roche beteiligt sich an Startup Noema Pharma
AW
06:53Roche erhält US-Notfallzulassung für Corona-Antikörper-Test
AW
27.11.Aktien Schweiz weiterhin lust- und Impulslos
DJ
27.11.Ikea-Erben bleiben reichste Familie in der Schweiz
DP
26.11.Aktien Schweiz bewegen sich weiter seitwärts
DJ
23.11.Roche erhält US-Zulassung für Xofluza zur Grippe-Prophylaxe
AW
23.11.Roche erhält US-Zulassung für Grippemittel Xofluza in weiterer Darreichungsfo..
AW
22.11.ROCHE : US-Notfallzulassung für Antikörper-Covid-Cocktail von Partner Regeneron
AW
20.11.Österreich kündigt Corona-Massentests unter Lehrern und Polizisten an
DP
16.11.Aktien Zürich Schluss: SMI mit Plus - Hoffnung auf zweiten Corona-Impfstoff
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ROCHE HOLDING AG
30.11.Chugai Files Patent Infringement Lawsuit concerning Edirol Capsules
AQ
29.11.Swiss firms narrowly avoid 'Responsible Business' liability as vote divides n..
RE
26.11.Business rights or human rights? Swiss vote shines spotlight on companies
RE
25.11.Chugai and DeNA Jointly Launch 'Ring Again,' a Rheumatoid Arthritis Disease A..
AQ
25.11.SHIONOGI : Announces FDA Approval of XOFLUZA for the prevention of Influenza fol..
AQ
24.11.GLOBAL MARKETS LIVE: Tesla, Best Buy, Qantas…
24.11.ROCHE : Genentech Announces FDA Approval of Xofluza for the Prevention of Influe..
AQ
24.11.ROCHE : announces FDA approval of Xofluza for the prevention of influenza follow..
PU
24.11.ROCHE : announces FDA approval of Xofluza for the prevention of influenza follow..
PU
24.11.ROCHE : announces FDA approval of Xofluza for the prevention of influenza follow..
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 59 977 Mio 66 102 Mio 55 257 Mio
Nettoergebnis 2020 14 353 Mio 15 819 Mio 13 224 Mio
Nettoliquidität 2020 3 530 Mio 3 890 Mio 3 252 Mio
KGV 2020 18,1x
Dividendenrendite 2020 3,11%
Marktkapitalisierung 256 Mrd. 282 Mrd. 236 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2020 4,21x
Marktkap. / Umsatz 2021 3,89x
Mitarbeiterzahl 97 735
Streubesitz 83,6%
Chart ROCHE HOLDING AG
Dauer : Zeitraum :
Roche Holding AG : Chartanalyse Roche Holding AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse ROCHE HOLDING AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 25
Mittleres Kursziel 375,80 CHF
Letzter Schlusskurs 299,05 CHF
Abstand / Höchstes Kursziel 45,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 25,7%
Abstand / Niedrigstes Ziel -4,70%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Severin Schwan Chief Executive Officer & Executive Director
Christoph Franz Chairman
Alan Hippe Chief Financial & Information Technology Officer
Paul Bulcke Non-Executive Director
André S. Hoffmann Vice Chairman
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
ROCHE HOLDING AG-1.95%282 467
JOHNSON & JOHNSON-0.82%379 086
ROCHE HOLDING AG-3.66%285 972
PFIZER, INC.3.21%206 939
NOVARTIS AG-11.80%203 829
MERCK & CO., INC.-12.19%202 049