Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

PUBLIC JOINT STOCK COMPANY SEVERSTAL

(CHMF)
  Bericht
ÜbersichtChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Kein Bieterrennen für Thyssenkrupp Steel in Sicht

22.10.2020 | 16:22
FILE PHOTO: The logo of German steelmaker ThyssenKrupp AG is seen on an escalator at Frankfurt's main railways station in Frankfurt

Düsseldorf (Reuters) - Thyssenkrupp kann bei seiner Stahlsparte offenbar kein lukratives Bieterrennen in Gang bringen wie zuletzt beim Verkauf der Aufzug-Tochter.

Der schwedische Stahlkonzern SSAB machte am Donnerstag deutlich, dass er nicht interessiert sei. "Nein, wir sind an einem Bieterprozess nicht beteiligt", sagte Vorstandschef Martin Lindqvist in einer Telefonkonferenz anlässlich der Zahlen zum dritten Quartal. Zuvor hatte bereits der russische Severstaal-Konzern abgewinkt. Der chinesische Konzern Baoshan Iron & Steel sei wegen Vorbehalten in Deutschland gegenüber Bietern aus der Volksrepublik besorgt, hatten Insider berichtet.

Eine Woche nach dem Vortoß von Liberty Steel blieb der britische Konzern zunächst der einzige, der offen seinen Hut in den Ring geworfen hat. Liberty will den Verluste schreibenden größten deutschen Stahlkocher Thyssenkrupp Steel Europe komplett übernehmen. Zum Kaufpreis hat der Konzern bislang keine Angaben gemacht. Bei den Arbeitnehmervetretern von Thyssenkrupp und der IG Metall trifft Liberty auf Ablehnung. Sie befürchten den Abbau von Arbeitsplätzen und die Schließung von Standorten.

KURZARBEIT REDUZIERT - ABER KEIN KLARER TREND ERKENNBAR

Vorstandschefin Martina Merz hält sich alle Möglichkeiten für die Stahlsparte offen, etwa eine Partnerschaft, eine Fusion, ein Verkauf oder eine weitere Eigenständigkeit des Stahlbereichs, der bis heute das Symbol des über 200 Jahre alten Ruhrkonzerns ist. Die Sparte war durch die Corona-Krise noch stärker unter Druck geraten. Die Schwerindustrie leidet seit Jahren unter Überkapazitäten, Billigimporten und immer schärferen Klimaschutzauflagen. Bei Thyssenkrupp kamen noch hausgemachte Probleme wie der verlustreiche Ausflug ins amerikanische Stahlgeschäft hinzu.

Steel Europe wird womöglich auch noch im kommenden Jahr mit Kurzarbeit gegen die Krise ankämpfen müssen, um die Jobs der gewerkschaftlich gut organisierten Stahlkocher nicht zu gefährden. "Der durch Corona ausgelöste wirtschaftliche Einbruch ist nicht überwunden, auch wenn einzelne Märkte Erholungstendenzen aufweisen", sagte ein Sprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur Reuters. Inwieweit diese Trends nachhaltig seien, lasse sich zur Zeit nicht vorhersehen. "Wir brauchen daher weiter das Instrument der Kurzarbeit, auch wenn wir sie um rund ein Viertel im Vergleich zu den Sommermonaten reduziert haben." Gegen Ende des Jahres werde geprüft, ob die Kurzarbeit auch 2021 weiter fortgeführt wird Im August waren nach Unternehmensangaben rund 15.000 der 27.000 Beschäftigten von Steel Europe in Kurzarbeit.


© Reuters 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
PUBLIC JOINT STOCK COMPANY SEVERSTAL 1.50%1584 Schlusskurs.20.42%
SSAB AB 0.53%45.7 verzögerte Kurse.55.15%
THYSSENKRUPP AG -2.44%9.684 verzögerte Kurse.19.20%
Alle Nachrichten zu PUBLIC JOINT STOCK COMPANY SEVERSTAL
18.10.Public Joint Stock Company Severstal empfiehlt die Zahlung einer Dividende für das drit..
CI
01.09.PAO SEVERSTAL : Ex-Dividende Tag für Zwischendividende
FA
23.08.PAO Severstal kündigt die Zahlung einer Dividende für die drei Monate bis zum 30. Juni ..
CI
16.07.Severstal empfiehlt Dividende für die drei Monate bis zum 30. Juni 2021
CI
04.06.RUSSISCHER MILLIARDÄR MORDASCHOW : Chancen für bessere Beziehungen zu Deutschland
DP
31.05.SEVERSTAL : Ex-Dividende Tag für Zwischendividende
FA
31.05.SEVERSTAL : Ex-Dividende Tag für Schlussdividende
FA
2020SEVERSTAL : Ex-Dividende Tag für Zwischendividende
FA
2020Kein Bieterrennen für Thyssenkrupp Steel in Sicht
RE
2020Liberty und Thyssenkrupp - Notverkauf, Sargnagel oder Chance?
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu PUBLIC JOINT STOCK COMPANY SEVERSTAL
02.12.Severstal Offloads Coal Mining Unit Vorkutaugol For $203 Million
MT
02.12.PUBLIC JOINT STOCK SEVERSTAL : Severstal agrees to sell Vorkutaugol to Russkaya Energiya
PU
02.12.PAO SEVERSTAL : Severstal agrees to sell Vorkutaugol to Russkaya Energiya
EQ
30.11.PUBLIC JOINT STOCK SEVERSTAL : Severstal increases the share of renewables in its energy p..
PU
30.11.PUBLIC JOINT STOCK SEVERSTAL : Severstal and EY conduct an ethical standards compliance au..
PU
29.11.PUBLIC JOINT STOCK SEVERSTAL : Severstal is developing a programme for monitoring and cons..
PU
29.11.PUBLIC JOINT STOCK SEVERSTAL : Severstal implemented Clawbacks & malus policy
PU
22.11.PUBLIC JOINT STOCK SEVERSTAL : Severstal completes first delivery of large diameter pipes ..
PU
17.11.PUBLIC JOINT STOCK SEVERSTAL : Severstal Presents Effective Solutions at ADIPEC in Abu Dha..
PU
12.11.Severstal, Schneider Electric and Air Liquide sign Climate Memorandum "Together towards..
PU
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 11 555 Mio - 10 229 Mio
Nettoergebnis 2021 4 424 Mio - 3 916 Mio
Nettoverschuldung 2021 1 758 Mio - 1 556 Mio
KGV 2021 4,19x
Dividendenrendite 2021 19,7%
Marktkapitalisierung 18 011 Mio 18 011 Mio 15 944 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,71x
Marktkap. / Umsatz 2022 2,10x
Mitarbeiterzahl 100 000
Streubesitz -
Chart PUBLIC JOINT STOCK COMPANY SEVERSTAL
Dauer : Zeitraum :
Public Joint Stock Company Severstal : Chartanalyse Public Joint Stock Company Severstal | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends PUBLIC JOINT STOCK COMPANY SEVERSTAL
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 10
Letzter Schlusskurs 21,50 $
Mittleres Kursziel 23,61 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,81%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Alexander Anatolievich Shevelev Chief Executive Officer & Director
Alexey Gennadievich Kulichenko Chief Financial Officer & Director
Alexey Alexandrovitch Mordashov Chairman
Agnes Ritter Director & Chief Technical Officer
Philip John Dayer Independent Non-Executive Director