Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Australien
  4. Australian Stock Exchange
  5. Prairie Mining Limited
  6. News
  7. Übersicht
    PDZ   AU000000PDZ2

PRAIRIE MINING LIMITED

(A0J226)
ÜbersichtChartsNewsTermineUnternehmenFinanzen 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

IRW-PRESS: Prairie Mining Limited: Prairie reicht Klageschrift zur Durchsetzung seines Entschädigungsanspruchs gegen Polen in Höhe von 806 Mio. Pfund (entspricht 1,5 Mrd. AUD/4,2 Mrd. PLN) ein

09.06.2021 | 07:01

Dow Jones hat von IRW-Press eine Zahlung für die Verbreitung dieser Pressemitteilung über sein Netzwerk erhalten.

Im Rahmen der laufenden internationalen Schiedsverfahren (Entschädigungsklage) gegen die Republik Polen unter dem Energiechartaabkommen (ECT) und dem bilateralen Investitionsabkommen zwischen Australien und Polen (BIT) (zusammen die Verträge) hat das Unternehmen nunmehr seine Klageschrift im BIT-Schiedsverfahren eingereicht hat, in der es eine Entschädigung in Höhe von 806 Millionen Pfund (entspricht 1,5 Milliarden AUD oder 4,2 Milliarden PLN) fordert. Diese Summe wurde von den externen Sachverständigen für Schadenersatzleistungen, die Prairie beauftragt hat, erhoben.

ECKDATEN

- Der gegen Polen beim Schiedsgericht im Rahmen des BIT-Schiedsverfahrens eingereichte Entschädigungsanspruch beläuft sich auf 806 Millionen Pfund (1,5 Milliarden AUD/4,2 Milliarden PLN). Darin enthalten ist der ermittelte Wert von Prairies entgangenem Gewinn und Schadenersatz in Verbindung mit den Bergbaubetrieben JKM und Debiensko, sowie die aufgelaufenen Zinsen im Zusammenhang mit den allfälligen Schadenersatzansprüchen.

- Die Entschädigungsklage gegen die Republik Polen unter dem Energiechartaabkommen (ECT) und dem bilateralen Investitionsabkommen (BIT) wird fortgesetzt:

- Prairie behauptet, dass die Republik Polen durch ihre Maßnahmen zur Blockierung der Erschließung der unternehmenseigenen Bergbaubetriebe Jan Karski und Debiensko in Polen gegen ihre Verpflichtungen im Rahmen der Verträge verstoßen habe.

- Durch die Vorgangsweise der Republik Polen wurde Prairie der gesamte Wert seiner Beteiligungen/Investitionen in Polen entzogen.

- Die Entschädigungsklage des Unternehmens gegen die Republik Polen wird durch einen etablierten und durchsetzbaren Rechtsrahmen verfolgt. Beide Streitparteien haben sich darauf verständigt, die Regeln der Kommission der Vereinten Nationen für internationales Handelsrecht (UNCITRAL) auf das Verfahren anzuwenden.

- Das Unternehmen verfügt über ausreichende Mittel, um die Entschädigungsklage zu verfolgen, da eine Prozessfinanzierungsvereinbarung (LFA) in Höhe von 12,3 Millionen USD in Kraft ist. Der entsprechende Betrag wird derzeit in Anspruch genommen, um die Kosten für Anwälte, Gerichte und externe Sachverständige sowie bestimmte Betriebskosten im Zusammenhang mit der Entschädigungsklage zu decken.

Ben Stoikovich, CEO von Prairie, sagt dazu Folgendes: "Die Entschädigungsklage schreitet zügig voran. Das Unternehmen hat nun seine Klageschrift im BIT-Schiedsverfahren eingereicht, in der eine von externen Sachverständigen für Schadenersatzleistungen erstellte Schadenersatzschätzung enthalten ist. Der vom Unternehmen eingeforderte Schadenersatz beläuft sich auf 806 Millionen Pfund. Das Führungsteam von Prairie arbeitet nach wie vor mit Rechtsberatern und einer Reihe von externen Sachverständigen an der Verfolgung der Entschädigungsklage."

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Prairie Mining Limited

Ben Stoikovich, Chief Executive Officer

Sapan Ghai, Head of Corporate Development

Kazimierz Chojna, Commercial Officer

Tel: +44 207 478 3900

E-Mail:- info@pdz.com.au

Diese Mitteilung wurde von CEO Ben Stoikovich zur Veröffentlichung freigegeben.

Hintergrund der Klage

Die Entschädigungsklage des Unternehmens gegen die Republik Polen wird durch einen etablierten und durchsetzbaren Rechtsrahmen verfolgt. Prairie und Polen haben sich darauf verständigt, die UNCITRAL-Regeln auf das Verfahren anzuwenden.

Sowohl das BIT-Klagegericht als auch das ECT-Klagegericht haben sich konstituiert. Beide Entschädigungsklagen wurden beim Ständigen Schiedshof in Den Haag registriert. Das BIT-Verfahren und das ECT-Verfahren schreiten zügig voran. Das Unternehmen hat nunmehr beim Gericht gegen Polen einen Entschädigungsanspruch in Höhe von 806 Millionen Pfund (1,5 Milliarden AUD/4,2 Milliarden PLN) geltend gemacht. Darin enthalten ist der ermittelte Wert von Prairies entgangenem Gewinn und Schadenersatz in Verbindung mit den Bergbaubetrieben JKM und Debiensko, sowie die aufgelaufenen Zinsen im Zusammenhang mit den allfälligen Schadenersatzansprüchen. Der Schadenersatzanspruch wurde von externen Sachverständigen für Schadenersatzleistungen erhoben, welche von Prairie eigens für die gegenständliche Entschädigungsklage beauftragt wurden.

Im Juli 2020 gab das Unternehmen bekannt, dass es mit der Firma Litigation Capital Management (LCM) eine Vereinbarung zur Prozessfinanzierung im Wert von 12,3 Millionen USD abgeschlossen hat. Diese Fazilität wird derzeit in Anspruch genommen, um die Kosten für Anwälte, Gerichte und externe Sachverständige sowie bestimmte Betriebskosten im Zusammenhang mit der Entschädigungsklage zu decken.

Im September 2020 gab Prairie bekannt, dass das Unternehmen durch die Zustellung der Einleitungsanzeige gegen die Republik Polen formell mit der Entschädigungsklage begonnen hat.

Prairie behauptet im Rahmen des Rechtsstreits, dass die Republik Polen durch ihre Maßnahmen zur Blockierung der Erschließung der unternehmenseigenen Minen Jan Karski und Debiensko in Polen gegen ihre Verpflichtungen aus den geltenden Verträgen verstoßen und Prairie damit den gesamten Wert seiner Beteiligungen bzw. Investitionen in Polen entzogen habe.

Im Februar 2019 teilte Prairie der polnischen Regierung formell mit, dass es einen Investitionsstreit zwischen Prairie und der polnischen Regierung gibt. Die Benachrichtigung von Prairie forderte sofortige Verhandlungen mit der Regierung, um den Streit einvernehmlich beizulegen, und wies auf das Recht von Prairie hin, den Streit einem internationalen Schiedsverfahren zu unterwerfen, falls der Streit nicht einvernehmlich beigelegt werden kann. Zum Zeitpunkt dieses Berichts ist keine gütliche Beilegung des Rechtsstreits erfolgt, da die polnische Regierung es abgelehnt hat, sich an Gesprächen im Zusammenhang mit dem Rechtsstreit zu beteiligen. Dementsprechend hat das Unternehmen formell seine Entschädigungsklage wie oben beschrieben fortgesetzt.

Der Investitionsstreit zwischen Prairie und der Republik Polen ist nicht einzigartig, denn die internationalen Medien berichten weithin, dass sich das politische Umfeld und das Investitionsklima in Polen seit dem Regierungswechsel im Jahr 2015 verschlechtert haben. Infolgedessen gibt es eine beträchtliche Anzahl von internationalen Schiedsverfahren gegen Polen im Rohstoff- und Energiesektor mit Schadensersatzforderungen in Höhe von 120 Millionen bis über 1,3 Milliarden US-Dollar, einschließlich Bluegas NRG Holding (Gas), Lumina Copper (Kupfer) und InvEnergy (Windparks).

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=58869

Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=58869&tr=1

<p><b>NEWSLETTER REGISTRIERUNG: </b></p>

Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:

http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&isin=AU000000PDZ2

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

20210609 0700 
Prairie Downs Metals Limited ist ein aufstrebendes Kohlebergbauunternehmen, das sich auf die Exploration, Bewertung, Begutachtung und Entwicklung des Lublin Kohleprojekts im Südosten Polens konzentriert. 
info@pdz.com.au 
+49-(0)9289-964637 
Prairie Mining Limited 
 

(END) Dow Jones Newswires

June 09, 2021 01:00 ET (05:00 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BRITISH POUND / AUSTRALIAN DOLLAR (GBP/AUD) 0.03%1.87298 verzögerte Kurse.5.16%
BRITISH POUND / CANADIAN DOLLAR (GBP/CAD) -0.02%1.73371 verzögerte Kurse.-0.52%
BRITISH POUND / JAPANESE YEN (GBP/JPY) -0.47%151.791 verzögerte Kurse.7.79%
BRITISH POUND / NEW ZEALAND DOLLAR (GBP/NZD) 0.27%1.98021 verzögerte Kurse.3.61%
BRITISH POUND / SWISS FRANC (GBP/CHF) -0.09%1.26493 verzögerte Kurse.4.66%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.30%1.37864 verzögerte Kurse.0.60%
DJ INDUSTRIAL 0.24%35144.31 verzögerte Kurse.14.56%
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) 0.11%0.85466 verzögerte Kurse.-4.20%
LITIGATION CAPITAL MGMT. -1.46%106.9201 verzögerte Kurse.64.39%
PRAIRIE MINING LIMITED -8.77%0.26 Schlusskurs.44.44%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 0.91%693.5728 verzögerte Kurse.22.55%
Alle Nachrichten zu PRAIRIE MINING LIMITED
09.06.IRW-NEWS : Prairie Mining Limited: Prairie reicht Klageschrift zur Durchsetzung ..
DP
09.06.IRW-PRESS : Prairie Mining Limited: Prairie reicht Klageschrift zur Durchsetzung..
DJ
2020IRW-NEWS : Prairie Mining Limited: Prairie Mining Limited: Formeller Beginn der ..
DP
2020IRW-NEWS : Prairie Mining Limited: Prairie Mining Limited: Einladung zur Teilnah..
DP
2020IRW-NEWS : Prairie Mining Limited: Prairie sichert sich Prozessfinanzierung in H..
DP
2018IRW-NEWS : Prairie Mining Limited: Prairie Mining Limited: Update der Konzession..
DP
2018IRW-NEWS : Prairie Mining Limited: Gemeinsame Stellungnahme zu möglicher Zusamme..
DP
2018IRW-NEWS : Prairie Mining Limited: Prairie Mining: Bohrergebnisse bestätigen Jan..
DP
2018IRW-NEWS : Prairie Mining Limited: Prairie Mining Limited: Stellungnahme in Bezu..
DP
2018IRW-NEWS : Prairie Mining Limited: Prairie Mining: Quartalsbericht Dezember 2017
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu PRAIRIE MINING LIMITED
09.06.Prairie Lodges $1.1 Billion Claim Against Poland for Blocking Coal Mine Devel..
MT
09.06.Australian Shares Close In Red as Consumer Sentiment Falls on Melbourne Lockd..
MT
09.06.Prairie Mining Files $1.11 Billion Compensation Claim Against Poland; Shares ..
MT
11.03.PRAIRIE MINING : December 2020 - Half Year Accounts
PU
11.03.PRAIRIE MINING : Narrows July-December 2020 Loss on Other Income; Shares Fall 4%
MT
11.03.Prairie Mining Limited Announces Executive Changes
CI
11.03.Prairie Mining Limited Reports Earnings Results for the Half Year Ended Decem..
CI
05.02.Prairie Mining Limited Announces Resignation of Todd Hannigan as an Alternate..
CI
01.02.PRAIRIE MINING : December 2020 Quaterly Report
PU
06.01.PRAIRIE MINING : Confirms Compliance with Listing Rules After ASX Share Price Bo..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 0,46 Mio 0,34 Mio 0,28 Mio
Nettoergebnis 2020 -3,31 Mio -2,44 Mio -2,06 Mio
Nettoliquidität 2020 2,13 Mio 1,57 Mio 1,33 Mio
KGV 2020 -13,8x
Dividendenrendite 2020 -
Marktkapitalisierung 59,4 Mio 43,9 Mio 37,0 Mio
Marktkap. / Umsatz 2019 74,9x
Marktkap. / Umsatz 2020 92,9x
Mitarbeiterzahl 3
Streubesitz 91,7%
Chart PRAIRIE MINING LIMITED
Dauer : Zeitraum :
Prairie Mining Limited : Chartanalyse Prairie Mining Limited | MarketScreener
Vollbild-Chart
Ergebnisentwicklung
Vorstände und Aufsichtsräte
Benjamin Rade Stoikovich Chief Executive Officer & Executive Director
Simon Mark Kersey Chief Financial Officer
Ian Peter Middlemas Chairman
Mark Laurence Pearce Non-Executive Director
Thomas Richard Todd Non-Executive Director