Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nyse  >  Pfizer, Inc.    PFE

PFIZER, INC.

(PFE)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Studie: Corona-Pandemie beschleunigt Impf- und Wirkstoffforschung

15.06.2020 | 11:36

STUTTGART (dpa-AFX) - Auf der Suche nach einem Impfstoff oder einer wirksamen Therapie gegen die neuartige Lungenkrankheit Covid-19 liefern sich Pharmaunternehmen weltweit einen Wettlauf. Laut einer Untersuchung der Beratungsgesellschaft EY hat die Branche innerhalb kürzester Zeit bis Anfang Juni 161 Impfstoff-Kandidaten sowie 242 therapeutische Test-Wirkstoffe hervorgebracht. Darüber hinaus wurden weltweit mehr als 700 Corona-Tests entwickelt oder bereits auf den Markt gebracht, wie EY am Montag in Stuttgart mitteilte. Diese Zahlen änderten sich fast täglich. Nach Einschätzung der Studienautoren hat aber nur ein Bruchteil der Produktkandidaten tatsächlich eine Chance, auf den Markt zu kommen.

97 Prozent der derzeit erprobten Impfstoffe dürften nicht das Licht der Welt erblicken, sagte Biotech- und Transaktionsexperte Alexander Nuyken von EY. "Unter den Therapeutika bleiben am Ende drei bis vier Präparate übrig, die angewendet werden." Bei der Suche werde deshalb viel Geld vergeblich investiert, denn es gebe "keine Garantie für einen sicheren und wirksamen Impf- beziehungsweise Wirkstoff".

Dem Sieger in diesem Wettrennen winken nach Einschätzung vieler Branchenkenner indes Milliardengewinne. Dies sieht auch Biotech- und Transaktionsexperte Nuyken ähnlich: Für ein Unternehmen, das am Ende einen Impfstoff habe, würde dies zum "Gamechanger", also zur bahnbrechenden Änderung der Spielregeln, betonte er.

An den langfristigen Forschungsplänen der großen Konzerne abseits von Corona dürfte sich laut dem EY-Experten Siegfried Bialojan derweil nichts ändern, wenngleich derzeit die Themen Infektionen und Antibiotika-Resistenzen stärker in den Fokus rückten.

Allerdings wirke sich die Pandemie bereits auf das Übernahme- und Fusionsgeschehen in der Branche aus, erklärte Nuyken weiter. Viele Deals würden ausgesetzt, denn im Moment herrsche auf Seiten von Käufern und Verkäufern zu viel Unsicherheit und dadurch auch Uneinigkeit über den Preis. "Die Konzerne warten derzeit eher ab, wie es nach der Sommerpause aussieht."

Auch vor Corona hatte die Pharmabranche im Jahr 2019 laut EY die Forschungsanstrengungen intensiviert. Im Vergleich zu den ohnehin forschungsstarken Biotechunternehmen habe "Big Pharma" unter hohem Innovationsdruck gestanden. Dabei habe der Entwicklungsschwerpunkt wie schon in der Vergangenheit auf den als besonders lukrativ geltenden Krebstherapien gelegen. So steigerten 16 der untersuchten 21 Konzerne ihre Ausgaben für Forschung und Entwicklung. In Summe stiegen die Ausgaben um 14,2 Prozent, nach einem Minus von 1,9 Prozent im Vorjahr.

Warum viele Unternehmen in die Krebsforschung investieren, zeigt auch ein Blick auf die Geschäftsentwicklung 2019: Die größten Umsätze erzielte "Big Pharma" in der Onkologie - das Wachstum lag bei einem Fünftel. Insgesamt wuchs der Umsatz der Branche im vergangenen Jahr auch dank der Einführung neuer Wirkstoffe prozentual knapp zweistellig.

Im Ranking der 21 untersuchten Konzerne verdrängte der Schweizer Pharmakonzern Roche gemessen am Umsatz im Jahr 2019 die langjährige Nummer eins Pfizer von der Spitze. Die US-Amerikaner kamen auf den zweiten Platz, gefolgt von Johnson & Johnson auf Platz drei. Die deutschen Hersteller fanden sich wie in den Vorjahren auf hinteren Plätzen wieder: Bayer landeten an 15. Stelle und Boehringer Ingelheim auf Platz 17. Schlusslicht war erneut der Darmstädter Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck KGaA./tav/mis/stk


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BAYER AG 0.07%47.78 verzögerte Kurse.-34.38%
MERCK KGAA -0.55%136.65 verzögerte Kurse.29.71%
NOVARTIS AG 0.35%81.2 verzögerte Kurse.-11.64%
PFIZER, INC. 0.62%40.34 verzögerte Kurse.8.67%
ROCHE HOLDING AG 0.85%302.25 verzögerte Kurse.-3.74%
Alle Nachrichten auf PFIZER, INC.
16:03Merkel hofft auf Sieg über das Corona-Virus durch Impfungen
DP
05:36PRESSESTIMME : 'Neue Osnabrücker Zeitung' zu Pfizer/Corona-Impfstoff
DP
04.12.Aktien New York Schluss: Dow und S&P schaffen erneut Rekorde
AW
04.12.Biontech-Gründer zeigen sich vor UN-Generalversammlung optimistisch
DP
04.12.Corona-Impfplan mit fünf Phasen in Bulgarien
DP
04.12.Auch Golf-Staat Bahrain lässt Impfstoff von Biontech und Pfizer zu
DP
04.12.MÄRKTE USA/Wall Street erklimmt neue Höhen
DJ
04.12.Spahn hofft auf Impfungen zum Jahreswechsel - trotz weniger Impfstoff
DP
04.12.10 TERMINE, die in der Woche wichtig werden
DJ
04.12.Aktien New York: Dow und S&P schaffen nach Jobdaten erneut Rekorde
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu PFIZER, INC.
06:28WALL STREET WEEK AHEAD : After blazing energy rally, investors check the fuel ga..
RE
04.12.With vaccines on the way, Mexico sees 'beginning of the end' of pandemic
RE
04.12.Fed Readies More Guidance on Bond-Buying Plans
DJ
04.12.Mexico says pfizer covid-19 vaccine doses for up to 17.2 million people could..
RE
04.12.Mexico expects pfizer will deliver booster dose for 250,000 people 3 weeks af..
RE
04.12.PFIZER : States submit vaccine orders as coronavirus death toll grows
AQ
04.12.Canada doubles Moderna vaccine order, daily COVID-19 cases could top 10,000 b..
RE
04.12.VIRUS TODAY : Sagging job market, deadline for vaccine orders
AQ
04.12.MODERNA COVID VACCINE BEST FOR NUNAV : top doctor
AQ
04.12.PFIZER : Bahrain grants emergency use for Pfizer, BioNTech vaccine
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 49 216 Mio - 40 607 Mio
Nettoergebnis 2020 19 717 Mio - 16 268 Mio
Nettoverschuldung 2020 32 277 Mio - 26 631 Mio
KGV 2020 20,0x
Dividendenrendite 2020 3,72%
Marktkapitalisierung 224 Mrd. 224 Mrd. 185 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2020 5,21x
Marktkap. / Umsatz 2021 4,54x
Mitarbeiterzahl 88 300
Streubesitz 59,1%
Chart PFIZER, INC.
Dauer : Zeitraum :
Pfizer, Inc. : Chartanalyse Pfizer, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse PFIZER, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 22
Mittleres Kursziel 42,25 $
Letzter Schlusskurs 40,34 $
Abstand / Höchstes Kursziel 36,3%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 4,73%
Abstand / Niedrigstes Ziel -10,8%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Albert Bourla Chairman, Chief Executive & Operating Officer
Frank A. D'Amelio Chief Financial Officer & EVP-Business Operations
Lidia L. Fonseca Executive VP, Chief Digital & Technology Officer
Suzanne Nora Johnson Independent Director
Helen H. Hobbs Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
PFIZER, INC.8.67%224 226
JOHNSON & JOHNSON3.02%395 592
ROCHE HOLDING AG-3.74%290 107
MERCK & CO., INC.-9.91%207 311
NOVARTIS AG-11.64%207 247
ABBVIE INC.21.17%189 400