PFIZER, INC.

(852009)
  Bericht
Verzögert Nyse  -  22:05 24.06.2022
51.59 USD   +2.99%
24.06.Novartis erhält positives Gutachten des Ausschusses der EU-Arzneimittelagentur für ein Medikament gegen chronische myeloische Leukämie
MT
24.06.Sanofi, GSK variantenspezifische COVID-Spritze als wirksam gegen Omicron befunden
MR
24.06.LAUTERBACH : Impfkampagne müsste vor dem Winter 40 Millionen erreichen
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Bund will weiteren Corona-Impfstoff für den Herbst beschaffen

18.05.2022 | 18:51

(neu: Reaktion Union)

BERLIN (dpa-AFX) - Der Bund will zusätzlichen Corona-Impfstoff für den Herbst bestellen und damit auch mehrere mögliche Virusvarianten breiter abdecken. "Wir müssen auf alle Eventualitäten vorbereitet sein", sagte Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) am Mittwoch. Eine vom Bundeskabinett beschlossene Strategie sehe daher weitere 830 Millionen Euro vor, um ein vom Hersteller Moderna angekündigtes Präparat zu beschaffen, das bei verschiedenen Varianten zugleich wirke. Bei einem Treffen der G7-Ressortchefs in Berlin soll es unter anderem um bessere Strategien für weltweite Gesundheitskrisen gehen.

Deutschland wolle trotz eines aktuellen Impfstoff-Überschusses weitere Dosen über EU-Beschaffungen bestellen, erläuterte Lauterbach. Die Pandemie sei nicht vorbei, und die Impfstoffe würden benötigt. "Wir wissen aber nicht, welche Varianten im Herbst uns konfrontieren werden." Über Verträge der alten Regierung sei ausreichend Impfstoff da, der gegen die Ursprungsvariante samt Delta-Variante wirke. Auch ein zweiter, rein auf die Omikron-Variante angepasster Impfstoff von Biontech sei bestellt. Zusätzlich beschafft werden solle nun ein von Moderna vorbereitetes Präparat, das bei beiden Virus-Typen wirke.

Lauterbach betonte, eine Lehre aus der Pandemie sei, nie wieder zu wenig Impfstoff zu haben. Er kündigte eine Impfkampagne mit Blick auf den Herbst an. Allen, die es bräuchten oder wünschten, solle auch eine vierte Impfung angeboten werden können. Um so schnell wie möglich impfen zu können, sollten die Impfzentren weitergeführt und vom Bund mit bis zu 100 Millionen Euro pro Monat unterstützt werden.

Aus der Opposition kam Kritik an weiteren Bestellungen. "Der Minister sitzt bereits auf einem großen Haufen an überschüssigem Impfstoff, der teilweise vernichtet werden muss", sagte Unionsfraktionsvize Sepp Müller (CDU) der Deutschen Presse-Agentur. Seiner Ansicht nach könne man zum jetzigen Zeitpunkt keine Entscheidung zur Beschaffung im Herbst treffen. Das zusätzliche Geld wäre besser angelegt, damit das finanzielle Loch in der gesetzlichen Krankenversicherung zu stopfen.

Über Schutzmaßnahmen bei einer erwarteten Infektionswelle im Herbst gibt es in der Koalition bereits Diskussionen. Der Grünen-Experte Janosch Dahmen sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwoch), das Infektionsschutzgesetz müsse so reformiert werden, "dass Bund und Länder für den Ernstfall ausreichende Maßnahmen zur Verfügung haben". Zur Vorsorge gehöre, dass bei einer erneuten Welle die 2G- und 3G-Regeln, die Maskenpflicht in Innenräumen und Testpflichten in bestimmten Risikobereichen rechtzeitig reaktiviert werden könnten.

FDP-Fraktionschef Christian Dürr sagte indes den Funke-Zeitungen: "Freiheitseinschränkungen auf Vorrat wird es mit der FDP nicht geben." Man müsse sich auf den Herbst vorbereiten. "Aber dafür müssen wir nicht die Maßnahmen aus dem Infektionsschutzgesetz reaktivieren, die die letzte Welle schon nicht eindämmen konnten." Nötig seien etwa bessere Digitalisierung, kreativere Impfangebote und mehr Prävention in Behörden und Schulen. Lauterbach hat ein baldiges Konzept in Aussicht gestellt. Er werde einen "Plan vorstellen, den ich auch mit dem Bundeskanzleramt sehr eng abgestimmt habe, wie man im Herbst die Pandemie managt", sagte er im Bayerischen Rundfunk. Das kürzlich geänderte Infektionsschutzgesetz läuft am 23. September aus.

Der Kampf gegen künftige Pandemien soll eines der Themen bei einem Treffen der Gesundheitsminister der sieben führenden Industriestaaten (G7) an diesem Donnerstag und Freitag sein. Zusammen mit Experten und der Weltgesundheitsorganisation sei ein Vorschlag entwickelt worden, wie man international schneller reagieren könne, sagte Lauterbach. Es gehe unter anderem um das Vorgehen bei Ausbrüchen und internationale Zusammenarbeit in einem Netzwerk von Wissenschaftlern. Deutschland hat in diesem Jahr den Vorsitz der G7-Gruppe, zu der auch die USA, Kanada, Frankreich, Großbritannien, Italien und Japan gehören.

Lauterbach sagte, dass der Klimawandel zusehends gesundheitliche Folgen habe und auch neue Pandemien wahrscheinlicher mache. Thema der G7-Minister soll zudem der Kampf gegen Antibiotika-Resistenzen sein. Es drohe, dass klassische Infektionskrankheiten nicht behandelt werden könnten, wenn Antibiotika nicht mehr wirkten./sam/jr/bw/DP/stw


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BIONTECH SE 1.32%134.04 verzögerte Kurse.-48.01%
MODERNA, INC. 0.71%144.27 verzögerte Kurse.-43.20%
PFIZER, INC. 2.99%51.59 verzögerte Kurse.-15.17%
SAMT CO., LTD. 4.78%3615 Schlusskurs.-18.67%
Alle Nachrichten zu PFIZER, INC.
24.06.Novartis erhält positives Gutachten des Ausschusses der EU-Arzneimittelagentur für ein ..
MT
24.06.Sanofi, GSK variantenspezifische COVID-Spritze als wirksam gegen Omicron befunden
MR
24.06.LAUTERBACH : Impfkampagne müsste vor dem Winter 40 Millionen erreichen
DP
24.06.Aktien Schweiz Vorbörse: Freundlicher Auftakt zum Wochenschluss erwartet
AW
24.06.Basilea meldet Zulassung für weitere Darreichungsform von Cresemba in China
AW
24.06.Valneva bekräftigt Zeitpläne für Borreliose- und Chikungunya-Impfstoffkandidaten
MT
24.06.Pfizer schließt Kauf von 8% der Anteile am französischen Impfstoffhersteller Valneva ab
MT
23.06.Europäische Börsen brechen am Donnerstag ein, da Daten zum verarbeitenden Gewerbe und z..
MT
23.06.Pfizer schließt $95 Millionen Kapitalbeteiligung an Valneva für 8,1% ab
MT
23.06.Pfizer erklärt die Dividende für das dritte Quartal 2022, zahlbar am 6. September 2022
CI
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu PFIZER, INC.
24.06.U.S. CDC backs Moderna's COVID vaccine for teens, older children
RE
24.06.Pfizer Invites Public to View and Listen to Webcast of July 28 Conference Call with Ana..
BU
24.06.Basilea Pharmaceutica announces approval for additional formulation of antifungal Crese..
AQ
24.06.Novartis Gets Positive Opinion from EU Medicines Agency Committee for Chronic Myeloid L..
MT
24.06.The next COVID booster shots will likely be updated for Omicron
RE
24.06.Sanofi, GSK variant-specific COVID shot found effective against Omicron
RE
24.06.Valneva Reiterates Timelines for Lyme Disease, Chikungunya Vaccine Candidates
MT
24.06.Pfizer Completes 8% Stake Purchase in French Vaccine Maker Valneva
MT
23.06.U.S. CDC advisers back Moderna COVID vaccine for teens, older children
RE
23.06.European Bourses Slump Thursday as Manufacturing, Services Data Hit New Lows
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu PFIZER, INC.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 104 Mrd. - 98 303 Mio
Nettoergebnis 2022 35 924 Mio - 34 056 Mio
Nettoliquidität 2022 12 888 Mio - 12 218 Mio
KGV 2022 8,58x
Dividendenrendite 2022 3,15%
Marktwert 289 Mrd. 289 Mrd. 274 Mrd.
Marktwert / Umsatz 2022 2,67x
Marktwert / Umsatz 2023 3,40x
Mitarbeiterzahl 79 000
Streubesitz 59,0%
Chart PFIZER, INC.
Dauer : Zeitraum :
Pfizer, Inc. : Chartanalyse Pfizer, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends PFIZER, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 22
Letzter Schlusskurs 51,59 $
Mittleres Kursziel 57,26 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 11,0%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Albert Bourla Chairman, Chief Executive & Operating Officer
David M. Denton Chief Financial Officer & Executive Vice President
Mikael Dolsten Executive VP, President-Research & Development
Lidia L. Fonseca Executive VP, Chief Digital & Technology Officer
Aida Habtezion Chief Medical Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
PFIZER, INC.-15.17%289 466
JOHNSON & JOHNSON5.02%479 678
ELI LILLY AND COMPANY13.21%293 110
ROCHE HOLDING AG-15.91%272 090
ABBVIE INC.12.51%269 202
NOVO NORDISK A/S6.98%253 053