Die Otis Worldwide Corporation gibt die Ernennung von Tracy Embree zum Präsidenten von Otis Americas und von Enrique Miñarro Viseras zum Präsidenten von Otis Europe, Middle East and Africa (EMEA) bekannt, die direkt an Judy Marks, Otis Chair, CEO & President, berichten. Mit Wirkung vom 1. Oktober wird Embree die Nachfolge von Jim Cramer antreten und Miñarro Viseras wird Nachfolger von Bernardo Calleja.

Otis ist das weltweit führende Unternehmen für die Herstellung, Installation und den Service von Aufzügen und Rolltreppen. Embree kommt nach 23 Jahren bei Cummins Inc. zu Otis, wo sie zuletzt als Vizepräsidentin und Präsidentin des Vertriebsgeschäfts tätig war. Im Laufe ihrer Karriere hat sie sich immer wieder auf die Führung von Veränderungen konzentriert.

Unter ihrer Führung bei Cummins hat sie das Portfolio des Komponentensegments umgestaltet, das globale Wachstum in Kerngeschäftsbereichen vorangetrieben und Schlüsseltechnologien entwickelt, um sicherzustellen, dass das Unternehmen die hohen Standards für die Einhaltung globaler Emissionsvorschriften erfüllt. Vor ihrer Tätigkeit bei Cummins Inc. war sie bei Colgate-Palmolive in den Bereichen Technik und Betrieb tätig. Embree hat einen Bachelor-Abschluss in Chemietechnik vom Massachusetts Institute of Technology und einen MBA von der Harvard Business School.

Sie sitzt derzeit im Verwaltungsrat der Louisiana-Pacific Corporation und ist ein Gründungsmitglied von Extraordinary Women on Boards (EWOB). Miñarro Viseras verfügt über fast 20 Jahre Erfahrung im globalen, kommerziellen, operativen und GuV-Management bei zwei hoch angesehenen multinationalen Unternehmen ? Ingersoll Rand (ehemals Gardner Denver) und Emerson, wo er für wichtige Geschäftsbereiche wie Vertrieb, Service, Technik, Produktmanagement und Produktion verantwortlich war.

In seinen Führungspositionen sorgte er für beständiges Wachstum und Margenausweitung, schloss zahlreiche Akquisitionen ab und leistete einen außergewöhnlichen Kundenservice. Miñarro Viseras hat einen Doktortitel in Ingenieurwesen, einen MBA und einen Master of Engineering and Management der Cranfield University in Großbritannien sowie einen Abschluss in Wirtschaftsingenieurwesen der Universidad Politécnica von Valencia in Spanien.