Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. OSRAM Licht AG
  6. News
  7. Übersicht
    OSR   DE000LED4000   LED400

OSRAM LICHT AG

(LED400)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

OSRAM Licht : Sensorspezialist AMS erwartet schwächeres zweites Quartal

04.05.2021 | 10:33
Broken filament of a lightbulb by lighting manufacturer Osram is pictured in Zurich

Wien (Reuters) - Der steirischen Sensorspezialist AMS kommt mit der Integration des Münchner Lichtkonzerns Osram zügig voran und erwartet höhere Einsparungen als bislang geplant.

Der künftig unter dem Namen "ams OSRAM" fimierende Konzern erzielte zum Jahresauftakt bei Erlösen von 1,55 Milliarden Dollar einen bereinigten operativen Gewinn (Ebit) von 172 Millionen Dollar. Wie der Konzern am Dienstag mitteilte, ist das gegenüber dem Schlussquartal des Vorjahres beim Umsatz ein Rückgang von neun Prozent, beim Ebit ein Minus von elf Prozent. Vergleichszahlen mit dem Vorjahr seien nach der Osram-Übernahme nicht verfügbar. Die bereinigte operative Marge sank auf elf Prozent nach 17 Prozent im Schlussquartal.

Für das zweite Quartal stellt sich das Management auf leichte Einbußen ein. Zwar sei mit einer anhaltend dynamischen Erholung der Automobilnachfrage zu rechnen, trotz einer allgemein angespannten Situation in der Lieferkette. Die Erlöse dürften aber mit 1,43 bis 1,53 Milliarden Dollar unter dem ersten Quartal liegen. Bei der operativen Marge werde ein Rückgang auf sieben bis zehn Prozent erwartet.

Die Integration von Osram schreite zügig voran. AMS rechnet nun sogar mit höheren Kosteneinsparungen als bisher gedacht: Die jährlichen Synergien über drei Jahre würden nun bei 350 Millionen Euro (rund 420 Millionen Dollar) nach bislang 300 Millionen Euro (rund 360,6 Millionen Dollar) erwartet. An der Schweizer Börse stiegen die AMS-Papiere im frühen Handel um 3,7 Prozent.

NACHFRAGE AUS DER AUTOMOBILBRANCHE ZIEHT AN

Zum Jahresauftakt habe der Konzern eine starke Nachfrage auf dem Automobilmarkt gespürt, während das Consumer-Geschäft von der typischen Saisonalität geprägt gewesen sei. Das Unternehmen liefert Komponenten für Automobilbeleuchtung für Front-, Heck- und Innenraumanwendungen. Das Segment Halbleiter, das historische AMS-Geschäft, habe 65 Prozent zum Gesamtumsatz beigetragen, das Segment "Lamps & Systems" 35 Prozent. Die Erlöse des bisherigen AMS-Geschäfts beliefen sich auf 525 Millionen Dollar, die bereinigte operative Marge auf 22 Prozent. AMS liegt damit innerhalb der zuvor genannten Bandbreite beim Umsatz zwischen 500 und 540 Millionen Dollar sowie am oberen Ende der angekündigten Marge von 20 bis 22 Prozent.

Die an der Züricher Börse gelistete AMS erhofft sich mit der Osram-Übernahme zum "unangefochtenen Anbieter von optischen Lösungen" zu werden. Zudem will sich der Konzern unabhängiger vom Geschäft mit Sensoren für Unterhaltungselektronik und Smartphones machen, das bisher auf einen Anteil von rund 80 Prozent kommt. Bis 2020 soll der Umsatz der Gruppe auf 5,5 Milliarden Dollar klettern.

OSRAM SOLL VON BÖRSE GENOMMEN WERDEN

Bereits im März hatte AMS erwirkt, dass der Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag in Kraft tritt. Dies verschaffte AMS Zugang auf die Finanzmittel von Osram. Damit sollen auch die Schulden für die mehr als vier Milliarden Euro schwere Übernahme getilgt werden. Osram soll künftig ganz vom Kurszettel der Frankfurter Börse verschwinden. Für die restlichen 28 Prozent gibt es seit Montagabend ein neues Übernahmeangebot: AMS bietet 52,30 Euro je Osram-Aktie und damit mehr als bisher. Die Österreicher wollen damit noch einmal 1,38 Milliarden Euro in die Hand nehmen. Das Kaufangebot läuft voraussichtlich vom 21. Mai bis zum 18. Juni.


© Reuters 2021
Alle Nachrichten zu OSRAM LICHT AG
22.07.OSRAM LICHT : Premiumbeleuchtung neu definiert – ams OSRAM präsentiert neu..
PU
19.07.OSRAM LICHT : Ams OSRAM und ViewSonic bündeln ihre Kräfte für neuen Hochleistung..
PU
05.07.OSRAM LICHT AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europa..
EQ
02.07.ÜBERBLICK/Jüngste Indexänderungen
DJ
01.07.TAGESVORSCHAU/Donnerstag, 1. Juli
DJ
30.06.TAGESVORSCHAU/Donnerstag, 1. Juli (vorläufige Fassung)
DJ
30.06.ÜBERBLICK/Anstehende Indexänderungen
DJ
30.06.TAGESVORSCHAU/Mittwoch, 30. Juni
DJ
29.06.XETRA-SCHLUSS/DAX hat Rekordstand fest im Visier
DJ
29.06.MÄRKTE EUROPA/Fest - DAX hat Rekordstand fest im Visier
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu OSRAM LICHT AG
19.07.INSIDER TRENDS : Mimecast Insider Continues 90-Day Selling Trend
MT
08.07.INSIDER TRENDS : Mimecast Insider Extends 90-Day Selling Trend
MT
01.07.PRESS RELEASE : ams AG: ams OSRAM announces the close of the sale of the North A..
DJ
30.06.OSRAM LICHT AG(XTRA : OSR) dropped from Germany SDAX (Total Return) Index
CI
30.06.OSRAM LICHT AG(XTRA : OSR) dropped from S&P Global BMI Index
CI
29.06.Atoss Software to Join Germany's SDAX Index
DJ
28.06.OSRAM LICHT AG(XTRA : OSR) dropped from FTSE All-World Index
CI
23.06.AMS : Boosts Osram Licht Stake To 80% In Delisting Offer
MT
23.06.PRESS RELEASE : ams AG: ams OSRAM announces successful delisting offer and forth..
DJ
17.06.INSIDER TRENDS : Mimecast Sees 90 Days of Insider Buying Trend Reducing with Sha..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 3 039 Mio 3 576 Mio -
Nettoergebnis 2020 -189 Mio -222 Mio -
Nettoverschuldung 2020 523 Mio 615 Mio -
KGV 2020 -25,3x
Dividendenrendite 2020 -
Marktkapitalisierung 5 020 Mio 5 905 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2019 1,19x
Marktkap. / Umsatz 2020 1,75x
Mitarbeiterzahl 21 400
Streubesitz 12,7%
Chart OSRAM LICHT AG
Dauer : Zeitraum :
OSRAM Licht AG : Chartanalyse OSRAM Licht AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
 
Durchschnittl. Empfehlung -
Anzahl Analysten
Letzter Schlusskurs 53,30 
Mittleres Kursziel
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Ingo Bank Chief Executive Officer
Kathrin Dahnke Chief Financial Officer
Thomas Stockmeier Chairman-Supervisory Board
Francisus Hermanus Lakerveld Independent Member-Supervisory Board
Thomas Wetzel Independent Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
OSRAM LICHT AG2.42%5 995
CONTEMPORARY AMPEREX TECHNOLOGY CO., LIMITED55.79%171 806
KEYENCE CORPORATION-3.57%121 721
SCHNEIDER ELECTRIC SE18.50%90 461
NIDEC CORPORATION0.15%68 329
EATON CORPORATION PLC29.89%58 456