NEW YORK (Dow Jones)--Der im Handel mittlerweile auch "Super-Mittwoch" bezeichnete Handelstag dürfte an der Wall Street positiv angegangen werden. Der Aktienterminmarkt deutete eine freundliche Eröffnung am Kassamarkt an - befeuert von Zinssenkungsfantasien. Erstmals seit 2020 stehen zugleich neue Inflationsdaten aus den USA und die Ergebnisse einer US-Notenbanksitzung auf dem Kalender. Beide Ereignisse haben schon für sich genommen, das Potenzial die Zinserwartungen am Markt beträchtlich zu bewegen und damit neben den Rentenkursen auch die Aktienkurse. Viele Akteure dürften es daher vorziehen, zunächst abzuwarten.

Die mit Spannung erwarteten Verbraucherpreise lindern immerhin die Zinssorgen etwas. Sie stagnierten im Mai auf Monatssicht, während ein Anstieg um 0,1 Prozent erwartet worden. In der Kernrate betrug der Anstieg 0,2 Prozent; die Konsensschätzung hatte auf plus 0,3 Prozent gelautet.

Am Anleihemarkt geben die Renditen nach den Daten deutlich nach. Auch der Dollar kommt zurück; der Dollarindex sinkt um 0,2 Prozent. Der Euro steigt von Kursen um 1,0770 auf etwa 1,0820 Dollar.


   Oracle gesucht 

Bei den Einzelwerten stehen Oracle im Mittelpunkt. Das Softwareunternehmen kündigte neue Verträge über künstliche Intelligenz mit Google, Microsoft und OpenAI an, worüber schwächer als erwartet ausgefallene Quartalsergebnisse in den Hintergrund geraten. Vorbörslich geht es für Oracle um 7,5 Prozent nach oben.

Apple zeigen sich nach dem Plus von 7 Prozent auf ein Rekordhoch am Vortag zunächst etwas leichter. Treiber des Anstiegs war die Vorstellung der neuen KI-Strategie des iPhone-Herstellers gepaart mit positiven Analystenstimmen.

Abwärts um 2,4 Prozent geht es für Paramount Global, nachdem Shari Redstone ihre Gespräche über den Verkauf ihrer Mehrheitsbeteiligung an Skydance Media und die Fusion der beiden Unternehmen beendet hat.

Casey's General Stores legt über den Erwartungen ausgefallene Quartalszahlen vor und prognostiziert ein jährliches Wachstum bei einer vielbeachteten Umsatzkennziffer. Der Kurs verbessert sich um 6 Prozent.


   Erdöl wieder teurer 

Aufwärts geht es mit den Ölpreisen. Hier stützt die Erwartung, dass die staatliche Energy Information Administration (EIA) im späteren Verlauf einen Rückgang der US-Ölvorräte melden wird. Am Markt wird nach Aussage von Händlern auch mit einer fortdauernd hohen Nachfrage nach Öl gerechnet, nachdem die EIA ihre Prognose des weltweiten Ölverbrauchs 2024 erhöht und die Opec ihre optimistische Erwartung an die Nachfrage bekräftigt hat.


=== 
US-Anleihen 
Laufzeit              Rendite     Bp zu VT  Rendite VT  +/-Bp YTD 
2 Jahre                  4,71        -12,4        4,83       28,6 
5 Jahre                  4,28        -13,5        4,42       28,4 
7 Jahre                  4,28        -12,6        4,41       31,2 
10 Jahre                 4,29        -10,9        4,40       41,3 
30 Jahre                 4,46         -7,7        4,54       48,9 
 
DEVISEN                zuletzt      +/- %     Di, 8:05   Di, 17:28   % YTD 
EUR/USD                1,0817        +0,7%      1,0745     1,0727   -2,1% 
EUR/JPY                169,29        +0,3%      168,96     168,70   +8,8% 
EUR/CHF                0,9627        -0,2%      0,9642     0,9642   +3,8% 
EUR/GBP                0,8428        -0,0%      0,8431     0,8432   -2,8% 
USD/JPY                156,49        -0,4%      157,23     157,28  +11,1% 
GBP/USD                1,2835        +0,7%      1,2744     1,2721   +0,9% 
USD/CNH (Offshore)     7,2572        -0,2%      7,2693     7,2737   +1,9% 
Bitcoin 
BTC/USD             69.221,90        +2,7%   67.293,44  66.796,02  +59,0% 
 
ROHÖL                 zuletzt  VT-Settlem.       +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex               78,91        77,90       +1,3%      +1,01   +8,8% 
Brent/ICE               82,79        81,92       +1,1%      +0,87   +8,7% 
GAS                            VT-Settlem.                +/- EUR 
Dutch TTF               35,69        34,17       +4,5%      +1,53   +6,6% 
 
METALLE               zuletzt       Vortag       +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)          2.325,64     2.316,83       +0,4%      +8,81  +12,8% 
Silber (Spot)           29,80        29,28       +1,8%      +0,53  +25,4% 
Platin (Spot)          966,67       956,00       +1,1%     +10,67   -2,6% 
Kupfer-Future            4,53         4,51       +0,5%      +0,02  +15,4% 
YTD bezogen auf Schlussstand des Vortags 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/cln/flf

(END) Dow Jones Newswires

June 12, 2024 08:49 ET (12:49 GMT)