Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. OHB SE
  6. News
  7. Übersicht
    OHB   DE0005936124   593612

OHB SE

(593612)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

OHB : MT Aerospace AG definiert Standards für 3D-Druck in der Raumfahrt

06.05.2021 | 11:51

Augsburg, 06. Mai 2021. Die Europäische Weltraumorganisation ESA hat die zur Hochtechnologiegruppe OHB SE gehörende MT Aerospace AG beauftragt, technische Standards für additive Fertigungsverfahren (Additive Manufacture, AM) in der Raumfahrt zu setzen. Der Auftrag hat ein Volumen von 11 Mio. Euro, eine Laufzeit von 3 Jahren und zielt auf die Qualifizierung von 3D-Prozessen und großvolumigen Bauteilen für Raumfahrtanwendungen ab.

'Additive Fertigungsverfahren haben zu einer Wende bei der Herstellung von Antriebskomponenten und Strukturbauteilen für Raumfahrzeuge geführt und sind bei der ESA im Bereich Raumtransport zu einer wichtigen Achse des Fortschritts geworden. AM-Prozesse zur Fertigung großer Launcher-Strukturen eröffnen Wege, um Rohstoffverbrauch, Vorlaufzeiten für die Teileproduktion sowie Herstellungskosten zu reduzieren und dabei die Leistungsfähigkeit des Endprodukts beizubehalten oder zu verbessern', erklärt Luis Escudero, Core FLPP*) Manager im Direktorat für Raumtransportsysteme der ESA.

Ziel ist der Aufbau eines standardisierten additiven Fertigungsprozesses, der vom Materialeingang bis hin zum fertigen Bauteil für die Luft- und Raumfahrt zertifiziert ist. Der Fokus liegt auf großen Aluminium-Bauteilen, die beispielsweise in Strukturelementen der europäischen Trägerrakete Ariane 6 und in Flugzeugen verbaut werden können. 'Additive Manufacturing ermöglicht es uns, noch tiefer in Themen wie Gewichts-, Baugruppen- oder Kostenreduktion einzusteigen - allesamt aktuelle Anforderungen aus der Raumfahrt. Etablierte Fertigungsverfahren werden durch AM-Fertigungsverfahren ergänzt, zusammen ermöglichen sie dann große Schritte in Richtung Zukunft!', erklärt Markus Axtner, der das Thema Additive Fertigung bei der MT Aerospace AG verantwortet.

'Große und präzise Hochleistungsstrukturen und -tanks, der Umgang mit verschiedenen Werkstoffen und die Entwicklung zertifizierter und reproduzierbarer Fertigungsprozesse sind die Grundlage unseres Geschäftsmodells. Wir sind seit über 50 Jahren ein international anerkannter und zuverlässiger Lieferant. Dass die ESA uns nun auch das Vertrauen bei dem äußerst vielversprechenden additiven Fertigungsverfahren schenkt, erfüllt mich mit großem Stolz', sagt Hans Steininger, Vorstandsvorsitzender der MT Aerospace AG.

Neue Möglichkeiten auf solider Basis

Gerade große Strukturen sind in der heutigen AM-Welt nicht verbreitet, die MT Aerospace AG betritt daher mit dem FLPP-Projekt 'Large AM Structures' gerade im Bereich Metall-AM Neuland und leistet erhebliche Pionierarbeit.

'Nach jahrzehntelanger Tätigkeit in der Luft- und Raumfahrtbranche sind der Umgang mit nachweisbarer Dokumentation, eine hohe Reproduzierbarkeit der Fertigungsprozesse sowie höchste Qualitätsstandards für uns selbstverständlich. Im noch jungen Markt der additiven Fertigung kommt uns dies zugute', ergänzt Hans Steininger. 'Wir sind auch in diesem Bereich ein innovativer und verlässlicher Partner mit einem erweiterten Dienstleistungsportfolio, das von Machbarkeitsstudien, der Konstruktionsoptimierung für additiv zu fertigenden Teile bis hin zu zerstörungsfreien Tests additiv gefertigter Bauteile reicht'.

Technologieentwicklung starten, Prozesse qualifizieren

Seit vielen Jahren liefert die MT Aerospace AG Strukturbauteile und Tanks für die Luft- und Raumfahrtindustrie. Was das Unternehmen auszeichnet ist der sehr hohe Entwicklungsanteil, den es bei neuen Projekten einbringt. 'Von der Idee bis hin zum fertigen Produkt - nach diesem Prinzip entstanden in Augsburg bereits viele erfolgreiche Produkte. Genauso werden jetzt in diesem FLPP-Projekt neue Strukturen für Leichtbauteile entwickelt', ergänzt Markus Axtner 'Wir legen hier die Grundlage für etwas, das in mehrerer Hinsicht einen signifikanten Schub erzeugen kann: Das fängt beim Design an, geht über die Produktion bis hin zu den Kosten.'

*) Das Technologieprogramm Future Launchers Preparatory Programme (FLPP) der ESA zielt darauf ab, zukünftige Technologien zu einer Reife bis Technology Readiness Level 6 zu bringen, das heißt, sie sind bereit für die Industrialisierung.

Disclaimer

OHB SE published this content on 06 May 2021 and is solely responsible for the information contained therein. Distributed by Public, unedited and unaltered, on 06 May 2021 09:50:04 UTC.


© Publicnow 2021
Alle Nachrichten zu OHB SE
27.05.OHB SE : Ex-Dividende Tag für Schlussdividende
FA
26.05.OHB  : Präsentation
PU
26.05.PTA-NEWS : OHB SE: LuxSpace und ESA unterzeichnen Vertrag zur Entwicklung und Qu..
DJ
26.05.PTA-NEWS  : OHB SE: Hauptversammlung der OHB SE beschließt Dividendenzahlung (EU..
DJ
26.05.OHB  : Angaben gemäß Tabelle 8 der Durchführungsverordnung (EU) 2018/1212
PU
26.05.OHB  : Hauptversammlung der OHB SE beschließt Dividendenzahlung (EUR 0,43 je Stü..
PU
26.05.OHB  : LuxSpace und ESA unterzeichnen Vertrag zur Entwicklung und Qualifikation ..
PU
25.05.PTA-NEWS : OHB SE: OHB und Thales Alenia Space unterzeichnen Vertrag über ESPRIT..
DJ
25.05.AUS SCIENCE-FICTION WIRD REALITÄT : OHB und Thales Alenia Space unterzeichnen Ve..
DJ
25.05.OHB  : und Thales Alenia Space unterzeichnen Vertrag über ESPRIT-Modul für Lunar..
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu OHB SE
26.05.European Court Dismisses Claims By OHB Over European Space Agency's Galileo C..
MT
26.05.OHB  : annual general meeting approves dividend payment (EUR 0.43 per share)
PU
11.05.OHB  : Presentation concerning 3-month results 2021
PU
11.05.OHB  : 3-month results for 2021 in line with expectations
PU
13.04.OHB  : Bremen PLATO Hall selected by Chamber of Architect for Architecture Day 2..
PU
31.03.OHB  : Sweden signs Launch Service Agreement with Rocket Factory Augsburg
PU
17.03.OHB  : Consolidated Financial Statements 2020
PU
11.02.OHB  : Capital Market Day 2021
PU
09.02.OHB  : RUAG Space provides Solar Subsystem for planet hunter PLATO; Space suppli..
AQ
20.01.AD HOC ANNOUNCEMENT ACCORDING TO ART : Negative award decision for second genera..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 999 Mio 1 212 Mio -
Nettoergebnis 2021 25,6 Mio 31,0 Mio -
Nettoverschuldung 2021 82,8 Mio 100 Mio -
KGV 2021 24,4x
Dividendenrendite 2021 1,27%
Marktkapitalisierung 618 Mio 749 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 0,70x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,59x
Mitarbeiterzahl 2 975
Streubesitz 30,1%
Chart OHB SE
Dauer : Zeitraum :
OHB SE : Chartanalyse OHB SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends OHB SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 3
Mittleres Kursziel 42,67 €
Letzter Schlusskurs 35,45 €
Abstand / Höchstes Kursziel 26,9%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 20,4%
Abstand / Niedrigstes Ziel 10,0%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Marco R. Fuchs Chief Executive Officer
Kurt Melching Director-Finance & Controlling
Robert Wethmar Chairman-Supervisory Board
Heinz Stoewer Member-Supervisory Board
Ingo Kramer Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
OHB SE-8.16%749
THALES15.01%22 220
GUANGZHOU HAIGE COMMUNICATIONS GROUP INCORPORATED COMPANY-10.62%3 482
HENSOLDT AG-1.51%1 750
SHANGHAI HUACE NAVIGATION TECHNOLOGY LTD41.22%1 733
U-BLOX HOLDING AG20.90%550