Nach der Euphorie um die exzellenten Geschäftszahlen von Nvidia am Vortag und der damit einher gegangenen Kauflaune ist die Luft an der Wall Street erst einmal raus. Am Freitag deutet der Aktienterminmarkt eine kaum veränderte Handelseröffnung am Kassamarkt an. Mit dem zwölften Rekordschluss im laufenden Jahr beim S&P-500 und dem Nasdaq-Composite nur knapp darunter sei die Bereitschaft zu Gewinnmitnahmen gestiegen, heißt es. Nach ihrer Rally um 16 Prozent steigen Nvidia vorbörslich gleichwohl um weitere 1,9 Prozent.

Es gibt aber auch Stimmen, die den KI-Boom rund um Nvidia & Co kritischer sehen. Fed-Gouverneurin Lisa Cook sagt, es werde Zeit in Anspruch nehmen, bis KI die Produktivität beeinflusse. Ihr Fed-Kollege Christopher Waller äußerte sich ähnlich. Offenbar beginnen auch Anleger, die jüngste Rally etwas zu hinterfragen.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/flf/cln

(END) Dow Jones Newswires

February 23, 2024 06:26 ET (11:26 GMT)