Frankfurt (Reuters) - Die Abnehmspritzen Wegovy und Ozempic sind einer US-Studie zufolge für die meisten Übergewichtigen nur über einen sehr begrenzten Zeitraum das Mittel der Wahl: Nur einer von vier US-Patienten, denen die Medikamente des dänischen Pharmakonzerns Novo Nordisk verschrieben wurden, nahm noch zwei Jahre später die weltweit beliebten Diätmittel ein, wie aus einer Reuters vorliegenden Analyse hervorgeht.

Gründe für den Ausstieg wurden nicht genannt. "Niemand weiß wirklich, wie lange man diese Medikamente einnehmen sollte", sagte Medizinprofessor Walid Gellad von der Universität Pittsburgh.

Prime Therapeutics und Magellan Rx Management, ein Apothekenleistungsmanager, untersuchten in den USA Daten von 3364 Personen mit Krankenversicherungen, die GLP-1-Medikamente nahmen. Sie hatten zwischen Januar und Dezember 2021 die Mittel wegen der Diagnose Adipositas oder einen Body-Mass-Index (BMI) von mindestens 30 verschrieben bekommen. GLP-1-Medikamente wurden ursprünglich entwickelt, um den Blutzucker bei Patienten mit Typ-2-Diabetes zu kontrollieren. Sie unterdrücken den Appetit und fördern ein Sättigungsgefühl. Im vergangenen Jahr hatte eine Studie ebenfalls ergeben, dass etwa zwei Drittel der Patienten die Mittel nach einem Jahr nicht mehr einnahmen.

Medizinern zufolge setzten einige Patienten die Medikamente ab, wenn sie erfolgreich Gewicht verloren haben. Eine Rolle dabei spielen auch die Kosten: Für Wegovy und ähnliche Mittel müssen teils mehr als 1000 Dollar pro Monat bezahlt werden. Andere Studien zeigen aber, dass die meisten Patienten, die ihre GLP-1-Medikamente absetzen, den größten Teil ihres Gewichts wieder zunehmen.

(Bericht von Chad Terhune; geschrieben von Anneli Palmen, redigiert von Sabine Wollrab. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte).; Für weitere Unternehmensnachrichten im Kurzformat - Klick auf [FIRMEN-BLICK])