Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Novartis AG
  6. News
  7. Übersicht
    NOVN   CH0012005267

NOVARTIS AG

(904278)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Novartis und Alcon zahlen über 345 Mio USD Busse wegen Korruptionsvorwürfen

25.06.2020 | 20:25

Basel (awp) - Der Pharmakonzern Novartis und seine frühere Tochter Alcon zahlen in den USA eine hohe Busse wegen Korruptionsvorwürfen in Griechenland und in Vietnam. Die an die US-Behörden im Rahmen eines Vergleichs zu bezahlende Gesamtsumme beträgt über 345 Mio US-Dollar. Ein Grossteil davon geht auf Kosten von Novartis.

Konkret müssen Novartis und Alcon eine Busse von 233,9 Millionen US-Dollar an das US-Justizdepartement (DoJ) im Zusammenhang mit Verstössen gegen den sogenannten Foreign Corrupt Practices Act (FCPA) berappen, wie das DoJ am Donnerstabend mitteilte. Eine weitere Zahlung von 112,8 Millionen US-Dollar geht an die US-Börsenaufsicht SEC.

Mit dem DoJ habe Novartis mit Blick auf die Strafuntersuchung zu den Bestechungsvorwürfen eine aussergerichtliche Einigung im Sinne eines Deferred Prosecution Agreements abschliessen können, teilte Novartis am Donnerstagabend mit. Diese Einigung enthalte keine Anschuldigungen zu Bestechungsvorwürfen griechischer Politiker, stellt der Konzern klar. Alle zum FCPA ausstehenden Untersuchungen seien nun abgeschlossen.

Allein für die Verstösse in Griechenland muss Novartis Greece im Rahmen der DoJ-Vereinbarung 225 Millionen Dollar bezahlen. Die restlichen 8,9 Millionen gehen auf das Konto von Alcon.

Vorwürfe reichen weit zurück

Der Fall in Griechenland reicht schon einige Jahre zurück. Dem Basler Pharmakonzern wurde vorgeworfen, in den Jahren 2012 bis 2015 Mitarbeiter staatlicher und staatlich kontrollierter Krankenhäuser und Kliniken in Griechenland bestochen zu haben. Konkret ging es um den Vertrieb des Augenheilmittels Lucentis. Noch weiter zurück reichen Vorwürfe rund um eine epidemiologische Studie aus dem Jahr 2009 zurück.

Die Tochtergesellschaften von Novartis hätten von Bestechungsgeldern profitiert, die Mediziner, Krankenhäuser und Kliniken dazu veranlasst hätten, Pharmazeutika der Marke Novartis zu verschreiben und chirurgische Produkte von Alcon zu verwenden, sagte der stellvertretende Generalstaatsanwalt Brian A. Benczkowski gemäss der Mitteilung.

Alcon habe derweil eine separate DPA-Vereinbarung mit dem DoJ abgeschlossen, schreibt Novartis weiter. Darin gehe es um Bestechungsgelder, welche in den Jahren 2011 bis 2014 an Gesundheitspersonal in Vietnam bezahlt worden sei. Diese Gelder seien vom vietnamesischen Vertriebspartner im Rahmen eines Beratungsprogramms zu bezahlt worden.

SEC bemängelt interne Kontrollen

Mit der SEC habe Novartis derweil eine Vereinbarung zu Verfehlungen betreffend interner Kontrollen und Aufzeichnungen von Vorgängen in Griechenland und Vietnam abgeschlossen. Jene in Griechenland stehen eng im Zusammenhang mit den Bestechungsvorwürfen. Dabei seien Bücher und Aufzeichnungen gefälscht worden, um diese Bestechungsgelder zu verbergen. Dafür muss Novartis 112 Millionen Dollar bezahlen.

Für ähnliche Verfehlungen muss Novartis in Südkorea geradestehen. Dazu befinde man sich mit den lokalen Behörden auf dem Weg zu einer Lösung der Probleme in der letzten Phase, heisst es. Und schliesslich hatte sich die SEC auch noch fehlerhaften internen Kontrollen im Zusammenhang mit der Platzierung chirurgischer Geräten durch Alcon China befasst.

Die für rechtliche Auseinandersetzungen bei Novartis verantwortliche Shannon Thyme Klinger zeigt sich in der Mitteilung erfreut darüber, dass die Untersuchungen abgeschlossen werden konnten. Die Group General Counsel spricht gar von einem Meilenstein im Bestreben, Altlasten abzubauen. Zudem seien Massnahmen umgesetzt worden, die sicherstellen sollen, dass der Konzern mit hohen ethischem Bewusstsein arbeite.

uh/mk


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALCON INC. 1.18%65.42 verzögerte Kurse.11.18%
NOVARTIS AG 0.89%84.57 verzögerte Kurse.1.10%
Alle Nachrichten zu NOVARTIS AG
23.07.Aktien Schweiz Schluss: SMI beendet dritte Gewinnwoche knapp unter Rekordhoch
AW
23.07.Aktien Schweiz: Auf Erholungskurs - SMI markiert neues Rekordhoch
AW
22.07.Aktien Schweiz Schluss: SMI schliesst im Minus - vor allem wegen Roche
AW
22.07.Deutsche Bank senkt Novartis auf 'Hold' - Ziel auf 80 Franken
DP
22.07.Aktien Schweiz: SMI gibt vor EZB leicht nach - Ergebnisse im Fokus
AW
22.07.Aktien Schweiz Eröffnung: SMI wenig verändert - Ergebnisse und EZB im Fokus
AW
22.07.Goldman hebt Ziel für Novartis - 'Conviction Buy List'
DP
21.07.Bernstein belässt Novartis auf 'Market-Perform' - Ziel 92 Franken
DP
21.07.Aktien Schweiz Schluss: Zykliker und Finanzen gesucht
AW
21.07.Aktien Europa Schluss: Quartalsberichte entfachen Rückenwind
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu NOVARTIS AG
22.07.GLOBAL MARKETS LIVE : AT&T, American Airlines, Biogen, Netflix, ABB...
22.07.GLAXOSMITHKLINE : GSK appoints consumer head as CEO of new spin-off
RE
22.07.ANALYST RECOMMENDATIONS : Barclays, Chevron, Flutter, Netflix, Unilever...
22.07.NOVARTIS : ESG Update - July 22, 2021
PU
21.07.European Stocks Close in Green On Strong Earnings
MT
21.07.GLOBAL MARKETS LIVE : Netflix, Novartis, Tesla, Autodesk, AMC...
21.07.SECTOR UPDATE : Health Care Stocks Mixed in Wednesday Premarket Activity
MT
21.07.Novartis AG Provides Earnings Guidance for the Second Half of 2021
CI
21.07.NOVARTIS : Yes ☐ No ☒ (Form 6-K)
PU
21.07.NOVARTIS : Keeps Full-Year Outlook After Interim Growth As COVID-19 Impact Expec..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 51 952 Mio - 44 147 Mio
Nettoergebnis 2021 9 789 Mio - 8 319 Mio
Nettoverschuldung 2021 24 191 Mio - 20 556 Mio
KGV 2021 20,1x
Dividendenrendite 2021 3,56%
Marktkapitalisierung 224 Mrd. 224 Mrd. 190 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 4,77x
Marktkap. / Umsatz 2022 4,44x
Mitarbeiterzahl 109 000
Streubesitz 87,4%
Chart NOVARTIS AG
Dauer : Zeitraum :
Novartis AG : Chartanalyse Novartis AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends NOVARTIS AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 26
Letzter Schlusskurs 91,89 $
Mittleres Kursziel 105,25 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 14,5%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Vasant Narasimhan Chief Executive Officer
Harry Werner Kirsch Chief Financial Officer
Hans Jörg Reinhardt Independent Non-Executive Chairman
John Tsai Chief Medical Officer
Klaus Moosmayer Chief Ethics Risk & Compliance Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
NOVARTIS AG1.10%207 246
JOHNSON & JOHNSON9.16%432 430
ROCHE HOLDING AG12.39%325 975
PFIZER, INC.13.23%218 198
ELI LILLY AND COMPANY44.60%209 276
ABBVIE INC.10.30%199 548