Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Tokyo Stock Exchange  >  Nissan Motor Co., Ltd.    7201   JP3672400003

NISSAN MOTOR CO., LTD.

(7201)
  Report
Schlusskurs. Schlusskurs Tokyo Stock Exchange - 23.10
387.9 JPY   +1.97%
15.10.LUCA DE MEO : Sanierung hat begonnen
DP
17.09.ACEA - Pkw-Absatz fällt im August in der EU um 19 Prozent
RE
15.09.GHOSN-SKANDAL : Frühere rechte Hand plädiert in Japan auf unschuldig
AW
ÜbersichtChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

AKTIEN IM FOKUS 2: Fusionspläne lassen Renault und Fiat Chrysler hochschnellen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
27.05.2019 | 10:50

(neu: Schlusskurse)

PARIS/MAILAND (dpa-AFX) - Befreiungsschlag für die arg gebeutelten Aktien von Renault und Fiat Chrysler (FCA): Die vom italienisch-amerikanischen Autobauer vorgeschlagene Fusion mit dem französischen Rivalen trieb am Montag die Papiere beider Hersteller in die Höhe.

Renault schlossen als klarer Favorit im CAC 40 gut 12 Prozent höher bei 56,03 Euro. Fiat Chrysler gewannen rund 8 Prozent. Der europäische Autosektor war mit plus 1,43 Prozent der beste der Stoxx-600-Branchenübersicht, nachdem er kurz nach der Eröffnung sogar mit einem Aufschlag von mehr als 3 Prozent notierte hatte. Gegen den Trend fielen die Anteilscheine von PSA um mehr als 3 Prozent. Der Konzern war von Marktteilnehmern bisher ebenfalls als möglicher Kandidat für eine Kooperation mit Fiat Chrysler gesehen worden.

Mit ihren hohen Kursgewinnen stoppten Renault und Fiat Chrysler vorerst ihren seit Monaten laufenden übergeordneten Abwärtstrend, der die Aktien von Renault mit Kursen von zuletzt unter 50 Euro auf das Niveau von Oktober 2014 gedrückt hatte. Ähnlich das Bild bei den Fiat-Chrysler-Anteilen, die vergangene Woche mit Kursen unter 11,50 Euro auf den tiefsten Stand seit August 2017 abgesackt waren.

Fiat Chrysler schlägt vor, dass beide Unternehmensgruppen je die Hälfte an dem geplanten Gemeinschaftsunternehmen halten sollen. Durch die Fusion erhoffen sich die Konzerne jährliche Einsparungen von fünf Milliarden Euro. Renault bestätigte, den Vorschlag des italienischen-amerikanischen Konzerns erhalten zu haben.

Gerüchte über eine solche Kombination gibt es schon länger: Vor wenigen Wochen hieß es bereits in einem Medienbericht, dass Renault nach einer erhofften Fusion mit Nissan anschließend auf eine Übernahme von Fiat Chrysler schielen könnte. das Unternehmen würde zu den Franzosen gut passen, schrieb Analyst Philippe Houchois vom Analysehaus Jefferies.

Fiat Chrysler habe in den vergangenen Jahren kaum einen Automobilkonzern auf der Suche nach Kooperationen, Allianzen oder einer Fusion ausgelassen, schrieb Analyst Frank Schwope von der NordLB. Eher hätte man vielleicht noch mit einer engeren Zusammenarbeit mit PSA rechnen können. Der Fusionsvorschlag von Fiat Chrysler klinge bereits sehr konkret, es sei kaum vorstellbar, dass die Unternehmensführung von Renault nicht vorher schon eingebunden gewesen sei.

Bei einem Zusammenschluss würde einer der größten Autokonzerne der Welt entstehen und die Marktführer Volkswagen und Toyota herausfordern. Die VW-Vorzugsaktien dämmten ihr anfangs im Zuge der Branchenfantasie verzeichnetes hohes Kursplus von zweieinhalb Prozent auf nur noch knapp Prozent ein. Toyota-Aktien gingen in Tokio mit plus 0,8 Prozent aus dem Handel.

Eine Verschmelzung von Renault und Fiat Chrysler wäre die Konsequenz des anhaltenden Drucks auf die Autohersteller, Kosten zu sparen und den Schadstoffausstoß zu reduzieren, sagte ein Händler. Eine Fusion würde anderen Autobauern quasi als Blaupause dienen, während sie für die Autozulieferer ein harter Schlag wäre. Die aktuellen Partner von Renault, Nissan und Mitsubishi, seien in die Fusionspläne derzeit nicht einbezogen, das könnte aber später noch passieren, ergänzte der Händler.

Die Verzahnung von Renault und Nissan sei schon recht weit fortgeschritten, ein Auseinandergehen wäre für beide Seiten sehr kostspielig, merkte Analyst Schwope an. Nissan-Aktien gewannen am Montag am japanischen Aktienmarkt knapp 1 Prozent.

Analyst Jose Asumendi von der US-Bank JPMorgan glaubt, dass Fiat Chrysler von einem Zusammenschluss mit Renault kurzfristig mehr profitieren würde, insbesondere dank der hervorragenden Strategie der Franzosen für die Elektromobilität./ajx/bek/fba/la/he

© dpa-AFX 2019

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CAC 40 1.20%4909.64 Realtime Kurse.-17.87%
FIAT CHRYSLER AUTOMOBILES N.V. 1.20%11.1 verzögerte Kurse.-15.87%
NISSAN MOTOR CO., LTD. 1.97%387.9 Schlusskurs.-39.02%
RENAULT -0.48%24.77 Realtime Kurse.-41.28%
TOYOTA MOTOR CORPORATION 0.10%6973 Schlusskurs.-9.61%
VOLKSWAGEN AG 1.06%139.06 verzögerte Kurse.-21.10%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf NISSAN MOTOR CO., LTD.
15.10.LUCA DE MEO : Sanierung hat begonnen
DP
17.09.ACEA - Pkw-Absatz fällt im August in der EU um 19 Prozent
RE
15.09.GHOSN-SKANDAL : Frühere rechte Hand plädiert in Japan auf unschuldig
AW
03.09.Renault gliedert nach Milliardenverlust Geschäft neu
AW
03.09.NACH MILLIARDENVERLUST : Renault gliedert Geschäft neu
DP
03.09.Nissan verkauft in China im August weniger, Toyota und Honda mehr
RE
06.08.Toyota in der Corona-Krise einer der wenigen mit Gewinn
RE
05.08.Gesenkte Mehrwertsteuer hilft der Pkw-Nachfrage
RE
30.07.Autobranche ächzt unter Corona - Fast alle in roten Zahlen
RE
30.07.Renault schreibt Rekordverlust in Milliardenhöhe
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu NISSAN MOTOR CO., LTD.
23.10.Renault to end van collaboration with Fiat ahead of Fiat/PSA deal
RE
23.10.Renault to end van collaboration with Fiat ahead of Fiat/PSA deal
RE
23.10.European recovery helps cushion Renault's sales
RE
23.10.NISSAN MOTOR : Japan, Britain sign free trade deal for post-Brexit era
AQ
23.10.NISSAN MOTOR : Japan, Britain sign free trade deal for post-Brexit era
AQ
22.10.NISSAN MOTOR : turns to young artists to brighten untraditional Halloween holida..
AQ
22.10.Auto startups backed by blank-check companies
RE
21.10.NISSAN MOTOR : unveils all-new SUV, the Magnite, built for urban adventures
PU
20.10.NISSAN MOTOR : Team Wild Grace navigates Frontier, NISMO to elite off-road statu..
AQ
20.10.NISSAN MOTOR : making Safety Shield 360 standard on 10 models; Parents are urged..
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 7 711 Mrd. 73 625 Mio 62 058 Mio
Nettoergebnis 2021 -558 599 Mio -5 334 Mio -4 496 Mio
Nettoverschuldung 2021 6 289 Mrd. 60 046 Mio 50 613 Mio
KGV 2021 -2,71x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 1 518 Mrd. 14 487 Mio 12 216 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,01x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,89x
Mitarbeiterzahl 136 134
Streubesitz 45,6%
Chart NISSAN MOTOR CO., LTD.
Dauer : Zeitraum :
Nissan Motor Co., Ltd. : Chartanalyse Nissan Motor Co., Ltd. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse NISSAN MOTOR CO., LTD.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung REDUZIEREN
Anzahl Analysten 21
Mittleres Kursziel 431,11 JPY
Letzter Schlusskurs 387,90 JPY
Abstand / Höchstes Kursziel 282%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 11,1%
Abstand / Niedrigstes Ziel -48,4%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Makoto Uchida Executive President & Chief Executive Officer
Yasushi Kimura Chairman
Ashwani Gupta COO & Representative Executive Officer
Stephen Ma Chief Financial Officer & Executive Officer
Anthony Thomas Chief Information Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
NISSAN MOTOR CO., LTD.-39.02%14 487
TOYOTA MOTOR CORPORATION-9.61%186 072
VOLKSWAGEN AG-21.10%85 325
DAIMLER AG-1.96%61 293
GENERAL MOTORS COMPANY0.63%52 707
BMW AG-12.59%48 818