Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

NETFLIX, INC.

(552484)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

RTL profitiert von 'American Idol'-Rückkehr - Aktie steigt

29.08.2018 | 12:30

(neu: aktueller Aktienkurs, Aussagen zum Video-On-Demand-Geschäft)

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die Rückkehr der Show "American Idol" und ein gutes Geschäft mit Online-Videos haben den TV-Konzern RTL im zweiten Quartal angetrieben. Vor allem die Zuwächse der Produktionstochter FremantleMedia ("American Gods", "American Idols", "Deutschland 83" "The Young Pope", X-Factor") konnten das schwache TV-Geschäft in Deutschland mehr als ausgleichen. RTL hatte für die Fußball-Weltmeisterschaft keine Rechte erhalten. Der Umsatz zog im zweiten Quartal um knapp vier Prozent auf gut 1,6 Milliarden Euro an, wie die Bertelsmann-Tochter am Mittwoch in Luxemburg mitteilte.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte um knapp fünf Prozent auf 379 Millionen Euro zu. Damit übertraf das Unternehmen die Erwartungen der Experten. Unter dem Strich zog der Gewinn um 13 Prozent auf 207 Millionen Euro an. Der Konzern schnitt beim Erlös und operativen Ergebnis besser ab als Experten erwartet hatten. Die im MDax notierte Aktie legte in der Spitze um bis zu neun Prozent zu, musste aber am Nachmittag einen Großteil der Gewinne wieder abgeben.

RTL bestätigte zudem die Prognose für 2018. Der Umsatz soll demnach im laufenden Jahr um 2,5 bis 5 Prozent steigen - dabei sind die Auswirkungen von Wechselkursschwankungen ausgeklammert. RTL spürt den starken Euro vor allem bei der Produktionstochter Fremantle, die in London sitzt und viel Geschäft in den USA macht. Absolut gesehen rechnet RTL im laufenden Jahr mit einem Umsatz zwischen 6,53 Milliarden und 6,69 Milliarden Euro.

Als operatives Ergebnis wird - bereinigt um einen positiven Sondereffekt im Vorjahr - nach wie vor ein Wert auf dem Niveau des Jahres 2017 erwartet. Im vergangenen Jahr hatte RTL ohne den Erlös aus einem Immobilienverkauf vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) 1,37 Milliarden Euro verdient. Um die 2018er-Ziele zu schaffen, muss auch das deutsche TV-Geschäft wieder anziehen.

Finanzvorstand Elmar Heggen ist hier optimistisch. Es sei zwar noch zu früh, um das deutsche TV-Werbegeschäft bis Jahresende genau vorherzusagen. Dies sei dann bei der Vorlage der Zahlen zum dritten Quartal im November möglich. "Aber wir sind zuversichtlich für das zweite Halbjahr. Aus diesem Grund haben wir auch die Prognose für das Gesamtjahr bestätigt", sagte er der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Die Schwäche des zweiten Quartals rund um die Fußball-Weltmeisterschaft sei keine Überraschung gewesen.

Neben einem wieder besseren Werbegeschäft dürfte der Gegenwind von der Währungsseite nachlassen. "Ich gehe davon aus, dass wir im zweiten Halbjahr keine ganz so hohe Wechselkurs-Belastung mehr haben werden", sagte er. Im zweiten Quartal hätten Wechselkursbewegungen den Umsatz mit 24 Millionen Euro belastet, ohne diese wäre der Umsatz um 4,6 Prozent gewachsen. "Über das erste Halbjahr hatten wir das höchste organische Wachstum seit 2010", sagte Eggen.

Die RTL-Aktie zog nach Bekanntgabe der Zahlen am Vormittag um bis zu neun Prozent auf 68,10 Euro und damit den höchsten Stand seit Mitte Mai an. Dieses Niveau konnte die Aktie allerdings nicht halten - zuletzt stieg der Kurs um rund drei Prozent auf 64,40 Euro. Analysten lobten die Ergebnisse. Die Entwicklung in den ersten sechs Monate stimme zuversichtlich, schrieb zum Beispiel Equinet-Analyst Mark Josefson. Bertelsmann hält nach einer Platzierung von Anteilen vor etwas mehr fünf Jahren noch etwas mehr als 75 Prozent. Vor dem Börsengang in Frankfurt waren die Aktien nur in Brüssel und Luxemburg notiert gewesen.

Seit der Platzierung Ende April 2013 stieg der Börsenwert der Unternehmens mit seinen rund 11 000 Mitarbeitern um 13 Prozent auf knapp zehn Milliarden Euro. Mit der Entwicklung hinkt das RTL-Papier dem MDax deutlich hinterher, schneidet aber wiederum viel besser ab als die Aktie des Konkurrenten ProSiebenSat.1. Diese waren nach einem jahrelangen Höhenflug zwar zwischenzeitlich sogar im Dax notiert, verloren aber seit Ende 2015 vor allem wegen Sorgen um die Entwicklung des TV-Werbemarkts deutlich an Wert.

Das klassische TV-Geschäft ist zwar bei beiden Konzernen nach wie vor der größte Umsatzbringer und auch hoch profitabel. Wegen der immer stärker werdenden Konkurrenz durch Online-Videoangebote durch Netflix, Amazon und Co ist das Geschäft aber bedroht. Daher hoffen sowohl ProSiebenSat.1 als auch RTL auf den erfolgreichen Ausbau des Digitalgeschäfts oder auf eigene Produktionen.

RTL setzt dabei auf den Aufbau der sogenannten Video-on-Demand-Dienste wie TV Now und den weiteren Ausbau der fiktionalen Serienproduktionen („Scripted Drama“) von FremantleMedia. Wachstum gebe es vor allem bei den Streaming-Diensten, so Habets.

RTL will die Anzahl zahlender Abonnenten weiter kräftig steigern. Beim Aufbau des Geschäfts kommt dem Unternehmen die Präsenz in mehreren Ländern - neben Deutschland ist der Konzern noch stark in Belgien, Frankreich und den Niederlanden vertreten - zugute. "Im Video-On-Demand-Geschäft profitieren wir von unserer internationalen Aufstellung, da die verschiedenen Ländereinheiten von den Erfahrungen der anderen profitieren können", sagte Finanzvorstand Heggen. Zudem gebe es beim Aufbau der Plattformen technische Synergieeffekte./zb/he


© dpa-AFX 2018
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMAZON.COM, INC. 1.21%3700.93 verzögerte Kurse.12.27%
DAX -0.32%15618.98 verzögerte Kurse.14.22%
MDAX -0.21%35088.55 verzögerte Kurse.14.18%
NETFLIX, INC. 0.98%520.83 verzögerte Kurse.-4.68%
PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE -0.21%16.865 verzögerte Kurse.22.86%
RTL GROUP S.A. -0.41%49.02 verzögerte Kurse.23.86%
Alle Nachrichten zu NETFLIX, INC.
22.07.NETFLIX : Sarah Michelle Gellar spricht im Original eine der weiblichen Hauptrol..
PU
22.07.US-Telekomkonzern AT&T schraubt Prognose nach oben und will mehr HBO-Max-Kund..
AW
22.07.NETFLIX : Bekanntgabe der Besetzung und des Produktionsbeginns der ersten russis..
PU
22.07.NETFLIX : Diego Luna präsentiert seine neue Serie „Todo va a estar bien&ld..
PU
22.07.DER ANSTEHENDE NETFLIX-DOKUMENTARFIL : Malcolm X und Muhammad Ali“ wird di..
PU
21.07.MÄRKTE USA/Wall Street bleibt auf Erholungskurs
DJ
21.07.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (21.07.2021) +++
DJ
21.07.NETFLIX : Die nächsten Nachwuchsstars können von überall kommen – und wir ..
PU
21.07.MÄRKTE USA/Wall Street baut Erholung aus
DJ
21.07.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 21.07.2021 - 15.15 Uhr
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu NETFLIX, INC.
16:46'ARMY OF THIEVES' : Netflix shares first teaser for 'Army of the Dead' prequel
AQ
12:42HASBRO : ramps up toy supply for holiday season to beat shipping delays
RE
09:08NETFLIX DROPS TRAILER FOR NEW NORWEG : No One Dies in Skarnes→
PU
23.07.KINGDOM : Ashin of the North -- Taking the Leap into a Whole New World→
PU
22.07.Spanish-language Hemisphere Media Group explores sale -sources
RE
22.07.NETFLIX : Management's Discussion and Analysis of Financial Condition and Result..
AQ
22.07.Spanish-language Hemisphere Media Group explores sale -sources
RE
22.07.EXCLUSIVE CLIP : J.J. Confronts the Kooks in 'Outer Banks' Season 2→
PU
22.07.NETFLIX : Sarah Michelle Gellar Gives a Voice to ‘Masters of the Universe'..
PU
22.07.GLOBAL MARKETS LIVE : AT&T, American Airlines, Biogen, Netflix, ABB...
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 29 664 Mio - 25 119 Mio
Nettoergebnis 2021 4 759 Mio - 4 030 Mio
Nettoverschuldung 2021 9 796 Mio - 8 295 Mio
KGV 2021 49,3x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 228 Mrd. 228 Mrd. 193 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 8,02x
Marktkap. / Umsatz 2022 7,01x
Mitarbeiterzahl 9 400
Streubesitz 98,5%
Chart NETFLIX, INC.
Dauer : Zeitraum :
Netflix, Inc. : Chartanalyse Netflix, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends NETFLIX, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 45
Letzter Schlusskurs 515,41 $
Mittleres Kursziel 594,13 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 15,3%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Wilmot Reed Hastings Chairman, President & Co-Chief Executive Officer
Theodore A. Sarandos Co-CEO, Director & Chief Content Officer
Spencer Adam Neumann Chief Financial Officer
Adriane C. McFetridge Engineering Director
Gregory K. Peters Chief Operating & Product Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
NETFLIX, INC.-4.68%233 704
TENCENT HOLDINGS LIMITED-13.12%733 618
PROSUS N.V.-9.50%158 251
UBER TECHNOLOGIES, INC.-6.94%97 148
AIRBNB, INC.-5.50%91 048
NASPERS LIMITED-1.95%85 135