Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

NETFLIX, INC.

(552484)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Bitkom rechnet mit leichtem Rückgang bei Unterhaltungselektronik

22.09.2021 | 11:38

BERLIN (dpa-AFX) - Der Markt für Fernseher, Spielekonsolen und andere Geräte der Unterhaltungselektronik wird im laufenden Jahr nach Berechnungen des Digitalverbandes Bitkom voraussichtlich leicht um rund vier Prozent auf 8,96 Milliarden Euro schrumpfen. Grund dafür sei nicht eine mangelnde Nachfrage, sondern seien vor allem Lieferschwierigkeiten, sagte Bitkom-Präsident Achim Berg am Mittwoch in einer Online-Pressekonferenz.

Den größten Zuwachs verzeichnet das Segment der Spielekonsolen, das 2021 der Prognose nach um rund zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr zulegen wird. Das Wachstum in dem Bereich hätte noch größer ausfallen können, wenn mehr Geräte lieferbar gewesen wären, hieß es.

Beim Einsatz der Unterhaltungselektronik habe sich mittlerweile das Videostreaming quasi als Standard durchgesetzt. Serien und Filme bei Netflix, Amazon Prime Video, Joyn und Co. sowie Clips bei YouTube, Vimeo oder in sozialen Medien erreichen bereits 70 Prozent aller Menschen in Deutschland. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Bitkom.

Das beliebteste Gerät für den täglichen Videokonsum ist demnach inzwischen das Smartphone: Fast ein Drittel (28 Prozent) derer, die streamen, nutzen es jeden Tag, um Videos zu schauen, ein Fünftel (21 Prozent) mehrmals pro Woche. Smartphones liegen damit recht deutlich vor Smart-TVs und Laptops.

Das Videostreaming nimmt auch einen immer größer werdenden Anteil im Unterhaltungsbudget der Menschen in Deutschland ein. 38 Prozent nutzen bereits ein kostenpflichtiges Abonnement. 22 Prozent verwenden dabei einen kostenpflichtigen Dienst, 32 Prozent nutzen zwei Abos, und 29 Prozent haben sogar drei oder mehr entgeltpflichtige Angebote abonniert, mehr als doppelt so viele wie vor einem Jahr. "Corona hat dem Videostreaming einen enormen Schub verliehen. Dieser Effekt wird anhalten", sagte Berg.

Viele Videostreamer versuchen laut der Umfrage, die Kosten für ein Abonnement zu teilen. Die Hälfte der Abonnentinnen und Abonnenten teilt sich Dienste sowie Kosten, 37 Prozent zahlen und nutzen einen Dienst allein, 29 Prozent nutzen den Angaben nach einen kostenpflichtigen Dienst bei anderen Personen mit, ohne selbst dafür zu zahlen./chd/DP/men


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMAZON.COM, INC. -0.84%3415.06 verzögerte Kurse.5.75%
CECONOMY AG 0.94%3.858 verzögerte Kurse.-31.90%
MICROSOFT CORPORATION -0.27%307.41 verzögerte Kurse.38.21%
NETFLIX, INC. -2.17%625.14 verzögerte Kurse.15.61%
SONY GROUP CORPORATION 0.67%12820 Schlusskurs.24.65%
Alle Nachrichten zu NETFLIX, INC.
20.10.MÄRKTE USA/Dow auf Rekordhoch - Zukauf-Gerücht belastet Paypal
DJ
20.10.NETFLIX : kündigt die neue Jugendserie „XO, Kitty“ als Ableger von „To A..
PU
20.10.S&P 500, Dow in der Nähe von Rekorden, da Gewinnmeldungen die Ängste der Anleger beruhi..
MR
20.10.Laut BofA ist Netflix in einer starken Position, um die Preise zu erhöhen, da in naher ..
MT
20.10.S&P 500, Dow in der Nähe von Rekordhochs dank solider Prognosen von Gesundheitsunterneh..
MR
20.10.MÄRKTE USA/Aufwärtsbewegung verliert an Schwung
DJ
20.10.Netflix reitet auf einem "tugendhaften Zyklus", da die Ausgaben für Inhalte das Abonnen..
MT
20.10.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (20.10.2021) +++
DJ
20.10.NETFLIX, INC. : Deutsche Bank Securities gibt eine neutrale Bewertung ab
MM
20.10.MÄRKTE USA/Wall Street schaltet einen Gang zurück
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu NETFLIX, INC.
20.10.Protesters denounce Netflix over Chappelle transgender comments
RE
20.10.Communications Services Up Slightly After Mixed Earnings - Communications Services Roun..
DJ
20.10.NETFLIX : Stocks gain, Dow touches record; oil rises on EIA data
RE
20.10.Netflix/Chappelle protest about 'accountability' not 'cancel culture'
RE
20.10.NETFLIX : Chapelle special spurs Netflix walkout; 'Trans lives matter'
AQ
20.10.S&P 500, Dow near records as earnings reports soothe investor fears
RE
20.10.NETFLIX : in Strong Position to Raise Prices as More Content Launches Expected in Near Fut..
MT
20.10.NETFLIX : 'Love Hard's' Nina Dobrev Reveals Her Tips for Dating and Whether She's Ever Bee..
PU
20.10.S&P 500, Dow near record highs on solid forecasts from healthcare firms
RE
20.10.GLOBAL MARKETS LIVE : Kering, Netflix, Roche, United Airlines, Xiaomi...
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu NETFLIX, INC.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 29 705 Mio - 25 468 Mio
Nettoergebnis 2021 4 882 Mio - 4 186 Mio
Nettoverschuldung 2021 9 132 Mio - 7 829 Mio
KGV 2021 58,2x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 277 Mrd. 277 Mrd. 237 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 9,62x
Marktkap. / Umsatz 2022 8,40x
Mitarbeiterzahl 9 400
Streubesitz 98,5%
Chart NETFLIX, INC.
Dauer : Zeitraum :
Netflix, Inc. : Chartanalyse Netflix, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends NETFLIX, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 44
Letzter Schlusskurs 625,14 $
Mittleres Kursziel 643,07 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 2,87%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Wilmot Reed Hastings Chairman, President & Co-Chief Executive Officer
Theodore A. Sarandos Co-CEO, Director & Chief Content Officer
Spencer Adam Neumann Chief Financial Officer
Adriane C. McFetridge Engineering Director
Gregory K. Peters Chief Operating & Product Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
NETFLIX, INC.15.61%282 819
TENCENT HOLDINGS LIMITED-9.66%611 168
PROSUS N.V.-10.73%281 122
AIRBNB, INC.15.64%105 764
UBER TECHNOLOGIES, INC.-9.80%89 538
NASPERS LIMITED-11.41%73 573