Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Munich Re
  6. News
  7. Übersicht
    MUV2   DE0008430026   843002

MUNICH RE

(843002)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Börsen starten im Plus - Euro-Stoxx-50 auf Jahreshoch

10.08.2021 | 09:57

FRANKFURT (Dow Jones)--Europas Börsen sind am Dienstag mit kleinen Gewinnen gestartet. Übergeordnet sei der Markt hin- und hergerissen zwischen Sorgen über ein Nachlassen der boomenden Wirtschaft und Inflationsängsten, heißt es im Handel. Sie seien seit dem starken US-Job-Report am Freitag und den hohen Inflationsdaten aus China noch stärker ins Bewusstsein gerückt. "Das Risiko für ein früheres Tapering ist gestiegen", heißt es von JP Morgan.

Diese Unsicherheit drückt sich auch in einer steigenden impliziten Volatilität aus. Diese sendet laut QC Partners Warnsignale aus. Beim DAX sei die Volatilitätsstrukturkurve so steil wie seit vier Jahren nicht mehr. Gleichzeitig sei die Skew so stark ausgeprägt wie zuletzt im Jahr 2010. "Profi-Anleger erwarten für die Zukunft eine deutliche Zunahme der Schwankungen. Und sie sind bereit, für die Absicherung ihrer Portfolios wieder deutlich höhere Preise zu bezahlen", heißt es.

   ZEW-Index dürfte fallen 

Der DAX gewinnt 0,2 Prozent auf 15.777 Punkte. Für den Euro-Stoxx-50 geht es 0,3 Prozent auf 4.189 nach oben - bei 4.192 Zählern wurde ein neues Jahreshoch markiert. Im Fokus der Marktteilnehmer stehen am Dienstag Kennzahlen wie der ZEW-Indikator für die deutsche Konjunktur, der als Vorlaufindikator für den kommenden Ifo-Index gesehen wird. Hier wird mit einem Rückgang auf 57,5 Punkten gerechnet nach zuvor 63,3. Dazu kommen auch von der OECD die Frühindikatoren.

Als durchweg solide werden die Geschäftszahlen zum zweiten Quartal von Munich Re (+0,6%) im Handel bezeichnet. In den finalen Daten gebe es einige Präzisierungen. So sollen die Hochwasserschäden im mittleren dreistelligen Millionenbereich liegen. Dennoch sollen die Bruttoprämieneinnahmen weiter steigen. In der Telefonkonferenz am Vormittag werde zudem mit weiteren optimistischen Aussagen gerechnet, meint ein Händler.

Als ordentlich werden die Geschäftszahlen von SNP Schneider-Neureither & Partner (-0,3%) bezeichnet. Wie erhofft seien die Aufträge deutlich gestiegen, vor allem getrieben vom starken Software-Geschäft. Da die Aktie im Vorfeld der Zahlenvorlage schon am Montag kräftig gestiegen sei, bestehe aber kein großer Aufholbedarf mehr, meint ein Händler. Trotz guter Zahlen geben Brenntag um 1,2 Prozent nach. Die Aktie ist bereits im Vorfeld stark gestiegen.

Ähnlich fällt die Reaktion bei Klöckner aus. Die Aktie gibt 2,9 Prozent nach trotz überzeugender Geschäftszahlen. Hier ging es sowohl durch Preis- als auch Volumeneffekte bei allen Kennzahlen nach oben. Für das Gesamtjahr zeigt sich das Unternehmen "äußerst optimistisch" und rechnet im Ausblick mit einem Rekord-EBITDA von 650 bis 700 Millionen Euro. Die Aktie ist seit Jahresbeginn bereits um mehr als 50 Prozent gestiegen. Nach einer Platzierung geben Auto1 deutlicher um 3,4 Prozent nach.

   Windeln.de senkt die Prognose 

Als gut für die Aktie von LEG Immobilien (+0,4%) werden Zahlen und Ausblick zum ersten Halbjahr bezeichnet. "Schlechte Nachrichten für Mieter und gute Nachrichten für den Vermieter", kommentiert ein Händler die Daten. Denn LEG sei gelungen, die Nettokaltmiete um 10 Prozent zu steigern, die Ergebnisse aus Vermietung und Verpachtung legten sogar fast 12 Prozent zu. Risiken wie fallende Mieteinnahmen seien nicht zu erwarten und würden die Gewinnerwartungen weiter nach unten absichern, heißt es.

Windeln.de fallen nach einer erneuten Prognosesenkung um 7,6 Prozent. Wegen einer schwächer als geplant ausgefallenen Entwicklung in China wird der Umsatz dort deutlich unter Erwarten liegen. Entsprechend werden auch die Prognosen anderer Kennzahlen gesenkt. Interessant dabei sei aber, dass das Unternehmen an seinen Zielen für 2022 weiter festhalte und auf starke Aufholeffekte setze, meint ein Händler: "Falls es tatsächlich gelingen sollte, in China Fuß zu fassen, könnte das eine interessante Turnaround-Story werden".

=== 
Aktienindex              zuletzt      +/- %       absolut      +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50           4.189,30      +0,3%         12,15         +17,9% 
Stoxx-50                3.631,43      +0,2%          6,44         +16,8% 
DAX                    15.777,05      +0,2%         31,64         +15,0% 
MDAX                   35.753,52      +0,4%        146,83         +16,1% 
TecDAX                  3.860,88      +0,7%         28,62         +20,2% 
SDAX                   16.798,11      +0,4%         66,30         +13,8% 
FTSE                    7.134,45      +0,0%          2,15         +10,4% 
CAC                     6.820,35      +0,1%          7,17         +22,9% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                  absolut        +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite      -0,47                    -0,00          +0,11 
US-Zehnjahresrendite        1,31                    -0,01          +0,40 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %  Di, 8:13 Uhr  Mo, 17:25 Uhr   % YTD 
EUR/USD                   1,1730      -0,1%        1,1737         1,1749   -4,0% 
EUR/JPY                   129,57      +0,1%        129,55         129,52   +2,8% 
EUR/CHF                   1,0806      +0,1%        1,0802         1,0796   -0,0% 
EUR/GBP                   0,8467      -0,1%        0,8477         0,8479   -5,2% 
USD/JPY                   110,46      +0,1%        110,39         110,24   +6,9% 
GBP/USD                   1,3853      -0,0%        1,3846         1,3857   +1,4% 
USD/CNH (Offshore)        6,4851      -0,0%        6,4807         6,4861   -0,3% 
Bitcoin 
BTC/USD                45.638,76      -0,2%     45.437,51      45.963,26  +57,1% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settl.         +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  67,80      66,48         +2,0%           1,32  +40,7% 
Brent/ICE                  70,25      69,04         +1,8%           1,21  +37,9% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag         +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.735,16   1.729,75         +0,3%          +5,41   -8,6% 
Silber (Spot)              23,58      23,45         +0,5%          +0,13  -10,7% 
Platin (Spot)             996,15     982,00         +1,4%         +14,15   -6,9% 
Kupfer-Future               4,32       4,29         +0,8%          +0,03  +22,6% 
=== 

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/flf

(END) Dow Jones Newswires

August 10, 2021 03:56 ET (07:56 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUTO1 GROUP SE -3.13%24.8 verzögerte Kurse.0.00%
BRENNTAG SE -1.44%76.68 verzögerte Kurse.21.06%
KLÖCKNER & CO SE -4.35%9.795 verzögerte Kurse.22.36%
LEG IMMOBILIEN SE -1.62%124.35 verzögerte Kurse.-2.13%
MUNICH RE -6.74%236.1 verzögerte Kurse.-2.76%
SNP SCHNEIDER-NEUREITHER & PARTNER SE 0.47%43 verzögerte Kurse.-29.39%
WINDELN.DE SE -1.89%1.04 verzögerte Kurse.-13.79%
Alle Nachrichten zu MUNICH RE
23.11.MÄRKTE EUROPA/Schwächer - DAX fällt unter 16.000 Punkte
DJ
23.11.XETRA-SCHLUSS/DAX kann 16.000er Marke nicht mehr halten
DJ
23.11.MÄRKTE EUROPA/DAX zurück über 16.000 - "Value statt Growth"
DJ
22.11.Fitch bestätigt das Rating der Admiral Group aufgrund der starken finanziellen Leistung
MT
19.11.ZWEI MONATE NACH VULKANAUSBRUCH : Schaden von bis zu 700 Millionen
AW
19.11.GDV : Dieselskandal-Prozesse kosten Rechtsschutzversicherer 1,2 Milliarden Euro
DP
18.11.MÜNCHENER RÜCKVERSICHERUNGS-GESELLSC : Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von F..
EQ
12.11.VERSICHERER : Dank technischen Fortschritts weniger Unfälle
DP
11.11.Justizminister lassen Pflichtversicherung für Hausbesitzer prüfen
DP
11.11.KORREKTUR/VERSICHERER : Anträge auf Elementarschutz nehmen zu
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu MUNICH RE
26.11.REUTERS NEXT-With sponges and petitions, climate activists take on insurers
RE
22.11.Fitch Affirms Admiral Group Rating On Strong Financial Performance
MT
11.11.RISKY BUSINESS : Climate change turns up the heat on insurers, policyholders
RE
10.11.NEWS HIGHLIGHTS : Top Financial Services News of the Day
DJ
09.11.M?nchener R?ckversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in M?nchen Reports Earnings..
CI
09.11.European stocks dip from record highs after 8-day bull run
RE
09.11.Munich Re 3Q Profit Rose Despite High Catastrophe, Covid-19 Losses -- Update
DJ
09.11.Munich RE's Q3 Profit Rises On Investment Gains, Positive Currency Translation Impact
MT
09.11.Munich Re says 2021 profit goal in reach despite COVID-19, storms
RE
09.11.Munich Re 3Q Profit Rose Despite High Catastrophe, Covid-19 Losses
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu MUNICH RE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 58 011 Mio 65 651 Mio -
Nettoergebnis 2021 2 796 Mio 3 164 Mio -
Nettoverschuldung 2021 - - -
KGV 2021 11,8x
Dividendenrendite 2021 4,40%
Marktkapitalisierung 33 077 Mio 37 431 Mio -
Wert / Umsatz 2021 0,57x
Wert / Umsatz 2022 0,56x
Mitarbeiterzahl 39 341
Streubesitz 100,0%
Chart MUNICH RE
Dauer : Zeitraum :
Munich Re : Chartanalyse Munich Re | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends MUNICH RE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 18
Letzter Schlusskurs 236,10 €
Mittleres Kursziel 275,85 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 16,8%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Joachim Wenning Chairman-Management Board
Christoph Jurecka Chief Financial Officer
Nikolaus von Bomhard Chairman-Supervisory Board
Nicholas John Gartside Chief Investment Officer
Frank Fassin Independent Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
MUNICH RE-2.76%39 765
SWISS RE LTD8.04%27 816
HANNOVER RÜCK SE25.29%22 074
EVEREST RE GROUP, LTD.18.72%10 941
RENAISSANCERE HOLDINGS LTD.-1.54%7 514
REINSURANCE GROUP OF AMERICA, INCORPORATED-7.31%7 262