Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Muenchener Rueckversicherung AG    MUV2   DE0008430026   843002

MUENCHENER RUECKVERSICHERUNG AG

(843002)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

INTERVIEW/Munich-Re-CFO : Branche kann von IFRS-Umstellung profitieren

30.11.2020 | 14:32

Von Matthias Goldschmidt

FRANKFURT (Dow Jones)--Die großen Versicherer haben mit der Umstellung auf die Bilanzierungsstandards IFRS 9 und IFRS 17 ein Mammutprojekt zu stemmen. Für Christoph Jurecka, Finanzvorstand des Rückversicherers Munich Re, ist der Aufwand, der für den Konzern in den dreistelligen Millionen-Euro-Bereich geht, die Mühe wert. Denn von einer höheren Transparenz und Einheitlichkeit kann seiner Ansicht nach die gesamte Branche profitieren, welche sich am Kapitalmarkt oftmals unter Wert verkauft.

"In fehlender Einheitlichkeit liegt viel Potenzial für Missverständnisse", sagte Jurecka, der seit fast zwei Jahren Finanzvorstand der Munich Re ist, im Gespräch mit Dow Jones Newswires. "Unterschiede führen dazu, dass diese Branche als komplex wahrgenommen wird und am Kapitalmarkt daher unterbewertet wird." Wichtig sei eine "möglichst einheitliche IFRS-17-Implementierung zum gleichen Zeitpunkt", was zu einer insgesamt verbesserten Transparenz führe. "Davon kann die Versicherungsbranche insgesamt am Kapitalmarkt nur profitieren."

Ein Versicherungsvertrag sei "schon per se ein abstraktes Gut", so der Finanzvorstand, der diese Funktion zuvor fast acht Jahre bei Ergo, der Erstversicherungstochter der Munich Re, innehatte. Hinzu komme eine regulatorische Komplexität, die dem globalen Nebeneinander von verschiedenen Standards geschuldet sei. Dass die US-Versicherer nicht mit an Bord sind, hält er für bedauerlich, aber "wenn wir es außerhalb der USA schaffen, vergleichbar zu sein, ist schon ein wichtiger Schritt gemacht."

   Kosten für Umstellung gehen in die hunderte Millionen Euro 

Mit IFRS 17 werden Ansatz, Bewertung und Ausweis von Versicherungsverträgen geregelt. Dabei geht es nicht nur um Erst- sondern auch um Rückversicherungs- und bestimmte Investmentverträge. Ursprünglich sollte IFRS 17 in der Fassung aus dem Mai 2017 ab dem 1. Januar 2021 erstmals verpflichtend zur Anwendung kommen. Aufgrund des hohen Aufwands wurde der Zeitpunkt jedoch verschoben. Nun haben die Versicherer bis Anfang 2023 Zeit. Auch reicht es nun, wenn sie IFRS 9 ebenfalls zu dem Zeitpunkt einführen. Diese Vorschrift regelt die Bewertung von Kapitalanlagen in der Bilanz.

Die Umstellung auf die Standards IFRS 9 und 17, die mehr als 90 Prozent der gesamten Bilanz des Konzerns abdecken, sei ein "extrem umfassendes und großes Programm für Munich Re", sagte Jurecka, der die Kosten der Umstellung auf konzernweit einen dreistelligen Millionen betrag beziffert und dabei einen Einblick in den zu leistenden Aufwand gibt: "Betroffen sind bei uns über 50 Millionen Versicherungsverträge, die wir nach dem neuen Standard IFRS 17 bilanzieren müssen", sagte er. "Über 250 Milliarden Euro an Assets under Management sind von IFRS 9 betroffen. Zudem sind mehr als 50 IT-Systeme anzupassen oder neu einzuführen. Wir brauchen zukünftig ganz andere Daten zur Bilanzierung unseres Geschäfts."

   Kein Handlungsbedarf bei Solvency II 

Die IFRS-Umstellung ist für die Branche von Seiten der Regulatorik derzeit sicherlich das wichtigste Thema. Aber auch bei Solvency II, dem seit 2016 geltenden Regelwerk zur Eigenmittelausstattung von Versicherungsunternehmen, könnten sich demnächst Änderungen ergeben. So hat die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa einen Überprüfungsprozess lanciert.

Hier sieht Jurecka aber keinen unmittelbaren Bedarf für Veränderungen. "Ich bin für Stetigkeit, und weil Solvency II ja im Grunde auch gut funktioniert, gibt es für mich keinen dringenden Handlungsbedarf", sagte er.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/mgo/kla

(END) Dow Jones Newswires

November 30, 2020 08:32 ET (13:32 GMT)

Alle Nachrichten auf MUENCHENER RUECKVERSICHERUNG AG
25.01.KLIMA-RISIKO-STUDIE : Extremwetter trifft vor allem ärmere Länder
DP
25.01.GERMANWATCH : Deutschland bei Wetterextremen weltweit unter Top 20
DP
21.01.DZ Bank hebt fairen Wert für Swiss Re auf 88 Franken - 'Halten'
DP
20.01.Corona-Krise lässt Absatz von Lebensversicherungen stocken
DP
19.01.LONDONER OLYMPIA-ORGANISATOR MILLS : Tokio im Jahr 2021 'unwahrscheinlich'
DP
19.01.DGAP-PVR : Münchener -4-
DJ
19.01.DGAP-PVR : Münchener -3-
DJ
19.01.DGAP-PVR : Münchener -2-
DJ
19.01.DGAP-PVR : Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in Münche..
DJ
17.01.Japans Regierung dementiert Berichte über mögliche Olympia-Absage
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu MUENCHENER RUECKVERSICHERUNG AG
25.01.Natural catastrophes cause above-average $100 billion in insurance losses in ..
RE
19.01.DGAP-PVR : Münchener -4-
DJ
19.01.DGAP-PVR : Münchener -3-
DJ
19.01.DGAP-PVR : Münchener -2-
DJ
19.01.MÜNCHENER RÜCKVERSICHERUNGS-GESELLSC : Release according to Article 40, Section ..
EQ
18.01.MUENCHENER RUECKVERSICHERUNG : Presentation
PU
16.01.MUNICH RE : Blockchain Initiative B3i gains truly international scope
PU
16.01.MUENCHENER RUECKVERSICHERUNG : Munich Reinsurance Company
PU
14.01.MUENCHENER RUECKVERSICHERUNG : Managers' Transactions 2021
PU
14.01.DGAP-PVR : Münchener -4-
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 53 676 Mio 65 157 Mio -
Nettoergebnis 2020 1 228 Mio 1 490 Mio -
Nettoverschuldung 2020 2 398 Mio 2 911 Mio -
KGV 2020 24,9x
Dividendenrendite 2020 4,23%
Marktkapitalisierung 31 284 Mio 37 939 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 0,63x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,57x
Mitarbeiterzahl 39 731
Streubesitz 100,0%
Chart MUENCHENER RUECKVERSICHERUNG AG
Dauer : Zeitraum :
Muenchener Rueckversicherung AG : Chartanalyse Muenchener Rueckversicherung AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse MUENCHENER RUECKVERSICHERUNG AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Mittleres Kursziel 261,10 €
Letzter Schlusskurs 223,30 €
Abstand / Höchstes Kursziel 37,0%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 16,9%
Abstand / Niedrigstes Ziel -14,5%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Joachim Wenning Chairman-Management Board
Nikolaus von Bomhard Chairman-Supervisory Board
Christoph Jurecka Chief Financial Officer
Frank Fassin Independent Member-Supervisory Board
Benita Ferrero-Waldner Independent Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
MUENCHENER RUECKVERSICHERUNG AG-5.89%38 968
SWISS RE LTD-2.40%25 622
HANNOVER RÜCK SE1.92%19 495
EVEREST RE GROUP, LTD.-2.21%9 149
RENAISSANCERE HOLDINGS LTD.-6.50%7 878
REINSURANCE GROUP OF AMERICA, INCORPORATED-4.94%7 485