Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

MICROSOFT CORPORATION

(870747)
  Bericht
Realtime-Estimate Cboe BZX  -  17:07 30.11.2022
241.13 USD   +0.33%
13:42Futures steigen mit Blick auf Powells Rede
MR
06:05WOCHENVORSCHAU: Termine bis 13. Dezember 2022
DP
01:17Microsoft Corporation kündigt vierteljährliche Dividende an, zahlbar am 9. März 2023
CI
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen
Tage
:
Stunden
:
Minuten
:
Sekunden

IT-Systeme des Bundes weiterhin nicht umweltfreundlich

25.09.2022 | 14:28

BERLIN (dpa-AFX) - Die Rechenzentren des Bundes werden im Vergleich zu den Anlagen von Internet-Riesen wie Google, Microsoft oder Amazon deutlich weniger umweltfreundlich betrieben. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Linken hervor, die am Samstag veröffentlicht wurde. Danach nutzt nicht einmal jedes dritte Rechenzentrum des Bundes Strom aus erneuerbaren Energien.

Zum Vergleich: Bei Google, einem der weltgrößten Cloud-Betreiber, laufen derzeit die Rechenzentren weltweit durchschnittlich zu 66 Prozent mit erneuerbaren Energien. In Deutschland kommt der Internet-Konzern seit Anfang 2022 sogar auf einen Anteil von 80 Prozent. Die Bundesregierung stellt in ihrer Antwort auf die Anfrage in Aussicht, dass sich die Versorgung mit erneuerbaren Energien in absehbarer Zeit dramatisch verbessern wird. Bis Ende 2024 soll demnach der Strombedarf der Bundesliegenschaften komplett durch erneuerbare Energie gedeckt werden - auch in den Rechenzentren.

Bei den Antworten der Bundesregierung zur Nachhaltigkeit der Bundes-IT fällt auf, dass das Bundes-Umweltzeichen "Blauer Engel" quasi keine Rolle spielt. Dabei wird das Siegel seit über 40 Jahren von der Bundesregierung für die Auszeichnung von umweltfreundlichen Produkten und Dienstleistungen propagiert. Im Koalitionsvertrag der Ampel-Koalition heißt es: "Für IT-Beschaffungen des Bundes werden Zertifizierungen wie z.B. der Blaue Engel Standard."

Nach den aktuellen Angaben der Bundesregierung erfüllte jedoch keines der 190 Rechenzentren des Bundes alle acht Kriterien des "Blauen Engels". Nur jedes zehnte Rechenzentrum deckte immerhin vier von acht Kriterien ab. Auch bei neu geplanten Rechenzentren des Bundes wird der "Blaue Engel" nicht zur Regel: Obwohl seit August 2021 die Einhaltung der acht Umwelt-Kriterien vorgeschrieben ist, werden sie nach Angaben der Bundesregierung nur bei gut der Hälfte der 34 neu geplanten Anlagen tatsächlich eingehalten, bei fast 40 Prozent jedoch nicht.

Defizite räumt die Bundesregierung auch bei der Nutzung der Abwärme ein, die in Rechenzentren zwangsläufig beim Betrieb von Servern und anderen IT-Komponenten entsteht. Bei 80 Prozent der Rechenzentren wird demnach keine Abwärme genutzt. Auch dieser Wert ist schlechter als der Branchendurchschnitt. Nach einer Studie des Digitalverbands Bitkom nutzen in Deutschland 40 Prozent der Rechenzentren-Betreiber zumindest Teile der Abwärme aus ihren Anlagen, um beispielsweise die überschüssige Energie in Fernwärmesysteme einzuspeisen.

Als problematisch sieht die Linken-Abgeordnete Anke Domscheit-Berg auch die Verwendung klimaschädlicher Kältemittel. Diese würden in Zweidrittel aller Rechenzentren des Bundes genutzt. "Ich erwarte, dass man für die Umstellung auf klimafreundliche Kältemittel einen ehrgeizigen Plan vorlegt, der den Stand der Technik berücksichtigt", sagte die digitalpolitische Sprecherin der Linken-Fraktion der dpa. So könnten manche stark klimaschädlichen Kältemittel auch ohne Umbau der Kälteanlage in kurzer Zeit durch erheblich weniger schädliche Kältemittel ersetzt werden. Außerdem machte sich die Abgeordnete für eine Energiewende beim Betrieb der Rechenzentren stark. "Die Umstellung auf 100 Prozent erneuerbare Energien muss kurzfristig erfolgen."/chd/DP/he


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. 0.22%95.4 verzögerte Kurse.-34.28%
AMAZON.COM, INC. -0.27%92.09 verzögerte Kurse.-44.56%
MICROSOFT CORPORATION 0.40%241.238 verzögerte Kurse.-28.12%
Alle Nachrichten zu MICROSOFT CORPORATION
13:42Futures steigen mit Blick auf Powells Rede
MR
06:05WOCHENVORSCHAU: Termine bis 13. Dezember 2022
DP
01:17Microsoft Corporation kündigt vierteljährliche Dividende an, zahlbar am 9. März 2023
CI
29.11.Morgan Stanley sieht für Microsoft ein starkes, dauerhaftes Nachfragesignal im kommerzi..
MT
29.11.Microsoft wird bald Abhilfemaßnahmen für EU-Wettbewerbsbedenken bei der Übernahme von A..
MT
28.11.Exklusiv-Microsoft bietet wahrscheinlich bald EU-Zugeständnisse bei Activision-Deal an ..
MR
28.11.Activision Blizzard fällt, weil die US-Kartellbehörde den 69-Milliarden-Dollar-Deal mit..
MT
28.11.Banken in der EU müssen mit strengeren Regeln für die Nutzung von Cloud-Computing-Gigan..
MR
28.11.Projekt in Tschechien will Energie beim Bierausschank einsparen
DP
28.11.Wall Street Futures rutschen wegen China COVID ab; Apple fällt
MR
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu MICROSOFT CORPORATION
15:26Spotify CEO renews attack on Apple after Musk's salvo
RE
15:02Microsoft and LinkedIn engage 7.3 million learners in India through Skills for Jobs pro..
AQ
13:42Futures rise as focus turns to Powell speech
RE
09:11Microsoft Maintains Dividend at $0.68 per Share; Payable on March 9 to Shareholders of ..
MT
01:19Microsoft announces quarterly dividend
PR
01:17Microsoft Corporation Announces Quarterly Dividend, Payable March 9, 2023
CI
29.11.Microsoft to See Strong, Durable Demand Signal in Commercial Business, Morgan Stanley S..
MT
29.11.Amazon unveils supply-chain, cloud services drawing on its retail arm
RE
29.11.Amazon touts new data, security services to win cloud business
RE
29.11.Wall Street dips as growth shares offset energy gains
RE
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu MICROSOFT CORPORATION
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2023 213 Mrd. - 206 Mrd.
Nettoergebnis 2023 71 663 Mio - 69 305 Mio
Nettoliquidität 2023 68 340 Mio - 66 092 Mio
KGV 2023 25,2x
Dividendenrendite 2023 1,09%
Marktwert 1 792 Mrd. 1 792 Mrd. 1 733 Mrd.
Marktwert / Umsatz 2023 8,09x
Marktwert / Umsatz 2024 6,96x
Mitarbeiterzahl 221 000
Streubesitz 99,9%
Chart MICROSOFT CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
Microsoft Corporation : Chartanalyse Microsoft Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends MICROSOFT CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 50
Letzter Schlusskurs 240,33 $
Mittleres Kursziel 296,98 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 23,6%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Satya Nadella Chairman & Chief Executive Officer
Bradford L. Smith President & Chief Legal Officer
Amy E. Hood Chief Financial Officer & Executive Vice President
James Kevin Scott Chief Technology Officer & Executive VP
Hemma Prafullchandra CTO
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
MICROSOFT CORPORATION-28.12%1 791 534
SYNOPSYS INC.-12.17%49 491
DASSAULT SYSTÈMES SE-33.56%47 234
CADENCE DESIGN SYSTEMS, INC.-12.25%44 856
ATLASSIAN CORPORATION-68.00%31 176
SEA LIMITED-75.75%30 480