Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MICROSOFT CORPORATION

(870747)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Eurostat: Mehr EU-Bürger telefonierten 2020 übers Internet

26.01.2021 | 16:57

BRÜSSEL (dpa-AFX) - In Folge der Corona-Krise haben im vergangenen Jahr mehr Menschen in der EU über das Internet telefoniert. Im Vergleich zu anderen Internettätigkeiten nahm der Wert am stärksten zu. Wie aus am Dienstag veröffentlichten Daten des EU-Statistikamtes Eurostat hervorgeht, nutzten in der EU rund 60 Prozent der 16- bis 74-Jährigen in den drei Monaten vor der Befragung das Internet für Anrufe. 2019 waren es noch rund 52 Prozent, zu Beginn der Erhebungen 2008 nur rund 17.

Unter den EU-Staaten waren die online getätigten Telefon- und Videoanrufe in Zypern (85 Prozent) und den Niederlanden (83 Prozent) am beliebtesten. In Tschechien und Slowenien war der Anteil mit jeweils rund 52 Prozent am niedrigsten. Deutschland lag mit 65 Prozent auf Platz elf. Aus Frankreich und Italien waren laut Eurostat keine Daten verfügbar, weshalb der EU-Gesamtwert geschätzt wurde. Grund für den Anstieg dürften insbesondere die von den meisten EU-Staaten verhängten Kontaktbeschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie sein.

Ein Großteil der EU-Bevölkerung nutzte das Internet im vergangenen Jahr vor allem zum Senden und Empfangen von E-Mails (74 Prozent), zur Informationssuche über Waren und Dienstleistungen (69), für Instant Messaging etwa über WhatsApp (68), zum Lesen von Nachrichten (65) und zum Telefonieren oder für Videoanrufe (60). Eine Mehrheit der Menschen nutzte das Internet auch für Bankgeschäfte (57), zum Musikhören (56), für soziale Netzwerke (56) und zur Suche nach Gesundheitsinformationen (55).

Insgesamt gaben 87 Prozent der Menschen in der EU an, in den letzten drei Monaten das Internet genutzt haben. Dieser Anteil reichte von 70 Prozent in Bulgarien bis 99 Prozent in Dänemark. In Deutschland waren es 94 Prozent. Die Internetnutzung stieg in der EU den Angaben zufolge über die Jahre hinweg schnell an: 2010 lag sie bei 67 und 2015 bei 78 Prozent./trö/wim/DP/stw


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
FACEBOOK INC -4.01%358.32 verzögerte Kurse.31.18%
MICROSOFT CORPORATION 0.10%286.5 verzögerte Kurse.28.81%
ZOOM VIDEO COMMUNICATIONS, INC. 4.47%386.02 verzögerte Kurse.14.44%
Alle Nachrichten zu MICROSOFT CORPORATION
29.07.Börse Frankfurt-News: "Amerikanische Wochen" (Zertifikate-Trends)
DP
29.07.EQS-ADHOC : INFICON weiterhin stark unterwegs
DJ
29.07.PRESSESTIMME : 'Volksstimme' über die Zahlen der Deutschen Bank
DP
28.07.MÄRKTE USA/Fed hält an Geldpolitik fest - Nasdaq fester
DJ
28.07.MÄRKTE USA/Börsen vor Fed-Entscheid zurückhaltend - Nasdaq fester
DJ
28.07.Biden warnt vor 'echtem Krieg' als Folge schwerer Cyberangriffe
DP
28.07.MÄRKTE USA/Abwartendes Geschäft vor Fed-Entscheid - Alphabet fest
DJ
28.07.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 28.07.2021 - 15.15 Uhr
DP
28.07.Aktien New York Ausblick: Dow tritt vor Fed-Entscheidungen auf der Stelle
AW
28.07.Credit Suisse hebt Ziel für Microsoft - 'Outperform'
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu MICROSOFT CORPORATION
05:26Microsoft looks to tap into India's Oyo before its potential IPO- source
RE
00:08MICROSOFT : venture fund M12 participates in PsiQuantum Series D Funding Round
PU
29.07.MICROSOFT : form 10-K)
AQ
29.07.MICROSOFT : For leading manufacturers, a more resilient and sustainable future s..
PU
29.07.LinkedIn allows employees to work fully remote, removes in-office expectation
RE
29.07.Today on Wall Street: GDP growth misses estimates
29.07.ANALYST RECOMMENDATIONS : Facebook, Microsoft, PayPal, Tesla, Shopify...
29.07.BT Group and Microsoft Announce Strategic Partnership
CI
29.07.HALFORDS GROUP PLC : Annual Financial Report -3-
DJ
29.07.EQS-ADHOC : INFICON strongly on track
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 166 Mrd. - 140 Mrd.
Nettoergebnis 2021 59 435 Mio - 50 000 Mio
Nettoliquidität 2021 66 621 Mio - 56 046 Mio
KGV 2021 36,7x
Dividendenrendite 2021 0,78%
Marktkapitalisierung 2 154 Mrd. 2 154 Mrd. 1 812 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 12,6x
Marktkap. / Umsatz 2022 10,8x
Mitarbeiterzahl 163 000
Streubesitz 99,0%
Chart MICROSOFT CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
Microsoft Corporation : Chartanalyse Microsoft Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends MICROSOFT CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 40
Letzter Schlusskurs 286,50 $
Mittleres Kursziel 324,98 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 13,4%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Satya Nadella Chairman & Chief Executive Officer
Bradford L. Smith President & Chief Legal Officer
Amy E. Hood Chief Financial Officer & Executive Vice President
James Kevin Scott Chief Technology Officer & Executive VP
Gina L. Loften Chief Technology Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
MICROSOFT CORPORATION28.81%2 152 088
SEA LIMITED38.43%144 502
ZOOM VIDEO COMMUNICATIONS, INC.9.54%109 724
DASSAULT SYSTÈMES SE39.29%71 806
ATLASSIAN CORPORATION PLC15.06%67 588
ROBLOX CORPORATION0.00%45 091