Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

META PLATFORMS, INC.

(A1JWVX)
  Bericht
Verzögert Nasdaq  -  22:00:00 26.01.2023
147.30 USD   +4.10%
26.01.Home Depot Kanada teilt persönliche Kundendaten mit Meta - Datenschutzbehörde
MR
26.01.Home Depot hat es versäumt, vor der Weitergabe von Kundendaten an Meta eine Zustimmung einzuholen, so der kanadische Datenschutzbeauftragte
MT
26.01.Top Mittagsgewinner
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Selenskyj dankbar für Panzer-Lieferungen - Die Nacht im Überblick

25.01.2023 | 06:01

KIEW (dpa-AFX) - Vornehme Zurückhaltung statt ungezügelter Freude: Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat sich betont zurückhaltend zu Berichten über die Freigabe aus Berlin zur Lieferung von Leopard-Kampfpanzern an sein Land geäußert. Er sei dankbar, doch gehe es nicht um 15 Panzer, der Bedarf sei viel größer, sagte er am Dienstagabend in seiner täglichen Videoansprache. Sein Kanzleichef Andrij Jermak freute sich dagegen erkennbar. Außenminister Dmytro Kuleba deutete die nächste große Diskussion an - nämlich über den Wunsch der Ukraine nach modernen Kampfflugzeugen aus westlicher Produktion.

Nach Angaben aus Koalitionskreisen will die Bundesregierung Leopard-2-Panzer in die Ukraine liefern und dies auch Bündnispartnern erlauben. Das Kanzleramt äußerte sich bisher nicht dazu. Geplant ist laut "Spiegel", mindestens eine Kompanie mit der Version Leopard 2A6 aus Beständen der Bundeswehr auszustatten. Dafür wären 14 der Waffensysteme nötig.

Zudem wurde durch US-Medien bekannt, dass nun doch auch die USA Abrams-Kampfpanzer an die Ukraine liefern wollen. Das berichtete die "New York Times" am Dienstagabend (Ortszeit) unter Berufung auf Insider. Eine offizielle Bestätigung könne es der Zeitung zufolge bereits an diesem Mittwoch geben. Es könne sich um 30 bis 50 Panzern handeln. Zuvor hatte bereits Polen die Lieferung einer Leopard-Kompanie an Kiew angekündigt. Auch Finnland und andere Länder sind bereit, die Ukraine mit Leoparden zu beliefern.

Ukraine bittet seit Monaten

Seit Monaten pocht die Ukraine auf die Lieferung von Kampfpanzern westlicher Bauart für den Kampf gegen die russischen Angreifer. Die erste offizielle Anfrage erfolgte schon eine Woche nach Kriegsbeginn Anfang März vergangenen Jahres. Die Frontlinie in der Ostukraine hat sich seit Wochen kaum noch bewegt. Mit den Kampfpanzern hofft die Ukraine, wieder in die Offensive zu kommen und weiteres Gelände zurückzuerobern. Gleichzeitig wird für das Frühjahr eine Offensive Russlands befürchtet.

Selenskyj sieht hohen Bedarf an Kampfpanzern

"Viele Bemühungen, Worte, Versprechen", sagte Selenskyj am Dienstagabend zur monatelangen Diskussion um die Lieferung von Kampfpanzern in seiner täglichen Videoansprache. Wichtiger sei, die Realität zu sehen. "Es geht nicht um fünf oder zehn oder fünfzehn Panzer. Der Bedarf ist größer." Die Ukraine bemühe sich täglich, den Mangel an schweren Kampfpanzern auszugleichen. "Und ich danke jedem Einzelnen von Ihnen, der uns dabei unterstützt."

Die Diskussionen um die Lieferung von Panzern müssten jetzt in Entscheidungen münden, forderte Selenskyj. "Entscheidungen, die unsere Verteidigung gegen die (russischen) Terroristen wirklich stärken." Die Verbündeten der Ukraine verfügten über die erforderliche Anzahl von Panzern. "Wenn wir das nötige Gewicht an Entscheidungen haben, werden wir Ihnen gern für jede einzelne wichtige Entscheidung danken", betonte Selenskyj. "Daran arbeiten wir noch."

Freude in Selenskyjs Büro über Lieferung von Kampfpanzern

"Wir werden alles haben, alles für die Rückeroberung unserer Gebiete und für die Gegenoffensive", schrieb Selenskyjs Kanzleichef Andrij Jermak. "Panzerfahrer werden sich freuen, ebenso wie Artilleristen und später auch Piloten." Bald werde "alles wieder Ukraine" sein.

Mit dem Hinweis auf Piloten nahm der Kanzleichef eine neue Diskussion vorweg, die Außenminister Dmytro Kuleba wenige Minuten zuvor angedeutet hatte. "Jetzt F-16? Ja!, ich übernehme das", schrieb er auf Facebook über ein Gespräch mit einem nicht genannten europäischen Kollegen. Damit legte er den nächsten Schritt der ukrainischen Führung offen, die sich nun auch um die baldige Lieferung von Kampfflugzeugen bemühen will. Das ukrainische Militär hat mehrfach darauf hingewiesen, dass es auch Kampfflugzeuge benötige, um seine Kampfkraft zu erhöhen.

Auch der frühere ukrainische Botschafter in Deutschland, Andrij Melnyk, bejubelte die geplante Lieferung an sein Land - und stellte sogleich weitergehende Forderungen nach modernen Kampfjets. "Halleluja! Jesus Christus!", schrieb er auf Twitter, "Und nun, liebe Verbündete, lasst uns eine starke Kampfjet-Koalition für die Ukraine auf die Beine stellen, mit F-16 und F-35, Eurofightern und Tornados, Rafale und Gripen-Jets - und allem, was ihr der Ukraine liefern könnt." Melnyk ist inzwischen stellvertretender Außenminister seines Landes.

Was am Mittwoch wichtig wird

Es wird erwartet, dass sich am Mittwoch die Panzer-Pläne der USA und Deutschlands konkretisieren. Noch ist unklar, um welche Leopard-Variante es sich handelt und welche Länder noch liefern werden. Auch die Zahl der Kampfpanzer ist noch unbekannt./cha/DP/zb


© dpa-AFX 2023
Alle Nachrichten zu META PLATFORMS, INC.
26.01.Home Depot Kanada teilt persönliche Kundendaten mit Meta - Datenschutzbehörde
MR
26.01.Home Depot hat es versäumt, vor der Weitergabe von Kundendaten an Meta eine Zustimmung ..
MT
26.01.Top Mittagsgewinner
MT
26.01.BuzzFeed-Aktien steigen nach Bericht über Content-Deal mit Meta
MT
26.01.RBC hebt Ziel für Meta auf 160 Dollar - 'Outperform'
DP
26.01.Die angeschlagene BuzzFeed-Aktie erholt sich nach dem Bericht über den Multi-Millionen-..
MR
26.01.Meta Platforms, Inc. : Piper Sandler bekräftigt seine neutrale Bewe..
MM
26.01.Meta Platforms, Inc. : Bewertung von RBC Capital Markets kaufen
MM
26.01.Meta Platforms stellt Trumps Facebook- und Instagram-Konten wieder her
MT
26.01.Dpa-AFX Presseschau für den 26. Januar - 2. Aktualisierung
DP
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu META PLATFORMS, INC.
26.01.Sector Update: Tech Stocks Gain Amid Positive Economic Signals
MT
26.01.Home Depot Canada found sharing customer personal data with Meta - privacy regulator
RE
26.01.Home Depot Gave Personal Data To Met : watchdog
AQ
26.01.Spotify down for thousands of users - Downdetector
RE
26.01.Home Depot Failed to Get Consent Before Sharing Customer Data with Meta, Canada Privacy..
MT
26.01.Top Midday Gainers
MT
26.01.Special Report-A Russian graveyard reveals Wagner's prisoner army
RE
26.01.BuzzFeed Shares Surge After Report of Content Deal With Meta
MT
26.01.FB Financial Raises Quarterly Dividend to $0.15 a Share, Payable Feb. 21 to Shareholder..
MT
26.01.Battered BuzzFeed shares rally after report of multi-million dollar Meta deal
RE
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu META PLATFORMS, INC.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 116 Mrd. - 107 Mrd.
Nettoergebnis 2022 24 696 Mio - 22 757 Mio
Nettoliquidität 2022 35 321 Mio - 32 548 Mio
KGV 2022 16,2x
Dividendenrendite 2022 -
Marktwert 386 Mrd. 386 Mrd. 356 Mrd.
Marktwert / Umsatz 2022 3,02x
Marktwert / Umsatz 2023 2,86x
Mitarbeiterzahl 87 314
Streubesitz 84,3%
Chart META PLATFORMS, INC.
Dauer : Zeitraum :
Meta Platforms, Inc. : Chartanalyse Meta Platforms, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends META PLATFORMS, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 57
Letzter Schlusskurs 147,30 $
Mittleres Kursziel 155,23 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 5,39%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Mark Elliot Zuckerberg Chairman & Chief Executive Officer
Susan J. Li Chief Financial Officer
Atish Banerjea Chief Information Officer
Andrew Bosworth Chief Technology Officer
Javier Olivan Chief Operating & Growth Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
META PLATFORMS, INC.18.95%371 041
KUAISHOU TECHNOLOGY-1.34%38 740
TENCENT MUSIC ENTERTAINMENT GROUP3.74%14 561
MATCH GROUP, INC.22.56%14 116
WEIBO CORPORATION14.80%5 340
BUMBLE INC.15.44%3 151