META PLATFORMS, INC.

(A1JWVX)
  Bericht
Verzögert Nasdaq  -  22:00 12.08.2022
180.50 USD   +1.70%
14.08.WOCHENEND-ÜBERBLICK Wirtschaft, Politik/13. und 14. August 2022
DJ
14.08.BUDAPEST : Ungarn erhält seit Freitag zusätzliche Gaslieferungen aus Russland
DJ
12.08.Oder-Fischsterben für Naturschützer Katastrophe - Ursachen ungeklärt
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 09.11.2021 - 15.15 Uhr

09.11.2021 | 15:21

ROUNDUP: General Electric plant Aufspaltung in drei börsennotierte Unternehmen

BOSTON - Der US-Industriekonzern General Electric (GE) will sich in den kommenden zweieinhalb Jahren in drei separate Unternehmen aufspalten. Entstehen sollen GE Aviation, GE Healthcare und ein weiteres Unternehmen, welches die Geschäfte rund um Erneuerbare Energien, Energieerzeugung und Digitalisierung umfasst, teilte der Konzern am Dienstag in Boston mit. Die Aktie legte vorbörslich rund 17 Prozent zu.

ROUNDUP: Bayer wird optimistischer für 2021 - Agrar-Chef Condon geht

LEVERKUSEN - Eine hohe Nachfrage nach Saatgut und Pflanzenschutzmitteln sowie nach rezeptfreien Medikamenten haben Bayer im abgelaufenen Quartal Rückenwind beschert. Konzernchef Werner Baumann blickt nun etwas optimistischer auf die Gewinnentwicklung im laufenden Jahr. Experte Richard Vosser von der US-Bank JPMorgan rechnete in einer ersten Einschätzung am Dienstagmorgen vor, dass die durchschnittliche Gewinnschätzung von Analysten für 2021 nun Luft nach oben habe. Für die Bayer-Aktien ging es kurz nach dem Handelsstart an der Dax-Spitze um gut 3 Prozent aufwärts. Derweil gibt es einen Wechsel an der Spitze der Agrarsparte.

ROUNDUP: Wertpapier-Deals retten Munich Re das Gewinnziel - Aktie sackt ab

MÜNCHEN - Der Rückversicherer Munich Re muss für die Zerstörungen durch Hurrikan "Ida" und Tief "Bernd" tief in die Tasche greifen. Zudem schlägt die steigende Zahl der Corona-Toten in mehreren Ländern bei dem Konzern immer teurer zu Buche. "Allein an den Zahlen sieht man schon, dass diese Pandemie alles andere als vorüber ist", sagte Finanzchef Christoph Jurecka am Dienstag in einer Telefonkonferenz mit Journalisten. Der Manager sieht die Munich Re zwar auf Kurs zu einem geplanten Jahresgewinn von 2,8 Milliarden Euro. Das verdankt der Konzern auch dem lukrativen Verkauf von Aktien und Anleihen im Sommer.

ROUNDUP: Nordex kappt Ziel für Ergebnismarge - Aktie unter Druck

HAMBURG - Höhere Kosten infolge der Unsicherheiten in den Rohstoff- und Logistikmärkten stimmen den Windkraftanlagenbauer Nordex deutlich pessimistischer. Zwar werde der Jahresumsatz etwas steigen, allerdings werde die Ergebnismarge 2021 deutlich hinter der bisherigen Prognose liegen, teilte der Konzern am Montagabend nach Börsenschluss in Hamburg mit. Für den Aktienkurs ging es am Dienstag zunächst um mehr als acht Prozent abwärts. Zuletzt lag der Abschlag noch bei zwei Prozent.

Conti erhält Milliardenauftrag für OLED-Displays

BABENHAUSEN - Der Autozulieferer Continental hat mit seinen neuartigen OLED-Displays für den Autoinnenraum einen ersten Großauftrag an Land gezogen. Mit einem gesamten Auftragsvolumen von rund einer Milliarde Euro kommen die Displays in ein volumenstarkes Serienfahrzeug eines globalen Autobauers, wie der Dax-Konzern am Dienstag im hessischen Babenhausen mitteilte. Der Serienstart ist für 2023 geplant. Eine Modellgeneration von Autos erstreckt sich in aller Regel über sieben bis acht Jahre. Die Conti-Aktie legte am Vormittag um 2,5 Prozent auf 104,82 Euro zu.

ROUNDUP: Biontech beschert Stadt Mainz Geldregen - IHK sieht Jahrhundertchance

MAINZ - Der Erfolg des Corona-Impfstoffherstellers Biontech eröffnet der Stadt Mainz ungeahnte Entwicklungsmöglichkeiten. Anstelle des geplanten Minus von 36 Millionen Euro werde die Landeshauptstadt voraussichtlich zum Jahresende einen Überschuss in Höhe von 1,09 Milliarden Euro verzeichnen, kündigte Finanzdezernent Günter Beck (Grüne) am Dienstag in Mainz an. "Diese Entwicklung ist sensationell." Für 2022 sei ein Plus in Höhe von 490,8 Millionen Euro zu erwarten. Damit könne die Landeshauptstadt ihre Kassenkredite in Höhe von rund 634 Millionen Euro bezahlen und gelte bis Ende nächsten Jahres als schuldenfrei.

ROUNDUP 2: Fraport rechnet nach USA-Öffnung mit Jahresgewinn - Aktie legt zu

FRANKFURT - Der Frankfurter Flughafen hat sich weiter vom Corona-Schock erholt. Mit einem kleinen Gewinn für das dritte Quartal und einer angehobenen Passagierprognose für das laufende Jahr zeigte sich Betreiber Fraport am Dienstag optimistisch, auch im Gesamtjahr schwarze Zahlen zu schreiben. Wegen der hohen Verschuldung müssen die Anteilseigner aber wohl für dieses wie auch für kommendes Jahr voraussichtlich auf eine Dividende verzichten.

ROUNDUP 2: TAG Immobilien will 2022 noch mehr verdienen - Aktie unter Druck

HAMBURG - TAG Immobilien profitiert weiter von der hohen Nachfrage nach Wohnraum in Ballungszentren. Die Mieten steigen dort seit Jahren. Zudem kommt dem Unternehmen sein wachsendes Geschäft mit Dienstleistungen rund um Immobilien zugute. Deshalb rechnet der Konzern mit einem weiteren Anstieg des operativen Gewinns im kommenden Jahr. Die TAG-Aktie gab im Mittagshandel am Dienstag um rund ein Prozent nach.

ROUNDUP: Schaeffler erwartet wegen Autoflaute weniger Umsatz - Aktie legt zu

HERZOGENAURACH - Auch der Zulieferer Schaeffler bekommt nach einem bisher guten Jahresverlauf die Flaute auf den Automärkten zu spüren. Weil für das Jahr nun kaum noch mit einem nennenswerten Anstieg der weltweiten Autoproduktion zu rechnen ist, kappte das Management um Klaus Rosenfeld am Dienstag die Erwartungen für den Jahresumsatz. Weil die Sparte für die Zulieferung an die restliche Industrie aber weiter besser läuft als gedacht, konnte Schaeffler für das dritte Quartal ordentliche Zahlen vorlegen und bestätigte auch die Prognose für die Marge des operativen Ergebnisses.

ROUNDUP: United Internet und 1&1-Tochter mit höherem Erlös und Betriebsergebnis

MONTABAUR/MAINTAL - Der Telekommunikationsanbieter United Internet und seine Tochter 1&1 haben in den ersten neun Monaten des Jahres Umsatz und operatives Ergebnis gesteigert. Auch die Zahl von kostenpflichtigen Verträgen liegt nun über dem Vorjahreswert, auch wenn Kunden weniger auf Breitbandlösungen zurückgriffen. Der Vorstand blickt "unverändert optimistisch in die Zukunft". Die United-Internet-Aktie legte im Vormittagshandel um rund 0,6 Prozent zu.

^

Weitere Meldungen

-Dachholding Porsche SE steigert Gewinn im dritten Quartal mit VW-Konzern

-Musterverfahren für Aktionäre gegen Porsche SE wird langwierig

-Versicherungsmakler Clark übernimmt Finanzen Group von Allianz X

-Paypal wächst schwächer - Kooperation mit Amazon

-Tagesgeschäft bei Eckert & Ziegler floriert - Rekordergebnis dank Verkauf

-AB Foods leidet weiter unter schwachem Primark-Geschäft - Sonderdividende

-Frankreich: Behörde rät von Moderna-Impfstoff für unter 30-Jährige ab

-Immobilienkonzern Hamborner Reit erhöht Ergebnisprognose

-Schweizer wollen Verfahren gegen VW wegen Abgasskandals einstellen

-Facebook-Whistleblowerin hofft auf EU-Pläne für neue Online-Regeln

-ROUNDUP: Weg zu Elektro-Carsharing mit einigen Hürden

-Hackerangriff auf Robinhood - Millionen von Kunden betroffen

-ROUNDUP: Greenpeace klagt gegen Volkswagen auf Verbrenner-Ausstieg bis 2030

-Studie: Netflix im deutschen Streaming-Ranking weiter vorn

-Conti-Chef: Rohstoffe belasten - 'Verlässlichere Planung' bei Chips

-WHO: 47 Länder wollen Gesundheitssysteme besser für Krisen rüsten

-AB Foods leidet weiter unter schwachem Primark-Geschäft - Sonderdividende

-Nissan zum Halbjahr wieder in den schwarzen Zahlen

-Bafin bestätigt Wachstumsbegrenzung für Neo-Bank N26

-Charité sagt alle planbaren Operationen ab

-Gazprom: Auffüllung europäischer Gasspeicher hat begonnen

-Uvex erzielt mit Corona-Schutz Rekordwachstum

-ROUNDUP: About You expandiert weiter - Verlust schnellt hoch

-Ein Viertel der Franzosen trinkt zu viel Alkohol

-Bayer: US Supreme Court könnte 2021 über Annahme Glyphosat-Fall entscheiden

-Sportartikelhändler Decathlon will in Deutschland expandieren

-Rolls-Royce kündigt Entwicklung von Mini-Atomkraftwerk an

-Hacker-Attacke auf Medizin-Dienstleister Medatixx

-Bund bewilligt Fördermittel für offene Mobilfunknetze Open RAN°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jha


© dpa-AFX 2021
Alle Nachrichten zu META PLATFORMS, INC.
14.08.WOCHENEND-ÜBERBLICK Wirtschaft, Politik/13. und 14. August 2022
DJ
14.08.BUDAPEST : Ungarn erhält seit Freitag zusätzliche Gaslieferungen aus Russland
DJ
12.08.Oder-Fischsterben für Naturschützer Katastrophe - Ursachen ungeklärt
DP
12.08.POLENS REGIERUNG : Wohl große Mengen von Chemie-Abfällen in der Oder
DP
12.08.Aurora Mobile startet ein Kooperationsprojekt mit WhatsApp
MT
12.08.Börse Frankfurt-News: "Nicht die Zeit für eindeutige Positionierungen" (Anleihen)
DP
12.08.Italiens Rechte wollen neues Regierungssystem - Berlusconi-Aufreger
DP
12.08.Mindestens fünf Tote und 100 Verletzte bei Protesten in Somaliland
MR
11.08.McDonald's will einige Filialen in Ukraine wieder öffnen
AW
11.08.POLENS UMWELTSCHUTZBEHÖRDE : Wasserproben aus der Oder unbelastet
DP
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu META PLATFORMS, INC.
14.08.Rushdie's stabbing highlights divisions in Iranian society
RE
14.08.Rushdie's stabbing highlights divisions in Iranian society
RE
14.08.Mali PM on 'forced rest', his office says
RE
13.08.Mali PM on 'forced rest', his office says
RE
13.08.Festival stage collapse in Spain kills one, injures dozens
RE
13.08.Festival stage collapse in Spain kills one, injures dozens
RE
12.08.FACEBOOK MARKETPLACE, DOORDASH TEAM : Dow Jones
MT
12.08.Aurora Mobile Enters Collaboration Project With WhatsApp
MT
12.08.Australian court orders Google to pay $43 million for misleading users
RE
12.08.At least five people killed, 100 hurt in Somaliland protests
RE
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu META PLATFORMS, INC.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 118 Mrd. - 116 Mrd.
Nettoergebnis 2022 26 695 Mio - 26 036 Mio
Nettoliquidität 2022 40 966 Mio - 39 954 Mio
KGV 2022 18,4x
Dividendenrendite 2022 -
Marktwert 485 Mrd. 485 Mrd. 473 Mrd.
Marktwert / Umsatz 2022 3,75x
Marktwert / Umsatz 2023 3,24x
Mitarbeiterzahl 83 553
Streubesitz 84,4%
Chart META PLATFORMS, INC.
Dauer : Zeitraum :
Meta Platforms, Inc. : Chartanalyse Meta Platforms, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends META PLATFORMS, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 55
Letzter Schlusskurs 180,50 $
Mittleres Kursziel 224,12 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 24,2%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Mark Elliot Zuckerberg Chairman & Chief Executive Officer
David M. Wehner Chief Financial Officer
Atish Banerjea Chief Information Officer
Andrew Bosworth Chief Technology Officer
Rajeev Rajan Vice President & Head-Engineering
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
META PLATFORMS, INC.-46.34%485 102
KUAISHOU TECHNOLOGY5.07%41 469
TWITTER, INC.2.41%33 817
MATCH GROUP, INC.-48.60%19 235
BUMBLE INC.-7.32%4 066
GREE, INC.-2.72%1 068