Merck hat eine unverbindliche Absichtserklarung (MoU) mit dem Korea Advanced Institute of Science and Technology (KAIST) unterzeichnet. Die akademisch-industrielle Zusammenarbeit zielt darauf ab, das Forschungs- und Entwicklungsokosystem in Sudkorea fur industrielle Anwendungen voranzutreiben. Im Rahmen der Partnerschaft wird Merck Produkte aus seinem Chemie- und Biologieportfolio fur Forscher im Labor bereitstellen.

Merck wird auch Entwicklungsmoglichkeiten fur KAIST-Forscher anbieten. Dazu gehoren die Teilnahme an den jahrlichen internationalen Programmen Innovation Cup und der Curious Future Insight Conference sowie Stipendien fur Doktoranden und Auszeichnungen fur Professoren. Daruber hinaus werden Merck und KAIST ein Erfahrungslabor in Korea einrichten.

Ziel ist es, Forscher dabei zu unterstutzen, ihre Fahigkeiten zur Entwicklung neuer Anwendungshinweise und wissenschaftlicher Arbeitsablaufe in Bereichen wie Materialanalyse, Arzneimittelforschung und Omics-Losungen zu verbessern. Ausserdem wird eine Forschungspartnerschaft fur eine gemeinsame F&E-Zusammenarbeit eingerichtet, die sich auf die Forderung von Innovationen in priorisierten Forschungsbereichen konzentriert. Mercks Corporate Venture Fund M Ventures wird mit dem KAIST-Unternehmerteam zusammenarbeiten, um im Rahmen der Partnerschaft ein Startup-Okosystem aufzubauen.