Mercedes-Benz könnte zur Absicherung des Cashflows in den kommenden Jahren und daraus folgernd Dividendenzahlungen und Aktienrückkäufen auch Anteile am Lkw-Hersteller Daimler Truck verkaufen. In der Zukunft könne das eine Möglichkeit sein, den Cashflow abzusichern, sagte Finanzvorstand Harald Wilhelm während der Medienkonferenz zum Ergebnis 2023. Bisher gebe es dazu aber keinerlei Diskussionen, von daher sei auch keine Entscheidung bezüglich einer möglicher Anteilsreduzierung getroffen worden. Aktuell hält der DAX-Konzern noch gut 30 Prozent an dem seit an Ende 2021 an der Börse notierten Nutzfahrzeug-Hersteller Daimler Truck. Weitere knapp 5 Prozent hält der Mercedes-Benz Pension Trust. Bis Ende 2024 läuft die sogenannte Lockup Period, bis zu der Mercedes keine Anteile an Daimler Truck verkaufen kann.

Kontakt zum Autor: markus.klausen@dowjones.com

DJG/kla/brb

(END) Dow Jones Newswires

February 22, 2024 06:49 ET (11:49 GMT)