Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

MCDONALD'S CORPORATION

(856958)
  Bericht
Realtime-Estimate Cboe BZX  -  20:50 28.09.2022
237.09 USD   +0.16%
27.09.McDonald's Corporation : Citigroup bekräftigt seine neutrale Bewertung
MM
27.09.Japan Index erholt sich; Bain Capital und andere lancieren 3 Mrd. $ Übernahmeangebot für Hitachi Metals
MT
26.09.McDonald's Japan erhöht Berichten zufolge die Preise
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Umweltschützer rufen Städte zum Kampf gegen Einweg-Artikel auf

31.07.2022 | 14:26

BERLIN (dpa-AFX) - Um den Verpackungsmüll zu reduzieren, fordert die Deutsche Umwelthilfe (DUH) von den Städten mehr Einsatz im Kampf gegen Einweg-Becher und andere Wegwerf-Artikel. "Die Vermüllung des öffentlichen Raums hat in den vergangenen Jahren dramatische Ausmaße erreicht", sagte die DUH-Bundesgeschäftsführerin Barbara Metz in Berlin. "Es muss dringend etwas getan werden, um auf Mehrweg umzusteigen." Die Organisation schrieb unlängst 202 Städte an und bat um baldige Antworten, wie die Rathäuser vorgehen wollen.

Die DUH plädiert für Fördergeld für Lokale, die auf Mehrweg umstellen und dabei Extrakosten für Geschirrspüler und Geschirr haben. Auch kommunale Steuern hält die DUH für sinnvoll, um die Einweg-Verpackungen teurer zu machen. Zudem sollten Behörden zum Beispiel in städtischen Kantinen keine Becher, Teller oder Mitnehmboxen mehr nutzen dürfen, die nur für den einmaligen Gebrauch konzipiert sind.

Nach Schätzungen der Umwelthilfe könnten in den nun angeschriebenen 202 Städten jährlich mehr als 2,5 Milliarden Einweg-Becher,

-Essensboxen, -Teller und -Besteck vermieden werden. Dadurch wiederum

würden 27 000 Tonnen weniger Müll anfallen und es würden 84 000 Tonnen CO2 eingespart. Bei der Schätzung ist die CO2-Menge eingerechnet, die bei der Produktion der Mehrweg-Alternativen anfallen würde.

In Corona-Zeiten ist die Menge des Einweg-Geschirrs stark gewachsen, etwa weil die Menschen viel im Homeoffice arbeiten und sich Essen bei Lieferdiensten bestellen. In den Mülltonnen landen daher mehr Pizzakartons und Plastikschalen als früher. Hinzu kommen Massen an to-Go-Kaffeebechern, die nach einmaliger Nutzung weggeworfen werden.

Eine Bundesgesetz könnte bald etwas Besserung bringen: Ab Januar müssen Restaurants Mehrweg-Alternative anbieten. Sie können das Essen weiterhin in Einweg-Packungen verkaufen, der Verbraucher muss aber die Möglichkeit haben, auf eine Mehrweg-Alternative zurückgreifen zu können. Aus Sicht von DUH-Expertin Metz ist das aber längst nicht ausreichend. "Ein Gastronom hätte der Angebotspflicht Genüge getan, wenn er einen Mehrwegbecher ins Regal stellt und da verstauben lässt." Zudem gebe es umfangreiche Ausnahmeregelungen für kleinere Betriebe. "Allein in Berlin-Mitte fallen mehr als 500 Imbisse und Kioske nicht unter die Mehrweg-Angebotspflicht."

Die Umwelthilfe hofft nun auf die Städte, damit das Müllproblem konsequent angegangen wird. Schon 2020 und 2021 schrieb sie insgesamt 130 Städte und Landkreise an und bat um Maßnahmen. Die Rückmeldungen seien großteils positiv gewesen, sagt Metz. "Den meisten Stadtverwaltungen ist bewusst, dass es Handlungsbedarf gibt." Die Bereitschaft sei da, mitunter mangele es aber noch an Maßnahmen.

Als Positivbeispiele von Städten, die aktiv gegen Einweg-Verpackungen vorgehen, nannte die Umwelthilfe Hamburg, München und Tübingen. In der schwäbischen Stadt gilt seit diesem Jahr eine Verbrauchssteuer, bei der unter anderem für jedes Einweggetränkebehältnis 50 Cent berechnet werden. Wegen eines Rechtsstreit mit der lokalen McDonald's-Filiale soll die Steuer aber erst eingezogen werden, wenn sich Tübingen vor dem Bundesverwaltungsgericht durchgesetzt hat./wdw/DP/he


© dpa-AFX 2022
Alle Nachrichten zu MCDONALD'S CORPORATION
27.09.McDonald's Corporation : Citigroup bekräftigt seine neutrale Bewe..
MM
27.09.Japan Index erholt sich; Bain Capital und andere lancieren 3 Mrd. $ Übernahmeangebot fü..
MT
26.09.McDonald's Japan erhöht Berichten zufolge die Preise
MT
23.09.McDonald's Corporation : Stephens Inc. behält seine Kaufempfehlun..
MM
21.09.MÄRKTE USA/Falkenhafte Fed drückt Aktien tief ins Rote
DJ
21.09.MÄRKTE USA/Etwas fester - Spannung vor Zinsentscheidung
DJ
21.09.MÄRKTE USA/Etwas fester vor Fed-Zinsentscheidung
DJ
21.09.MARKT USA/Wenig Bewegung vor Fed-Zinsentscheidung
DJ
21.09.MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa -2-
DJ
20.09.McDonald's muss sich der 10 Milliarden Dollar schweren Diskriminierungsklage von Byron ..
MR
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu MCDONALD'S CORPORATION
14:19First Capital REIT to Sell Residential Portion of Toronto Mixed-use Property for $149 M..
MT
27.09.Japan Index Recuperates; Bain Capital, Others Launch $3 Billion Takeover Offer for Hita..
MT
26.09.MarketScreener's World Press Review : September 26, ..
MS
26.09.Capitulation ahead?
MS
26.09.McDonald's Japan to Reportedly Raise Prices
MT
26.09.McDonald's hikes prices in Japan on higher input costs, weaker yen
RE
21.09.'I waited 200 days for happiness' - McDonald's reopens in Kyiv
RE
20.09.McDonald's ordered to face Byron Allen's $10 billion discrimination lawsuit
RE
20.09.Offering taste of normality, McDonald's reopens in Kyiv seven months into war
RE
20.09.Fries shortage resolved, successor to McDonald's in Russia eyes full reopening
RE
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu MCDONALD'S CORPORATION
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 22 798 Mio - 23 642 Mio
Nettoergebnis 2022 5 978 Mio - 6 199 Mio
Nettoverschuldung 2022 33 142 Mio - 34 368 Mio
KGV 2022 29,4x
Dividendenrendite 2022 2,36%
Marktwert 174 Mrd. 174 Mrd. 181 Mrd.
Marktwert / Umsatz 2022 9,09x
Marktwert / Umsatz 2023 8,78x
Mitarbeiterzahl 100 000
Streubesitz 44,2%
Chart MCDONALD'S CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
McDonald's Corporation : Chartanalyse McDonald's Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends MCDONALD'S CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 38
Letzter Schlusskurs 236,70 $
Mittleres Kursziel 281,44 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 18,9%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Christopher J. Kempczinski President, Chief Executive Officer & Director
Ian Borden Chief Financial Officer & Executive Vice President
Enrique Hernandez Director
Brian S. Rice Global Chief Information Officer & Executive VP
Robert A. Eckert Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
MCDONALD'S CORPORATION-11.70%174 144
CHIPOTLE MEXICAN GRILL INC.-11.97%42 730
YUM BRANDS-21.39%30 665
YUM CHINA HOLDINGS, INC.-3.69%20 142
RESTAURANT BRANDS INTERNATIONAL INC.-9.82%16 750
DOMINO'S PIZZA INC.-44.33%11 275