Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON SE

(853292)
  Bericht
Realtime Kurse. Realtime Euronext Paris - 17.01. 17:37:34
686.4 EUR   +1.63%
17.01.LVMH schließt Aktienrückkaufprogramm im Wert von 343 Millionen Dollar ab
MT
11.01.INSIDER-VERKAUF : Alphabet
MT
11.01.Barclays belässt LVMH auf 'Overweight' - Ziel 815 Euro
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

ANALYSE/Luxusmarken begleiten chinesische Käufer zurück nach Hause

09.12.2020 | 13:02

Von Carol Ryan

FRANKFURT (Dow Jones)--Selbst wenn die Coronavirus-Pandemie in den Vereinigten Staaten und Europa irgendwann vorbei sein wird, rechnen die Luxusgüteranbieter mit einem stärkeren Geschäft in Asien. Nun müssen sie erstmal ihre Belastungen durch die leeren Geschäfte in den Edeleinkaufstraßen in Städten wie Paris und Mailand verringern. Aus Daten des Immobiliendienstleisters Savills geht hervor, dass internationale Designerlabels von Januar bis Oktober 2020 mehr Boutiquen in Asien als in jeder anderen Region eröffnet haben. Das ist ein Novum, dass Europa als der beliebteste Standort für neue Geschäfte ausgebootet wurde. Der Anteil Nordamerikas an den weltweiten Neueröffnungen halbierte sich im Vergleich zu 2019.

Ein Großteil der Neueröffnungen entfällt auf das chinesische Festland, wo sich die Nachfrage nach Luxusgütern nach den Schließungen Anfang des Jahres wieder rasch erholt hat. Von allen Geschäften, die im Jahr 2020 bisher weltweit eröffnet wurden, befanden sich 19 Prozent in chinesischen Städten wie Schanghai und Shenzhen - weit mehr als ihr durchschnittlicher Anteil von 6 Prozent an den globalen Neueröffnungen in den vergangenen drei Jahren.

   Luxus-Läden in Paris und Mailand sind leer 

Die Coronavirus-Pandemie hat diesen Trend verstärkt und den Luxusmeilen in den westlichen Metropolen eine gähnende Leere beschert. Es wird damit gerechnet, dass es auch nach der Covid-19-Krise so aussehen könnte. Denn auch wenn sich der touristische Fernreisemarkt wieder erholt, dürften die Chinesen wohl bevorzugter im eigenen Land shoppen. Vor der Krise tätigten reisefreudige Chinesen 70 Prozent ihrer Luxuseinkäufe im Ausland, hauptsächlich in europäischen Städten wie London und Paris. Aber die chinesische Regierung scheint fest entschlossen, dass dieses Geld nun in der Heimat ausgegeben wird. In diesem Sommer verdreifachte Peking die Freigrenze für Duty-Free-Waren für Reisende und eröffnete inländische Duty-Free-Läden, in denen das Kontingent bis zu sechs Monate nach einer Reise ausgegeben werden kann.

Luxusgüterfirmen schließen in China Mietverträge mit einer Laufzeit von bis zu acht Jahren ab, was mehr als doppelt so lang ist wie die durchschnittliche Mietlaufzeit in Asien. Dies spiegelt die Überzeugung wider, dass der Trend anhalten wird, dass die Chinesen verstärkt im Inland einkaufen. Zudem zeigt es aber auch, wie intensiv der Wettbewerb zwischen den einzelnen Luxuslabeln um die besten Standorte ist. Als Nächstes müssen die Luxusfirmen sehen, dass sie die Kosten in ihren Geschäften in Regionen mit schwachen Umsätzen drücken können. Dabei werden wohl einige Edelboutiquen ihre Türen schließen müssen.

   Luxusfirmen könnten Mietpreissenkung durchsetzen 

Bei dem Konzern LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton, zu dem die Edelmarke Christian Dior gehört, machten 2019 rund 35 Prozent seiner Geschäfte nach einer Schätzung von Jefferie zwei Fünftel des Umsatzes mit Touristen. Eine Möglichkeit zum Sparen wären auch Mietsenkungen. Die schwache Nachfrage auf Europas und US-Amerikas exklusivsten Einkaufstraßen gibt den Marken bei ihren Vermietern ein starkes Druckmittel in die Hand. Auf der Rue Saint-Honoré in Paris werden nach Daten der Gewerbeimmobilienberatung Knight Frank in diesem Jahr voraussichtlich nur acht neue Boutiquen eröffnet, was einem Rückgang um ein Drittel gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Und auf der Upper Madison Avenue in New York, wo sich in Manhattan Marken wie Givenchy und Prada finden lassen, sanken die Mieten für Luxusmieter im dritten Quartal um 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Möglicherweise sind die Labels vorerst damit beschäftigt, in China zu expandieren. Ein schlechtes Zeichen für Vermieter in Europa und den USA ist jedoch, dass ein Aufräumen auf den gesättigten Märkten auf den To-Do-Listen nicht ganz unten stehen darf.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/cbr/brb

(END) Dow Jones Newswires

December 09, 2020 07:01 ET (12:01 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CHRISTIAN DIOR SE 2.78%683 Realtime Kurse.-8.97%
LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON SE 1.63%686.4 Realtime Kurse.-7.10%
PRADA S.P.A. -1.36%47 Schlusskurs.-5.81%
TOD'S S.P.A. 2.47%45.6 verzögerte Kurse.-9.70%
Alle Nachrichten zu LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON SE
17.01.LVMH schließt Aktienrückkaufprogramm im Wert von 343 Millionen Dollar ab
MT
11.01.INSIDER-VERKAUF : Alphabet
MT
11.01.Barclays belässt LVMH auf 'Overweight' - Ziel 815 Euro
DP
10.01.RBC hebt Ziel für LVMH auf 820 (785) Euro - 'Outperform'
DP
10.01.UBS sieht Luxusgüterbranche nach Umsatzrekord weiter im Aufwind
DP
10.01.UBS hebt Ziel für LVMH auf 855 Euro - 'Buy'
DP
06.01.Korr: US-Konzerne dominieren Weltbörsen - Schweiz auf Rang vier
AW
2021EY : US-Konzerne dominieren Weltbörsen - Europa verliert an Bedeutung
DJ
2021BÖRSE WALL STREET : US-Konzerne dominieren Weltbörsen mehr denn je - Apple eilt voraus
RE
2021BÖRSE ZÜRICH : US-Konzerne dominieren Weltbörsen - Schweiz auf Rang vier
AW
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON SE
17.01.LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON : Fashion & Leather Goods · January 17, 2022 Loewe x &lsq..
PU
17.01.LVMH Concludes $343 Million Share Repurchase Program
MT
17.01.LVMH Share buyback program
AQ
14.01.LVMH · JANUARY 14, 2022 REINVENTING : Discover Season 7 of La Maison des Startups LVMH
PU
13.01.LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON : Selective retailing · January 13, 2022 Immersive instal..
PU
11.01.INSIDER SELL : Alphabet
MT
11.01.LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON : Fashion & Leather Goods · January 11, 2022 Fendi marks ..
PU
10.01.LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON : Watches & Jewelry · January 10, 2022 Fred rediscovers o..
PU
07.01.Singapore's first SPACs to list in city-state this month -sources
RE
07.01.Singapore's first SPACs to list in city-state this month -sources
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 62 189 Mio 70 977 Mio -
Nettoergebnis 2021 10 643 Mio 12 147 Mio -
Nettoverschuldung 2021 12 560 Mio 14 335 Mio -
KGV 2021 32,5x
Dividendenrendite 2021 1,19%
Marktkapitalisierung 346 Mrd. 394 Mrd. -
Marktkap. / Umsatz 2021 5,76x
Marktkap. / Umsatz 2022 5,06x
Mitarbeiterzahl 148 343
Streubesitz -
Chart LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON SE
Dauer : Zeitraum :
LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton SE : Chartanalyse LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 29
Letzter Schlusskurs 686,40 €
Mittleres Kursziel 775,86 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 13,0%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Bernard Arnault Chairman & Chief Executive Officer
Jean-Jacques Guiony Chief Financial Officer
Charles de Croisset Independent Director
Diego della Valle Independent Director
Yves-Thibault de Silguy Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON SE-7.10%388 643
LULULEMON ATHLETICA INC.-15.96%42 535
V.F. CORPORATION-1.32%28 379
LI NING COMPANY LIMITED-12.54%25 780
MONCLER S.P.A.-11.18%17 508
LEVI STRAUSS & CO.-7.71%9 287