Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. LEONI AG
  6. News
  7. Übersicht
    LEO   DE0005408884   540888

LEONI AG

(540888)
  Bericht
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 30.07. 17:36:25
14.75 EUR   +1.03%
30.07.MÄRKTE EUROPA/Amazon und China drücken auf die Stimmung
DJ
30.07.XETRA-SCHLUSS/Leichter - Berichtssaison macht die Musik
DJ
30.07.MÄRKTE EUROPA/Börsen lösen sich von Tiefs
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 22.10.2018 - 15.15 Uhr

22.10.2018 | 15:20

ROUNDUP: Kabelspezialist Leoni leidet unter düsteren Aussichten in Autoindustrie

NÜRNBERG - Nachdem zahlreiche Autohersteller und Zulieferer vor schlechteren Geschäften gewarnt haben, kappt nun auch der Kabelspezialist Leoni seine Gewinnziele. Weil der wichtige chinesische Automarkt derzeit schwächelt, Handelskonflikte die Autokäufer verunsichern und in Europa die Umstellung auf den neuen Abgas- und Verbrauchstandard WLTP belastet, rechnet der Nürnberger SDax-Konzern mit einem Rückgang des operativen Ergebnisses zum Vorjahr. Auch bei Umsatz und dem Geldzufluss sieht es nun schlechter aus als bisher, wie Leoni am Montag mitteilte.

Fuchs Petrolub erwartet weniger Wachstum

MANNHEIM - Die eingetrübten Aussichten für die Autobranche treffen auch den Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub. Die aktuellen Probleme der Automobilproduzenten in Deutschland und die rückläufige Auto-Nachfrage in China lassen für den Rest des Jahres 2018 geringere Wachstumsraten erwarten, teilte der MDax-Konzern am Montag in Mannheim mit. Der Umsatz dürfte 2018 nur noch um 3 bis 5 Prozent zulegen und nicht mehr um 3 bis 6 Prozent.

ROUNDUP: Kaeser sagt Besuch in Saudi-Arabien ab

MÜNCHEN - Nach internationaler Empörung über den mutmaßlichen Mord an dem Journalisten Jamal Khashoggi hat Siemens-Chef Joe Kaeser einen Besuch in Saudi-Arabien abgesagt. "Es ist die sauberste Entscheidung, aber nicht die mutigste", schrieb Kaeser am Montag auf dem Karrierenetzwerk Linkedin. Der Siemens-Chef wollte ursprünglich an einer großen Konferenz der saudischen Regierung teilnehmen, zu der Unternehmenslenker und Investoren aus aller Welt geladen sind.

ROUNDUP: Philips kommt weniger schnell voran als erwartet - Aktie stürzt ab

AMSTERDAM - Der niederländische Medizintechnikkonzern Philips hat im dritten Quartal weniger zulegen können als von Experten gedacht. Umsatz und operatives Ergebnis des Rivalen von Siemens Healthineers enttäuschten trotz Anstiegen die Anleger, die die Aktie daraufhin mit starken Kursverlusten abstraften. Philips-Konzernchef Frans van Houten machte am Freitag in Amsterdam unter anderem Gegenwind durch Wechselkurse verantwortlich. Auf der positiven Seite verwies er auf einen starken Auftragseingang.

ROUNDUP: Ryanair mit Gewinnrückgang - Anleger sehen Einstiegschance

DUBLIN - Der Billigflieger Ryanair muss den ersten Gewinnrückgang seit Jahren verdauen. Nach der jüngsten Prognosesenkung Anfang Oktober kommt das für Investoren aber nicht überraschend. Die Aktie stieg stark im frühen Handel am Montag, Anleger sehen nach dem Kursrutsch der vergangenen Wochen eine Kaufgelegenheit.

ROUNDUP/Milliarden-Deal: Fiat Chrysler verkauft Zulieferer - Fiat-Aktie gefragt

LONDON - Der Autobauer Fiat Chrysler will seine Zuliefertochter Magneti Marelli für 6,2 Milliarden Euro an den japanischen Rivalen Calsonic Kansei verkaufen. Mit einem Umsatz von 15,2 Milliarden Euro im Jahr entstehe damit die Nummer Sieben weltweit in der Branche, erklärten die Konzerne am Montag gemeinsam in London. Mit einem Abschluss der Transaktion wird im ersten Halbjahr 2019 gerechnet, wenn die Behörden zustimmen, hieß es weiter. Fiat Chrysler-Aktien legten im frühen Handel um fast fünf Prozent zu.

Wettkampf um Stromnetz-Ausbau im Irak: Siemens hofft auf Auftrag

BAGDAD/MÜNCHEN - Siemens bleibt im Wettstreit um einen Milliarden-Deal zum Ausbau der irakischen Stromnetze im Rennen. Trotz massiver Interventionen von Präsident Donald Trump hat der Münchner Konzern noch Chancen gegen seinen US-Erzrivalen General Electric (GE)

- nachdem es zunächst geheißen hatte, die Amerikaner hätten die Nase

vorn. Am Sonntag kam Siemens dem Ziel, die Stromkapazitäten in dem vom Krieg zerstörten Land ausbauen zu dürfen, entscheidend näher: In Bagdad unterzeichnete Vorstandschef Joe Kaeser eine entsprechende Absichtserklärung, wie das Unternehmen und die Regierung mitteilten.

Südzucker-Tochter Cropenergies senkt Prognose wegen gesunkener Ethanolpreise

MANNHEIM - Die Südzucker-Tochter Cropenergies <DE000A0LAUP> senkt ihre Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2018/2019. Grund sei der wieder Erwarten stark gefallene Ethanolpreis in den letzten Tagen, teilte das Unternehmen am Montag in Mannheim mit. In dem Ende Februar auslaufenden Geschäftsjahr dürfte das operative Ergebnis nun nur noch 15 bis 35 Millionen Euro und der Umsatz 750 bis 780 Millionen Euro betragen. Aufgrund der schwierigen Marktverhältnisse wird zudem die Produktion in der Anlage im britischen Wilton ab Ende November 2018 vorübergehend gestoppt.

ROUNDUP: Bundesländer wollen sich zu Stahlallianz zusammenschließen

SAARBRÜCKEN - Beim ersten Nationalen Stahlgipfel wollen die Bundesländer mit Stahlproduktion ihre Kräfte bündeln. Dazu wollen Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, das Saarland sowie Brandenburg, Bremen und Hamburg eine gemeinsame Erklärung verabschieden. Zu dem Treffen in Saarbrücken werden am Montag auch Vertreter der Branche, sowie der Gewerkschaft IG Metall und der Betriebsräte erwartet. Gerechnet wird mit IG-Metall-Chef Jörg Hofmann, Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und dem Präsidenten des deutschen Stahlverbands, Hans Jürgen Kerkhoff.

^

Weitere Meldungen

-Munich Re hält höhere Prämien nach jüngsten Katastrophen für möglich

-Hannover Rück: Kfz-Versicherer dürften Prämien 2019 kaum erhöhen

-Merkel will Diesel-Fahrverbote per Gesetz erschweren

-Wechsel an der Spitze des Maschinenbauers Voith nach sieben Monaten

-Trend zu E-Autos: BASF baut neue Anlage für Batteriematerialien

-ROUNDUP: Neues Imageproblem für Ryanair - Rassistischer Vorfall in Flugzeug

-EU-Kommission genehmigt Übernahme von GitHub durch Microsoft

-Anwälte rechnen mit Zehntausenden Teilnehmern für VW-Klage

-Diebe stehlen weniger Autos - aber teure Modelle beliebt

-Spanien: Oberstes Gericht überprüft Urteil zulasten der Bankbranche

-ROUNDUP: Novartis erhält Zulassung für Zelltherapie Kymriah auch in der Schweiz

-Ionity-Chef: Deutschland bei Ladesäulen für E-Autos auf gutem Weg

-Branchendienst: US-Behörde will Linde-Praxair-Fusion durchwinken

-Presse: Hersteller sollen Google bis zu 40 Dollar für Apps zahlen

-Verdi will Tarifgespräche mit Ryanair fortsetzen

-Rhein bleibt vorläufig auf Rekordtiefstand

-Forstleute: Waldschäden betragen zwei Milliarden Euro

-Obstbauern in Deutschland mit Apfelernte zufrieden

-Bilfinger-Chef: Zum Jahreswechsel hoffentlich ohne US-Aufseher

-Chef der Kette dm sieht noch Platz für Hunderte neue Filialen

-Lürssen-Werft zurückhaltend zu Exportstopp nach Saudi-Arabien

-ROUNDUP: Neues Jugendschutzgesetz soll auch für Facebook und Co. gelten

-Bundesrat billigt Hessens Vorstoß im Kampf gegen nächtlichen Fluglärm

-NordLB verweist vor Stresstest-Ergebnis auf schwierige Ausgangslage

-Hannover Rück will in Deutschland an Preisschraube drehen

-Umweltministerium: Können Fahrverbote nicht untersagen

-Apple-Chef Cook in Berlin: DSGVO ist Vorbild für globalen Datenschutz

-Berlins neue Doppeldeckerbusse kommen aus Schottland

-Wegen Niedrigwasser: Heizölpreis in Deutschland auf Fünfjahreshoch

-Die Deutsche Bahn lässt alle ICE-3-Züge überprüfen

-Presse: UBS spricht Reisewarnung für China aus - Festsetzung von Mitarbeiterin

-Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jha


© dpa-AFX 2018
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. -0.77%2694.53 verzögerte Kurse.54.94%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) -0.01%1.1867 verzögerte Kurse.-2.65%
FUCHS PETROLUB SE 1.55%42.02 verzögerte Kurse.-9.52%
GENERAL ELECTRIC COMPANY -2.56%12.95 verzögerte Kurse.19.91%
KONINKLIJKE PHILIPS N.V. 0.73%38.89 Realtime Kurse.-11.17%
LEONI AG 1.03%14.75 verzögerte Kurse.121.80%
LINDE PLC 2.65%307.39 verzögerte Kurse.16.65%
MDAX -0.36%35146.91 verzögerte Kurse.14.13%
MICROSOFT CORPORATION -0.56%284.91 verzögerte Kurse.28.10%
SDAX -0.21%16531.16 verzögerte Kurse.11.96%
SDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 -0.10%16491.96 verzögerte Kurse.11.81%
SIEMENS AG -1.20%131.58 verzögerte Kurse.11.96%
SÜDZUCKER AG 0.55%12.69 verzögerte Kurse.8.74%
Alle Nachrichten zu LEONI AG
30.07.MÄRKTE EUROPA/Amazon und China drücken auf die Stimmung
DJ
30.07.XETRA-SCHLUSS/Leichter - Berichtssaison macht die Musik
DJ
30.07.MÄRKTE EUROPA/Börsen lösen sich von Tiefs
DJ
30.07.MÄRKTE EUROPA/Börsen bleiben unter Druck
DJ
30.07.Bordnetz-Spezialist Leoni will 2021 wieder Gewinne schreiben
DP
30.07.Warburg Research belässt Leoni zunächst auf 'Sell' - Ziel 6 Euro
DP
30.07.MÄRKTE EUROPA/Asien-Schwäche drückt DAX
DJ
30.07.KORKEKTUR : MÄRKTE EUROPA/Asien-Schwäche überlagert starke Unternehmenszahlen
DJ
30.07.MÄRKTE EUROPA/Asien-Schwäche überlagert starke Unternehmenszahlen
DJ
29.07.NACHBÖRSE/XDAX -0,2% auf 15.607 Pkt - Leoni fester
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu LEONI AG
29.07.LEONI : generates an EBIT before exceptional items as well as before VALUE 21 co..
PU
29.07.DGAP-ADHOC : LEONI generates EBIT before exceptional items as well as before VAL..
DJ
29.07.LEONI AG Raises Earnings Guidance for the Year 2021
CI
23.07.LEONI : PACCAR honors LEONI as top performing supplier in North America
PU
13.07.LEONI : meets all cable requirements for this OEM's new recreational vehicle
PU
29.06.LEONI : rapid prototyping gets medical devices to market quickly
PU
22.06.Pierer Industrie AG made a voluntary public purchase offer to acquire an addi..
CI
18.06.LEONI AG(XTRA : LEO) dropped from Germany SDAX (Total Return) Index
CI
02.06.CEO ALDO KAMPER ON COVID VACCINATION : “Every shot must quickly find its w..
PU
28.05.LEONI : Design improvements for increased cable productivity!
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 5 100 Mio 6 052 Mio -
Nettoergebnis 2021 -77,4 Mio -91,9 Mio -
Nettoverschuldung 2021 1 667 Mio 1 979 Mio -
KGV 2021 -6,23x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 482 Mio 572 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 0,42x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,40x
Mitarbeiterzahl 100 515
Streubesitz 78,5%
Chart LEONI AG
Dauer : Zeitraum :
LEONI AG : Chartanalyse LEONI AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends LEONI AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung REDUZIEREN
Anzahl Analysten 8
Letzter Schlusskurs 14,75 €
Mittleres Kursziel 8,43 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -42,9%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Aldo Kamper President & Chief Executive Officer
Ingrid Jägering Chief Financial Officer
Klaus Probst Chairman-Supervisory Board
Franz Spieß First Deputy Chairman-Supervisory Board
Karl-Heinz Lach Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
LEONI AG121.80%572
PRYSMIAN S.P.A.3.92%9 442
HENGTONG OPTIC-ELECTRIC CO., LTD.-8.86%4 613
NEXANS36.03%4 181
JIANGSU ZHONGTIAN TECHNOLOGY CO., LTD.-29.89%3 548
NUODE INVESTMENT CO.,LTD55.14%3 103