Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Krones AG
  6. News
  7. Übersicht
    KRN   DE0006335003   633500

KRONES AG

(633500)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Krones : Generative Fertigung - Schicht für Schicht zur fertigen Komponente

13.07.2020 | 08:51

In der Industrie gehört der 3D-Druck neben Robotik, Digitalisierung und Machine Learning zu den großen Zukunftsthemen. Bei dem Verfahren, auch additive oder generative Fertigung genannt, wird ein in CAD erstelltes 3D-Modell in zweidimensionale Schichten umgewandelt, die dann beim Drucken nacheinander aufgetragen werden. Bereits heute lassen sich in Produkten der Automobilindustrie und von Flugzeugherstellern sowie in der Medizintechnik Komponenten aus dem 3D-Drucker finden. Doch ist das Verfahren auch für den Anlagenbau, insbesondere die Sondermaschinen der Getränke- und Liquid-Food-Industrie, geeignet? Oder erweisen sich deren niedrige Losgrößen und große Produktindividualität als limitierende Faktoren?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich Krones schon seit mehreren Jahren und ist überzeugt: Die generative Teile- und Komponentenfertigung bietet für den Maschinenbau viele Chancen und Möglichkeiten. Denn mit dem 3D-Druck lassen sich auch kleinste Stückzahlen, beispielsweise beim Anfertigen von Prototypen, kosteneffizient realisieren. Für die Ersatzteil-Versorgung älterer Maschinengenerationen ist dieser Aspekt ebenfalls interessant. Denn die Teile müssen nicht mehr auf Lager gelegt werden, stattdessen können sie nach Konstruktionsanpassungen kurzfristig, ohne eigens dafür angefertigtes Werkzeug und im Idealfall sogar dezentral, reproduziert werden. Der Kunde profitiert dabei nicht nur von einer schnellen Verfügbarkeit, sondern auch von individuell auf seine Maschine zugeschnittenen Bauteilen.

Doch für die Umsetzung solcher 3D-Druck-Anwendungen gilt es einige Faktoren zu berücksichtigen: Die generativ gefertigten Bauteile müssen den bei der Produktion auftretenden Belastungen standhalten und der Werkstoff benötigt, je nach Anwendungsgebiet, eine hohe mechanische und chemische Belastungsgrenze. 'Jedes verbaute Teil muss einfach den hohen Anforderungen der Krones Anlagen-Performance entsprechen. Darunter fallen neben der Stabilität auch die Elastizität und Resistenz des Materials gegen Reinigungsmittel', erklärt Reinhard Ortner, Produktionstechnologe für die generative Fertigung bei Krones. 'Aus diesem Grund haben wir den Fokus auf eine Kombination aus Anwendungsgebieten, Materialien und Druckverfahren gelegt. In Entwicklungsprojekten haben wir daraufhin unterschiedliche Bauteile und Komponenten im 3D-Druckverfahren gefertigt, um deren industrielle Anwendung zu prüfen.'

Dosenwender aus dem 3D-Drucker

Eines dieser Projekte ist beispielsweise der Dosenwender aus dem 3D-Drucker. 'Einen Dosenwender generativ herzustellen, birgt einige Herausforderungen. Das Entwicklungsteam musste eine Vielzahl an Punkten analysieren, beispielsweise die Kinematik, also den optimalen Bewegungsablauf der Dosen beim Wenden. Hinzu kamen auch die tribologischen Eigenschaften, sprich das Reibungsverhalten zwischen den Dosen und dem Material', erklärt Andreas Neuber, Technologieexperte für additive Fertigung. Man hat deswegen auf einen einfachen, aber leistungsfähigen Grundwerkstoff zurückgegriffen und diesen mit einem besonders robusten Verschleißprofil kombiniert. 'Natürlich wurden mehrere Anläufe bei der Entwicklung benötigt. Das auf die additive Fertigung angepasste 3D-Modell des Dosenwenders wurde in CAD konstruiert und anschließend gedruckt. Im Test haben sich dann schnell notwendige Anpassungen gezeigt, die auch zeitnah umgesetzt werden konnten', beschreibt Neuber.

Das Ergebnis ist ein 3D-gedruckter Dosenwender, der aufgrund der generativen Fertigung einer deutlich kürzeren Beschaffungszeit unterliegt. Ein weiterer Vorteil: Gerade beim herkömmlichen Dosenwender kommt es immer zu Abweichungen in der Formgebung aufgrund der manuellen Bearbeitung. Mit dem 3D-Druck kann die ideale Dosenführung beliebig oft reproduziert und darüber hinaus schnell und unkompliziert an neue Behälterformate angepasst werden. Projektleiterin Thekla Herrmann ergänzt: 'Im nächsten Schritt wird der Dosenwender jetzt im Feldtest einer genauen Überprüfung unterzogen. In den nächsten Monaten werden wir sehen, wie er sich dort bewährt.'

Krones AG veröffentlichte diesen Inhalt am 13 Juli 2020 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 13 Juli 2020 06:50:06 UTC.


© Publicnow 2020
Alle Nachrichten zu KRONES AG
16.09.VDMA : Material- und Transportprobleme schlimmer als Mitte 2020
DJ
03.09.KRONES : 80 Jugendliche starten bei Krones in einen neuen Lebensabschnitt
PU
02.09.VDMA : Gute Weltkonjunktur sorgt für volle Auftragsbücher
DJ
01.09.KRONES : Mehrweg-PET für sensible Getränke?
PU
11.08.FÜR TRINKWASSER IN HAUSHALTSMENGEN : Contiform 3 BigBottle produziert Großbehält..
PU
05.08.VDMA : Auftragseingang Maschinenbau um 53 Prozent über Vorjahr
DJ
04.08.Kepler Cheuvreux belässt Krones auf 'Reduce' - Ziel 69 Euro
DP
03.08.DZ Bank hebt fairen Wert für Krones auf 106 Euro - 'Kaufen'
DP
03.08.KRONES : Corporate News-Meldung – Krones verzeichnet im ersten Halbjahr 20..
PU
03.08.KRONES : Corporate News-Meldung - Halbjahresbericht 2021
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu KRONES AG
12.09.KRONES : German State-owned Bank Fined for Angolan Loan Exposed in Luanda Leaks
AQ
01.09.KRONES : Returnable PET for sensitive beverages?
PU
11.08.FOR DRINKING WATER IN HOUSEHOLD QUAN : Contiform 3 BigBottle produces large PET ..
PU
03.08.KRONES : Corporate news release – Krones generates high order intake in fi..
PU
03.08.KRONES : Präsentation Conference Call First Half Year 2021
PU
03.08.KRONES : Corporate news release - Report for the second quarter 2021
PU
03.08.KRONES : Report for the second quarter 2021
PU
03.08.Krones AG Reports Earnings Results for the Second Quarter Ended June 30, 2021
CI
03.08.KRONES AG : Krones generates high order intake in first half of 2021 and improve..
EQ
03.08.PRESS RELEASE : Krones AG: Krones generates high order intake in first half of 2..
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analysten-Empfehlungen zu KRONES AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 3 566 Mio 4 198 Mio -
Nettoergebnis 2021 105 Mio 124 Mio -
Nettoliquidität 2021 133 Mio 157 Mio -
KGV 2021 26,9x
Dividendenrendite 2021 1,11%
Marktkapitalisierung 2 826 Mio 3 325 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 0,76x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,67x
Mitarbeiterzahl 16 232
Streubesitz 42,7%
Chart KRONES AG
Dauer : Zeitraum :
Krones AG : Chartanalyse Krones AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends KRONES AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 8
Letzter Schlusskurs 89,45 €
Mittleres Kursziel 98,75 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 10,4%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Christoph Klenk Chairman-Executive Board & Chief Executive Officer
Norbert Broger Chief Financial Officer
Volker Kronseder Chairman-Supervisory Board
Klaus Gerlach Member-Supervisory Board & Head-Operations
Hans-Jürgen Thaus Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber