Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Krones AG
  6. News
  7. Übersicht
    KRN   DE0006335003   633500

KRONES AG

(633500)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

DGAP-HV : KRONES Aktiengesellschaft: -4-

01.04.2021 | 15:06

Das Genehmigte Kapital 2021, wie es in Tagesordnungspunkt 7 vorgeschlagen wird, soll an die Stelle des

bisherigen genehmigten Kapitals treten, das mit Ablauf des 15. Juni 2021 ausläuft. Durch die

vorgeschlagene Änderung des § 4 Abs. 4 der Satzung soll dem Vorstand weiterhin in gleichbleibendem Umfang

die Möglichkeit eingeräumt werden, mit Zustimmung des Aufsichtsrates das Grundkapital der Gesellschaft um

bis zu Euro 10 Millionen zu erhöhen. Der Vorstand soll dadurch in die Lage versetzt werden, bei Bedarf

nach neuen Eigenmitteln und günstiger Kapitalmarktsituation flexibel zu handeln. Für diesen Fall

erscheint dem Vorstand ein Betrag von bis zu Euro 10 Millionen erforderlich. Bei Kapitalerhöhungen gegen 2. Bareinlagen ist den Aktionären grundsätzlich ein Bezugsrecht zu gewähren. Die Ermächtigung sieht jedoch

vor, dass der Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrats Spitzenbeträge vom Bezugsrecht der Aktionäre

ausnehmen kann. Spitzenbeträge können sich aus den jeweiligen Emissionsvolumen und der Darstellung eines

praktikablen Bezugsverhältnisses ergeben. Der Ausschluss des Bezugsrechts für Spitzenbeträge beim

genehmigten Kapital ermöglicht die Ausnutzung der vorgeschlagenen Ermächtigung unter Beibehaltung eines

glatten Bezugsrechtsverhältnisses. Der Bezugsrechtsausschluss fördert die Praktikabilität der

Kapitalerhöhung und erleichtert die Abwicklung der Aktienausgabe mit Bezugsrecht der Aktionäre. Der Wert

von Spitzenbeträgen pro Aktionär ist darüber hinaus regelmäßig gering. Der Aufwand für die Ausgabe von

Aktien ohne einen Bezugsrechtsausschluss für Spitzenbeträge wäre demgegenüber deutlich höher. Die als

freie Spitzen vom Bezugsrecht der Aktionäre ausgenommenen Aktien werden entweder durch Verkauf an der

Börse oder in sonstiger Weise bestmöglich für die Gesellschaft verwertet. Da sich der Ausschluss des

Bezugsrechts bei der unter Tagesordnungspunkt 7 zur Beschlussfassung vorgeschlagenen Ermächtigung nur auf

Spitzenbeträge beschränkt, ist ein möglicher, hieraus resultierender Verwässerungseffekt zum Nachteil der

Aktionäre gering. Der Vorstand hält den Ausschluss des Bezugsrechts beim Genehmigten Kapital 2021 in dem

beschriebenen Umfang aus den vorstehenden Gründen für sachlich gerechtfertigt.

Konkrete Pläne für eine Ausnutzung des Genehmigten Kapitals 2021 bestehen derzeit nicht. Der Vorstand

wird in jedem Fall sorgfältig prüfen, ob die Ausnutzung der Ermächtigung im Interesse der Gesellschaft

und ihrer Aktionäre ist.

Sofern der Vorstand während eines Geschäftsjahrs die vorstehende Ermächtigung zum

Bezugsrechtsausschluss im Rahmen einer Kapitalerhöhung aus dem Genehmigten Kapital 2021 ausnutzt, wird er

in der folgenden Hauptversammlung hierüber berichten.

III.          Anlagen zu den Tagesordnungspunkten 8 und 9 
A.            Beschreibung des Vergütungssystems für die Mitglieder des Vorstands (Tagesordnungspunkt 8) 
              Die Grundzüge des Vergütungssystems 
              Das Hauptgeschäftsfeld der KRONES Aktiengesellschaft (im Folgenden 'Krones' oder die 'Gesellschaft') ist 
              die Bereitstellung von Maschinen und Anlagen für die Abfüll- und Verpackungstechnik sowie für die 
              Getränkeproduktion. Zusätzlich bietet Krones seinen Kunden innovative Digitalisierungs- und 
              Intralogistik-Lösungen. Derzeit befindet sich Krones in einem strukturellen Wandel, der die langfristige 
              Wettbewerbsfähigkeit der Gesellschaft sicherstellen und festigen soll. Dafür hat der Vorstand umfassende 
              Maßnahmen beschlossen. Im Wesentlichen gehören dazu der Ausbau des Global Footprints in den Emerging 
              Markets, die Optimierung des Produktportfolios und ein Fokus auf Wachstum. Die Umsetzung dieser Maßnahmen 
              wird die Profitabilität stärken sowie die Erzielung nachhaltiger Gewinne sicherstellen und so die 
              Grundlage für ein langfristiges und profitables Wachstum der Gesellschaft schaffen. 
              Das Vergütungssystem des Vorstands dient als wichtiges Steuerungselement zur Umsetzung der 
              Unternehmensstrategie. Es setzt wichtige Anreize für profitables Wachstum und die Steigerung des kurz- 
              und langfristigen Unternehmenswertes. Darüber hinaus wird durch die Berücksichtigung von ESG-Zielen (ESG 
              = Environmental, Social, Governance) ein Fokus auf die nachhaltige Unternehmensentwicklung gelegt. Die 
              aktuellen Vorstandsmitglieder der Gesellschaft werden spätestens mit Wirkung zum 1. Januar 2022 durch das 
              neue Vergütungssystem incentiviert. 
              Die Ausgestaltung des Vergütungssystems entspricht den Vorgaben des Aktiengesetzes (AktG) und den 
              Empfehlungen und Anregungen des Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK), soweit keine Abweichungen 
              erklärt wurden. Bei der Ausgestaltung des Vergütungssystems des Vorstands hat sich der Aufsichtsrat 
              insbesondere an den folgenden Leitlinien orientiert: 
              Förderung der Unternehmensstrategie 
              Das Vergütungssystem des Vorstands, insbesondere die Leistungskriterien der variablen Vergütung, sind eng 
              mit der Unternehmensstrategie verknüpft und schaffen so eine zielgerichtete Anreizstruktur. 
              Klarheit und Verständlichkeit 
1. 
              Das Vergütungssystem ist klar und verständlich formuliert und ermöglicht somit sowohl intern als auch 
              extern eine transparente Kommunikation. 
              Fokus auf die langfristige und nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft 
              Die variable Vergütung besteht mehrheitlich aus langfristigen variablen Vergütungsbestandteilen, welche 
              die Steigerung des Unternehmenswertes sowie die Umsetzung wichtiger Nachhaltigkeitsziele fördern. 
              Leistungsorientierte Vergütung 'Pay for Performance' 
              Ein signifikanter Anteil der Vergütung der Vorstandsmitglieder ist variabel und an die Erreichung 
              ambitionierter Ziele geknüpft, um eine leistungsgerechte Vergütung sicherzustellen. 
              Berücksichtigung von Aktionärsinteressen 
              Die variable Vergütung setzt einen starken Anreiz für die langfristige Steigerung des Unternehmenswertes 
              und verknüpft so die Interessen des Vorstands und der Aktionäre von Krones. 
              Angemessenheit 
              Die Vergütung der Vorstandsmitglieder steht in einem angemessenen Verhältnis zu ihren Aufgaben, ihrer 
              Verantwortung und ihrer persönlichen Leistung und Erfahrung sowie zur wirtschaftlichen Lage, dem Erfolg 
              und den Zukunftsaussichten des Unternehmens. 
              Durchgängigkeit 
              Es herrscht eine gleichgerichtete Vergütungs- und Anreizlogik zwischen Vorstand, Führungskräften und 
              Mitarbeitern, die dafür sorgt, dass die Unternehmensstrategie und die daraus abgeleiteten Ziele 
              unternehmensweit verfolgt werden. 
              Verfahren zur Fest- und Umsetzung sowie Überprüfung des Vergütungssystems 
              Der Aufsichtsrat beschließt gemäß §§ 87a Abs. 1, 120a Abs. 1 AktG ein klares und verständliches 
              Vergütungssystem für den Vorstand und legt dieses der Hauptversammlung bei jeder wesentlichen Änderung, 
              mindestens jedoch alle vier Jahre zur Billigung vor. Für den Fall, dass ein der Hauptversammlung 
              vorgelegtes Vergütungssystem nicht gebilligt wird, legt der Aufsichtsrat gemäß § 120a Abs. 3 AktG 
              spätestens in der darauffolgenden ordentlichen Hauptversammlung ein überprüftes Vergütungssystem zum 
2.            Beschluss vor. 
              Für die Fest- und Umsetzung sowie die Überprüfung des Vergütungssystems und der Vergütungshöhen der 
              einzelnen Vorstandsmitglieder ist das Aufsichtsratsplenum zuständig. Der Ständige Ausschuss bereitet dazu 
              die vergütungsrelevanten Beschlussfassungen des Aufsichtsrats vor und spricht Empfehlungen aus. Im Rahmen 
              der Ausarbeitung und Überprüfung des Vergütungssystems kann der Aufsichtsrat bzw. der Ständige Ausschuss 
              die Unterstützung eines externen Vergütungsexperten in Anspruch nehmen. In einem solchen Fall wird auf 
              die Unabhängigkeit des Vergütungsexperten vom Vorstand sowie vom Unternehmen geachtet. 
              Angemessenheit 
              Die Angemessenheit der Vergütungshöhe wird in regelmäßigen Abständen bzw. anlassbezogen vom Aufsichtsrat 
              überprüft. Die Kriterien für die Angemessenheit der Vergütung bilden insbesondere die Aufgaben des 
              jeweiligen Vorstandsmitglieds, dessen Verantwortung, seine persönliche Leistung und die Erfahrung sowie 
              die wirtschaftliche Lage, der Erfolg und die Zukunftsaussichten des Unternehmens im Rahmen seines 
              Vergleichsumfelds. 
2.1. 

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

April 01, 2021 09:05 ET (13:05 GMT)

Alle Nachrichten zu KRONES AG
08:10KRONES AG : Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Finanzberichten ge..
EQ
26.07.UBS belässt Krones auf 'Buy' - Ziel 103 Euro
DP
26.07.Hauck & Aufhäuser belässt Krones auf 'Hold' - Ziel 72 Euro
DP
26.07.Warburg Research hebt Ziel für Krones auf 123 Euro - 'Buy'
DP
23.07.MÄRKTE EUROPA/Fester - Berichtssaison und Einkaufsmanagerdaten stützen
DJ
23.07.XETRA-SCHLUSS/Versönlicher Wochenausklang - Shop Apotheke volatil
DJ
23.07.MÄRKTE EUROPA/Börsen weiter fest - Autozulieferer gesucht
DJ
23.07.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 23.07.2021 - 15.15 Uhr
DP
23.07.Baader Bank belässt Krones auf 'Buy' - Ziel 100 Euro
DP
23.07.MÄRKTE EUROPA/Börsen bauen Gewinne aus
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu KRONES AG
08:10DGAP-AFR : Krones AG: Preliminary announcement of the publication of financial r..
DJ
23.07.KRONES : Ad-hoc disclosure – Krones raises full-year guidance for 2021 and..
PU
23.07.KRONES : Corporate news release – Krones raises full-year guidance for 202..
PU
23.07.KRONES AG : Krones raises full-year guidance for 2021 and publishes preliminary ..
EQ
23.07.PRESS RELEASE : Krones AG: Krones raises full-year guidance for 2021 and publish..
DJ
23.07.Krones AG Provides Earnings Guidance for the Full Year 2021
CI
23.07.DGAP-ADHOC : Krones AG: Krones raises full-year guidance for 2021 and publishes ..
DJ
23.07.KRONES AG : Krones raises full-year guidance for 2021 and publishes preliminary ..
EQ
16.07.ANALYST RECOMMENDATIONS : Blackrock, Cintas, Hammerson, US Bancorp, Wells Fargo...
08.07.KRONES : All digitalisation activities combined in the Krones Ecosystem
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 3 547 Mio 4 195 Mio -
Nettoergebnis 2021 106 Mio 125 Mio -
Nettoliquidität 2021 160 Mio 189 Mio -
KGV 2021 25,4x
Dividendenrendite 2021 1,09%
Marktkapitalisierung 2 678 Mio 3 162 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 0,71x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,64x
Mitarbeiterzahl 16 450
Streubesitz 42,7%
Chart KRONES AG
Dauer : Zeitraum :
Krones AG : Chartanalyse Krones AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends KRONES AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 8
Letzter Schlusskurs 84,75 €
Mittleres Kursziel 93,13 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,88%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Christoph Klenk Chairman-Executive Board & Chief Executive Officer
Norbert Broger Chief Financial Officer
Volker Kronseder Chairman-Supervisory Board
Klaus Gerlach Member-Supervisory Board & Head-Operations
Hans-Jürgen Thaus Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
KRONES AG28.31%3 162
NORDSON CORPORATION11.62%13 034
WUHAN GUIDE INFRARED CO., LTD.-6.04%10 142
SUZHOU MAXWELL TECHNOLOGIES CO., LTD.52.35%9 113
VALMET OYJ54.37%6 366
KORNIT DIGITAL LTD.42.69%5 918