Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Julius Bär Gruppe AG
  6. News
  7. Übersicht
    BAER   CH0102484968

JULIUS BÄR GRUPPE AG

(A0YBDU)
  Bericht
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 24.09. 17:31:27
60.88 CHF   -0.10%
20.09.MÄRKTE EUROPA/Evergrande-Krise löst Kursrutsch aus
DJ
20.09.Aktien Schweiz schwach - Evergrande-Krise belastet Banken
DJ
20.09.MÄRKTE EUROPA/Börsen bleiben unter Druck - Sixt haussieren
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

EQS-Adhoc : Konzerngewinn auf Rekordniveau dank starkem Wachstum der verwalteten Vermögen und deutlicher Verbesserung der Kosteneffizienz

21.07.2021 | 07:02
EQS Group-Ad-hoc: Julius Baer Group Ltd. / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis 
Konzerngewinn auf Rekordniveau dank starkem Wachstum der verwalteten Vermögen und deutlicher Verbesserung der 
Kosteneffizienz 
2021-07-21 / 07:00 CET/CEST 
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR 
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. 
=---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 
Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR 
Präsentation des Halbjahresergebnisses 2021 der Julius Bär Gruppe 
  . Der den Aktionären der Julius Bär Gruppe AG zurechenbare IFRS-Konzerngewinn stieg um 23% auf CHF 606 Mio. und der 
    IFRS-Gewinn pro Aktie (EPS) um 23% auf CHF 2.81. 
  . Der um M&A-bezogene Positionen bereinigte Konzerngewinn verbesserte sich um 21% auf CHF 636 Mio. und der den 
    Aktionären der Julius Bär Gruppe AG zurechenbare adjustierte Konzerngewinn pro Aktie um 21% auf CHF 2.95. 
  . Bruttomarge 87 Basispunkte (Bp) (H1 2020: 92 Bp), adjustierte Cost/Income Ratio 61.2% (H1 2020: 66.6%) und 
    adjustierte Vorsteuermarge 32 Bp (H1 2020: 31 Bp). 
  . Verwaltete Vermögen (AuM) CHF 486 Mrd., ein Plus von 12% gegenüber Ende 2020, unterstützt durch eine positive 
    Marktentwicklung, einen schwächeren Schweizer Franken und Netto-Neugeld von CHF 10 Mrd. (4.6% annualisiert). 
  . BIZ CET1 Kapitalquote 16.7% und BIZ Gesamtkapitalquote 22.8%, deutlich über den regulatorischen 
    Mindestanforderungen und den eigenen Untergrenzen der Gruppe. Adjustierte Rendite auf dem CET1 Kapital 38% (H1 
    2020: 36%). 
Zürich, 21. Juli 2021 - Philipp Rickenbacher, CEO von Julius Bär, sagte: «Die Resultate des ersten Halbjahres 2021 
zeigen, wie Julius Bär Mehrwert schafft: Wir haben unseren Fokus erfolgreich auf nachhaltiges Gewinnwachstum verlagert 
und die Attraktivität unseres Leistungsversprechens für bestehende und neue Kunden kontinuierlich gestärkt. Die 
Qualität unseres Geschäftsmodells wird durch den leidenschaftlichen Einsatz unserer Mitarbeitenden sowie durch 
effiziente und skalierbare Abläufe unterstützt. Nach dem rekordhohen Konzerngewinn im ersten Halbjahr gehen wir aus 
einer Position der Stärke in die zweite Jahreshälfte: Wir konzentrieren uns voll und ganz auf die Umsetzung unserer 
Strategie und sind bereit, unsere Position als bevorzugter Arbeitgeber zu nutzen und die sich bietenden 
Wachstumschancen in unseren Kernmärkten wahrzunehmen.» 
Alternative Performance-Kennzahlen und Überleitungen 
Diese Medienmitteilung und andere Investorenmitteilungen enthalten bestimmte Finanzkennzahlen zu vergangener und 
zukünftiger Performance und zur finanziellen Situation, die von IFRS nicht definiert oder festgelegt sind. Das 
Management ist der Meinung, dass diese alternativen Performance-Kennzahlen (Alternative Performance Measures, APM) 
-einschliesslich der konsistenten Adjustierung der Ergebnisse für Positionen im Zusammenhang mit Akquisitionen und 
Desinvestitionen (M&A) und Steuern auf den jeweiligen Positionen - nützliche Informationen über die finanzielle und 
operative Performance der Gruppe liefern. Diese APM verstehen sich als Ergänzung zu den IFRS-Performance-Kennzahlen und 
nicht als deren Ersatz. Die Definitionen der in dieser Medienmitteilung und anderen Investorenmitteilungen verwendeten 
APM sowie Überleitungen zu den am besten übereinstimmenden IFRS-Positionen finden sich im Dokument 'Alternative 
Performance-Kennzahlen' unter www.juliusbaer.com/APM. 
AuM auf neuem Rekordhoch, unterstützt durch Märkte, Währungen und höhere Nettozuflüsse 
Die verwalteten Vermögen stiegen um CHF 52 Mrd. auf ein neues Rekordhoch von CHF 486 Mrd., was einer Zunahme von 12% 
seit Ende 2020 entspricht. Dies ist auf die positive Marktentwicklung, den schwächeren Franken (insbesondere gegenüber 
dem USD) und die anhaltend positiven Netto-Neugeldzuflüsse zurückzuführen. 
Das Netto-Neugeld verdoppelte sich auf CHF 10 Mrd. (annualisierte Netto-Neugeld-Wachstumsrate von 4.6%), mit besonders 
starken Beiträgen von Kunden mit Domizil in Asien und Westeuropa sowie dank einem soliden Wachstum im Nahen Osten. 
Einschliesslich der Custody-Vermögen von CHF 79 Mrd. (+10%) erhöhten sich die gesamthaft verwalteten Kundenvermögen auf 
CHF 565 Mrd. Dies entspricht einem Anstieg um 12% gegenüber dem Jahresende 2020. 
Rekordhoher Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft trägt zu deutlichem Wachstum des Betriebsertrags 
bei 
Der Betriebsertrag erhöhte sich um 8% auf CHF 1'993 Mio., was den stark gestiegenen Erfolg aus dem Kommissions- und 
Dienstleistungsgeschäft und die nahezu vollständig weggefallenen Kreditverluste widerspiegelt. Diese positiven 
Entwicklungen wurden zum Teil kompensiert durch eine Verminderung des Erfolgs aus dem Zinsgeschäft als Folge der im 
Jahresvergleich gesunkenen US-Zinssätze sowie durch einen leicht geringeren Erfolg aus Finanzinstrumenten bewertet zu 
FVTPL* - letzteres wegen einem Rückgang der Marktvolatilität von den ausserordentlich hohen Niveaus des ersten 
Halbjahres 2020. Da die durchschnittlichen monatlichen AuM im Vergleich zum Vorjahr um 14% höher lagen, ging die 
Bruttomarge auf 87 Bp zurück (H1 2020: 92 Bp). 
Der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft stieg um 12% auf CHF 1'155 Mio., insbesondere wegen einer 
Verbesserung um 19% bei den Vermögensverwaltungsgebühren infolge Wachstums der Kundenvermögen sowie aufgrund einer 
hochwertigeren Mandatsdurchdringung. Die Courtagen stiegen um 7% nach anhaltend reger Kundentransaktionsaktivität, 
insbesondere im ersten Quartal 2021. 
Der Erfolg aus Finanzinstrumenten bewertet zu FVTPL ging um 2% auf CHF 503 Mio. zurück. Während die Handelsvolumina 
insgesamt im langfristig historischen Kontext (insbesondere im ersten Quartal 2021) erhöht blieben, ging die 
Kundenaktivität im Devisen- und Edelmetallhandel mit der nachlassenden Volatilität im zweiten Quartal 2021 zurück. 
Der Erfolg aus dem Zinsgeschäft sank um 8% auf CHF 308 Mio. Die Zinserträge aus Kundenausleihungen verringerten sich um 
22% auf CHF 290 Mio., nachdem der positive Effekt eines Anstiegs der durchschnittlichen Forderungshöhen gegenüber dem 
Vorjahr durch den starken Rückgang der US-Zinssätze mehr als aufgehoben wurde. Die niedrigeren US-Zinssätze wirkten 
sich auch negativ auf die Zinserträge aus Schuldinstrumenten zu FVOCI** aus, die um 24% auf CHF 57 Mio. sanken. Auf der 
positiven Seite führten die niedrigeren Zinssätze zu einem Rückgang des Zinsaufwands aus Verpflichtungen gegenüber 
Kunden, der um 93% auf CHF 4 Mio. sank, obwohl die Kundeneinlagen im Jahresvergleich gestiegen waren. 
Der übrige ordentliche Erfolg stieg um 58% auf CHF 28 Mio. 
Der Betriebsertrag wurde geringfügig durch Kreditrückstellungen in Höhe von CHF 1 Mio. beeinträchtigt, die unter 
Wertberichtigungen auf finanziellen Vermögenswerten verbucht wurden. Dies ist eine signifikante Verbesserung gegenüber 
den CHF 49 Mio. des ersten Halbjahres 2020. 
Geringer Anstieg Geschäftsaufwand, widerspiegelt Effekte des Kostensenkungsprogramms 
Der Geschäftsaufwand nach IFRS stieg um 1% auf CHF 1'286 Mio. Der Personalaufwand verringerte sich um 1% auf CHF 849 
Mio., der Sachaufwand stieg um 4% auf CHF 318 Mio., die Abschreibungen auf Liegenschaften und Sachanlagen gingen um 1% 
auf CHF 49 Mio. zurück, die Abschreibungen und Wertverminderungen auf immateriellen Werten erhöhten sich um 17% auf CHF 
41 Mio. und die Abschreibungen auf Kundenbeziehungen verringerten sich um 1% auf CHF 29 Mio. 
Wie in früheren Jahren umfasst der adjustierte Geschäftsaufwand in der Analyse und Erörterung der Ergebnisse in dieser 
Medienmitteilung und der Business Review keine M&A-bezogenen Kosten. Die akquisitionsbezogenen Abschreibungen auf 
immateriellen Werten betrugen CHF 29 Mio. (H1 2020: CHF 29 Mio.), während sich die übrigen M&A-bezogenen Kosten auf CHF 
6 Mio. (H1 2020: CHF 10 Mio.) beliefen. Die Überleitungen zu den entsprechenden IFRS-Positionen finden sich online im 
Dokument 'Alternative Performance-Kennzahlen' unter www.juliusbaer.com/APM. 
Der adjustierte Geschäftsaufwand stieg um 1% auf CHF 1'251 Mio. Ohne Rückstellungen und Verluste sank der adjustierte 
Geschäftsaufwand um 1% auf CHF  1'220 Mio. 
Der adjustierte Personalaufwand ging um CHF 1 Mio. auf CHF 849 Mio. zurück. Grund dafür waren die Verminderung des 
durchschnittlichen monatlichen Personalbestands um 1% gegenüber dem Vorjahr sowie der Rückgang der Abfindungskosten im 
Zusammenhang mit dem 2020 eingeleiteten Restrukturierungsprogramm auf CHF 14 Mio. (H1 2020: CHF 19 Mio.). Die 
erfolgsabhängigen Rückstellungen erhöhten sich infolge des starken Anstiegs von Betriebsertrag und Gewinn. Ende Juni 
2021 beschäftigte die Gruppe 6'667 Vollzeitkräfte (FTEs), 63 weniger als vor einem Jahr, aber 60 mehr als zu 
Jahresbeginn. Dies ist vor allem auf die weitere Internalisierung von ehemals externen Mitarbeitenden im Rahmen des 
Effizienzsteigerungsprogramms zurückzuführen. Die Mitarbeiterzahlen bilden den seit Jahresbeginn erfolgten Stellenabbau 
im Rahmen der Restrukturierungsmassnahmen 2021 noch nicht vollumfänglich ab. Zum Personalbestand gehörten 1'341 
Kundenberater, 115 weniger als vor einem Jahr und 35 weniger als zu Jahresbeginn. 
Der adjustierte Sachaufwand nahm um 4% auf CHF 312 Mio. zu, wobei sich ein Anstieg der Rückstellungen und Verluste um 
CHF 29 Mio. (auf CHF 31 Mio.) auswirkte. Ohne Rückstellungen und Verluste sank der adjustierte Sachaufwand um 6% auf 
CHF 281 Mio., teilweise aufgrund der Effekte des Kostensenkungsprogramms. 

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

July 21, 2021 01:01 ET (05:01 GMT)

Alle Nachrichten zu JULIUS BÄR GRUPPE AG
20.09.MÄRKTE EUROPA/Evergrande-Krise löst Kursrutsch aus
DJ
20.09.Aktien Schweiz schwach - Evergrande-Krise belastet Banken
DJ
20.09.MÄRKTE EUROPA/Börsen bleiben unter Druck - Sixt haussieren
DJ
16.09.Julius Bär Gruppe platziert Wertpapiere im Wert von $320 Millionen
MT
15.09.Julius Bär platziert nachrangige Anleihe in Höhe von 320 Mio Dollar
AW
14.09.Julius Bär konsolidiert den Schweizer Markt und ernennt einen lokalen Marktleiter
MT
14.09.Julius Bär ernennt einen Leiter für den gesamten Schweizer Markt
AW
14.09.Julius Bär gibt neue Organisationsstruktur für den Markt Schweiz bekannt
DJ
14.09.Julius Bär gibt neue Organisationsstruktur für den Markt Schweiz bekannt
DP
10.09.Crealogix gewinnt Julius Bär für hybride digitale Plattform
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu JULIUS BÄR GRUPPE AG
24.09.German millionaires rush assets to Switzerland ahead of election
RE
17.09.CHINA EVERGRANDE : Nickel nears seven-year high as market frets about supply
RE
16.09.JULIUS BÄR GRUPPE : Baer Group Places $320 Million Securities
MT
15.09.Julius Baer Group Ltd. places USD Perpetual Tier 1 Subordinated Bonds
DJ
14.09.JULIUS BÄR GRUPPE : Bär Consolidates Switzerland Market, Appoints Local Market Head
MT
14.09.JULIUS BÄR GRUPPE : Baer announces new organisational structure for market Switzerland
PU
14.09.JULIUS BÄR GRUPPE : Emmanuel Debons to become Julius Baer's Geneva Branch Manager
PU
14.09.Julius Baer annonce la mise en place d'une nouvelle structure organisationnelle pour le..
DJ
14.09.Julius Baer announces new organisational structure for market Switzerland
DJ
10.09.CREALOGIX : Signs Julius Baer for Hybrid Digital Platform
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu JULIUS BÄR GRUPPE AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 3 869 Mio 4 184 Mio 3 568 Mio
Nettoergebnis 2021 1 098 Mio 1 188 Mio 1 013 Mio
Nettoverschuldung 2021 5 923 Mio 6 405 Mio 5 463 Mio
KGV 2021 11,7x
Dividendenrendite 2021 3,40%
Marktkapitalisierung 12 861 Mio 13 899 Mio 11 861 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 4,85x
Marktkap. / Umsatz 2022 4,72x
Mitarbeiterzahl 6 667
Streubesitz 97,0%
Chart JULIUS BÄR GRUPPE AG
Dauer : Zeitraum :
Julius Bär Gruppe AG : Chartanalyse Julius Bär Gruppe AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends JULIUS BÄR GRUPPE AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 19
Letzter Schlusskurs 60,88 CHF
Mittleres Kursziel 69,55 CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 14,2%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Philipp Rickenbacher Chief Executive Officer
Dieter A. Enkelmann Chief Financial Officer
Romeo Lacher Non-Executive Chairman
Nic Dreckmann Chief Operating Officer & Head-Intermediaries
Yves Bonzon Chief Investment Officer
Branche und Wettbewerber