Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

JOHNSON & JOHNSON

(853260)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Johnson & Johnson plant Aufspaltung in zwei börsennotierte Konzerne

12.11.2021 | 13:58

NEW BRUNSWICK/NEW YORK (awp international) - Der US-Pharma- und Konsumgüterkonzern Johnson & Johnson (JNJ) plant die Aufspaltung in zwei börsennotierte Unternehmen. Der Konzern wolle seine Konsumgütersparte unter anderem mit Pflastern und Babypuder in den kommenden 18 bis 24 Monaten abtrennen, sagte Konzernchef Alex Gorsky dem "Wall Street Journal" (Freitag).

Die Pharmasparte mit rezeptpflichtigen Medikamenten und Medizintechnik wird dann übrigbleiben. Das sei der beste Weg, um nachhaltiges Wachstum über die lange Frist zu sichern, sagte Gorsky. Der Konzern bestätigte das Vorhaben in einer Mitteilung. Die Aktie legte vorbörslich um 4 Prozent zu.

Der Konzern habe sich dazu entschlossen, weil die beiden Sparten sich in den vergangenen Jahren auseinanderentwickelt hätten, sagte Gorsky. Die Pharmasparte ist der weitaus grössere Konzernteil. Das Unternehmen bezifferte das Geschäft mit zulassungspflichtigen Medikamenten und Medizintechnik auf eine Umsatzgrösse von voraussichtlich 77 Milliarden US-Dollar in diesem Jahr. Zu den Wachstumsbringern gehört unter anderem der Corona-Impfstoff des Konzerns.

Die Sparte mit Konsumgütern, die auch rezeptfreie Arzneien enthält, steuert 2021 auf rund 15 Milliarden Dollar Erlös zu. Darunter fallen vor allem Hautpflege und Kosmetikprodukte, Mundwasser, Shampoo und Hygieneartikel. Johnson & Johnson hat unter anderem Marken wie Listerine, Bebe, Dolormin und Penaten im Angebot.

Bis Ende 2022 soll die neue Organisation des Konsumgüterkonzerns stehen. J&J muss dazu aber auch noch mit Arbeitnehmervertretern sprechen. Behörden müssen ebenfalls noch ihre Zustimmung geben. Nach den Vorstellung von J&J soll die Trennung der Konzernteile über den Kapitalmarkt vollzogen werden und steuerfrei bleiben. Es gebe aber keine Garantie, dass der Zeitplan oder das Vorhaben selbst wie geplant zustande kommen.

Zuletzt hatten schon andere Grosskonzerne ihre Aufspaltung angekündigt, darunter der US-Industrieriese General Electric und der japanische Elektronikkonzern Toshiba. Vielfach üben grosse Investoren Druck auf sogenannte Konglomerate aus, weil sie die Überlappungen und Synergien innerhalb grosser Konzerne zwischen verschiedenen Sparten für gering halten. Anleger erhoffen sich von solchen Aufspaltungen, zielgerichteter in verschiedene Geschäftsmodelle investieren zu können.

In Deutschland hatte sich in den vergangenen Jahren bereits der Siemens-Konzern weitgehend in einzelne Geschäftsbereiche aufgespalten, auch Bayer hatte etwa mit Lanxess und Covestro zwei frühere Chemiebereiche auf eigene Wege geschickt. Ähnlich war in den Niederlanden auch Philips verfahren. Auch in der Pharmabranche sind Auf- und Abspaltungen en vogue, um sich auf das lukrativere Medikamentengeschäft zu konzentrieren./men/tav/jha/


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
JOHNSON & JOHNSON -0.23%164.87 verzögerte Kurse.-3.40%
S&P 500 -1.89%4397.94 verzögerte Kurse.-7.73%
TOSHIBA CORPORATION 0.66%4864 verzögerte Kurse.2.83%
Alle Nachrichten zu JOHNSON & JOHNSON
21.01.Knapp die Hälfte der Bevölkerung hat Booster-Impfung bekommen
DP
20.01.Regierung rechnet mit Hunderttausenden Neuinfektionen pro Tag
DP
20.01.KORREKTUR : Rückgang der täglichen Impfquote im Vergleich zur Vorwoche
DP
20.01.STUDIE : Viele Impfreaktionen wohl in Nocebo-Effekt begründet
DP
14.01.Europäische Arzneimittelagentur fordert AstraZeneca, Johnson & Johnson auf, Wirbelsäule..
MT
13.01.IMPFZUG FÄHRT ETWAS SCHNELLER : 780 000 Corona-Impfungen am Mittwoch
DP
13.01.Moderna erwartet im März Daten zur Impfung für Kinder ab zwei Jahren
DP
13.01.DIVCO WEST REAL ESTATE SERVICES, LLC : JNJ) für rund 160 Millionen Dollar.
CI
12.01.Datenblatt des Impfstoffs COVID-19 von Johnson & Johnson aktualisiert, um das Risiko ei..
MT
12.01.Südafrikanisches Institut untersucht Auswirkungen von Pfizer-, BioNTech- und Johnson & ..
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu JOHNSON & JOHNSON
21.01.Global Calendar For Week Ending January 28
MT
21.01.CDC : Vaccines less effective against Omicron, but still reduce risk for serious illness
AQ
19.01.Valneva Shares Suffer as Coronavirus Vaccine Seen Arriving Too Late
DJ
17.01.Johnson & Johnson Statement on New Mexico Opioid Settlement Agreement
AQ
17.01.MARKETSCREENER’S WORLD PRESS REVIEW : January 17, 2022
17.01.Midatech Pharma, Janssen Extend R&D Partnership On Experimental Medicine
MT
14.01.European Medicines Agency Asks AstraZeneca, Johnson & Johnson To Add Spinal Inflammatio..
MT
13.01.Divco West Real Estate Services, LLC acquired 143,000 square feet, 5000 Shoreline Court..
CI
12.01.Johnson & Johnson's COVID-19 Vaccine Fact Sheet Updated to Include Risk of Rare Bleedin..
MT
12.01.South African Institute To Study Effects Of Pfizer, BioNTech, Johnson & Johnson Booster..
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu JOHNSON & JOHNSON
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 94 306 Mio - 83 141 Mio
Nettoergebnis 2021 22 542 Mio - 19 873 Mio
Nettoverschuldung 2021 596 Mio - 526 Mio
KGV 2021 19,6x
Dividendenrendite 2021 2,51%
Marktkapitalisierung 434 Mrd. 434 Mrd. 383 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 4,61x
Marktkap. / Umsatz 2022 4,29x
Mitarbeiterzahl 134 500
Streubesitz -
Chart JOHNSON & JOHNSON
Dauer : Zeitraum :
Johnson & Johnson : Chartanalyse Johnson & Johnson | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends JOHNSON & JOHNSON
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 18
Letzter Schlusskurs 164,87 $
Mittleres Kursziel 183,50 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 11,3%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Joaquin Duato Chief Executive Officer & Director
Joseph J. Wolk Chief Financial Officer & Executive Vice President
Alex Gorsky Executive Chairman
James D. Swanson Global Chief Information Officer & Executive VP
Charles O. Prince Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
JOHNSON & JOHNSON-3.40%434 036
ROCHE HOLDING AG-4.87%319 830
PFIZER, INC.-10.60%296 303
ABBVIE INC.-2.53%233 325
ELI LILLY AND COMPANY-11.98%220 356
NOVO NORDISK A/S-14.11%219 146