Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

JOHNSON & JOHNSON

(853260)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Johnson & Johnson liefert Deutschland 6,5 Millionen Impfdosen weniger als geplant

13.06.2021 | 11:32

BERLIN (AFP) -- Nach einer Panne in einem Impfstoff-Werk in den USA muss Deutschland auf einen Großteil der vom Hersteller Johnson & Johnson zugesagten Lieferungen vorerst verzichten. Das Pharmaunternehmen werde im zweiten Quartal nach neuestem Stand etwa 6,5 Millionen Impfdosen weniger liefern als geplant, teilte eine Sprecherin des Bundesgesundheitsministeriums am Samstag auf AFP-Anfrage mit. "Das ist bedauerlich, denn jede Impfdose zählt. Daher erwarten wir von Johnson & Johnson, dass diese Menge im Juli schnellstmöglich nachgeliefert wird."

Ursprünglich sollten im laufenden Quartal nach der Anfang Juni vom Gesundheitsministerium veröffentlichten Lieferprognose 10,1 Millionen Dosen des J&J-Impfstoffs in Deutschland eintreffen. Eine Panne in einem Werk in Baltimore hatte aber zu erheblichen Lieferschwierigkeiten geführt. Mehrere Chargen im Umfang von jeweils mehreren Millionen Dosen seien wegen einer möglichen Kontamination unbrauchbar, teilte die Arzneimittelbehörde FDA am Freitag mit. Die "New York Times" berichtete unter Berufung auf informierte Kreise, dass 60 Millionen Impfdosen betroffen seien. Kanada kündigte einen Ausliefer-Stopp für 300.000 betroffene Impfdosen und eine Inspektion des Werks an.

Die Firma Emergent BioSolutions, die in einem Werk in Baltimore im US-Bundesstaat Maryland das Corona-Vakzin für J&J herstellt, hatte die Produktion im April auf Anordnung der FDA eingestellt, nachdem die Inhaltsstoffe des Präparats aus Versehen mit denen des Vakzins von Astrazeneca vertauscht worden waren. Derzeit wird noch geprüft, ob 60 Millionen Dosen des Astrazeneca-Impfstoffs, die in Baltimore produziert wurden, den Qualitätsvorgaben entsprechen. Für zehn Millionen Dosen des Vakzins von Johnson & Johnson erteilte die FDA die Freigabe.

Der Impfstoff von J&J, der zunächst ausschließlich in den Niederlanden produziert worden war, hatte in den USA Ende Februar eine Notfallzulassung erhalten. Mitte März wurde das Vakzin dann auch in der EU genehmigt. Im Gegensatz zu den anderen bisher zugelassenen Corona-Impfstoffen ist bei dem Vakzin von Johnson & Johnson nur eine Impfspritze für einen umfassenden Schutz nötig.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/cbr

(END) Dow Jones Newswires

June 13, 2021 05:32 ET (09:32 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DJ INDUSTRIAL -0.37%34960.78 verzögerte Kurse.14.13%
JOHNSON & JOHNSON 0.10%172.365 verzögerte Kurse.9.40%
Alle Nachrichten zu JOHNSON & JOHNSON
17:01IMPFKOMMISSION : Noch ungenügend Daten zu dritter Dosis gegen Corona
DP
15:36Impfkommission sieht ungenügende Datenlage für Auffrischimpfungen
DP
13:34WDH/Mehrere Bundesländer geben ungenutzte Impfdosen an Bund zurück
DP
11:16Corona-Impfungen legen weiter zu
DP
29.07.J&J-Auftragsfertiger kann Impfstoffproduktion nach Panne wieder aufnehmen
DJ
27.07.EU erreicht Etappenziel bei Impfkampagne
DP
26.07.BUND : Ausreichend Impfstoff für 'unmittelbare' Impfangebote
DP
23.07.USA kaufen weitere 200 Millionen Impfdosen von Biontech und Pfizer
DP
23.07.Delta-Variante dominiert in grossen Teilen Europas
AW
22.07.POLITIK : EU will 200 Millionen Corona-Impfdosen spenden
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu JOHNSON & JOHNSON
16:40JOHNSON & JOHNSON : Janssen Wins US FDA Approval for Intravenous Uptravi in Pulm..
MT
07:01States race to use COVID-19 vaccines before they expire
AQ
29.07.JOHNSON & JOHNSON : MANAGEMENT'S DISCUSSION AND ANALYSIS OF FINANCIAL CONDITION ..
AQ
29.07.EMERGENT BIOSOLUTIONS : resumes COVID-19 vaccine production
AQ
29.07.JOHNSON & JOHNSON : SA to Soon Administer Over 300,000 Covid-19 Vaccines a Day
AQ
29.07.JOHNSON & JOHNSON : Women Cancer Victims Opposed to Johnson & Johnson's 'Texas T..
PR
29.07.JOHNSON & JOHNSON : and Vaccine Gets Approval
AQ
29.07.JOHNSON & JOHNSON : Statement on U.S. FDA Approval of Shelf Life Extension for C..
AQ
29.07.BIOHIT OYJ : Appoints New CEO
MT
29.07.LABORATORIO REIG JOFRE S A : Reig Jofre Delays Manufacturing of Johnson & Johnso..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 94 452 Mio - 79 635 Mio
Nettoergebnis 2021 22 808 Mio - 19 230 Mio
Nettoverschuldung 2021 853 Mio - 719 Mio
KGV 2021 20,2x
Dividendenrendite 2021 2,41%
Marktkapitalisierung 453 Mrd. 453 Mrd. 382 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 4,81x
Marktkap. / Umsatz 2022 4,59x
Mitarbeiterzahl 134 500
Streubesitz 84,3%
Chart JOHNSON & JOHNSON
Dauer : Zeitraum :
Johnson & Johnson : Chartanalyse Johnson & Johnson | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends JOHNSON & JOHNSON
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 172,18 $
Mittleres Kursziel 184,35 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 7,07%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Alex Gorsky Chairman & Chief Executive Officer
Joseph J. Wolk Chief Financial Officer & Executive Vice President
Paulus Stoffels Chief Scientific Officer
James D. Swanson Global Chief Information Officer & Executive VP
Charles O. Prince Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
JOHNSON & JOHNSON9.40%453 418
ROCHE HOLDING AG12.49%335 069
PFIZER, INC.16.25%239 525
NOVARTIS AG-0.16%224 495
ELI LILLY AND COMPANY45.30%223 011
ABBVIE INC.10.94%209 951