Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

INTEL CORPORATION

(855681)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

UPDATE/Intels Ausblick enttäuscht - weiter Chip-Knappheit erwartet

23.07.2021 | 08:06

-- Kein Kommentar zu möglicher Globalfoundries-Übernahme

-- Aktie dreht ins Minus nach Telefonkonferenz

-- Quartalsgewinn und -umsatz übertrifft Analystenschätzungen

(NEU: Aussagen von CEO Gelsinger, weitere Einzelheiten, Aktienkurs)

NEW YORK (Dow Jones)--Intel hat zwar im zweiten Quartal die Gewinn- und Umsatzerwartungen übertroffen und seine Jahresprognose erhöht. Allerdings enttäuschte Intel mit dem Ausblick auf das laufende Vierteljahr, unter anderem mit einem angenommenen Margenrückgang. Auch die Aussagen von Intel-Chef Patrick Gelsinger, dass die weltweite Halbleiter-Knappheit bis ins Jahr 2023 andauern dürfte, konnten die Anlegergunst nicht beschwichtigen.

"Ich erwarte, dass die Talsohle bei den Engpässen in der zweiten Jahreshälfte durchschritten wird, aber es wird noch ein oder zwei Jahre dauern, bis die Industrie die Nachfrage vollständig erfüllen kann", bis sich in der Halbleiterindustrie wieder ein vernünftiges Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage einstellt, sagte Gelsinger. Die Intel-Aktie rutschte im nachbörslichen Handel am Ende der Telefonkonferenz um 2,6 Prozent ab, nachdem sie zunächst um 3 Prozent gestiegen waren.

Intel habe noch einen langen Weg vor sich, so Gelsinger, denn "es braucht einfach eine lange Zeit, um Produktions-Kapazitäten aufzubauen." Intel ist wie seine Wettbewerber derzeit dabei, Produktionskapazität aufzubauen. Zu Gelsingers Vorhaben gehört unter anderem, Intel verstärkt zum Auftragsfertiger für andere Chip-Entwickler zu machen.

Zum einem Bericht des Wall Street Journals, wonach Intel über einen Kauf von Globalfoundries für 30 Milliarden US-Dollar verhandeln soll, wollte sich der Manager nicht äußern. Er erklärte aber, die Branche "wird langfristig eine sich konsolidierende Industrie sein, und wir sind eine der Firmen, die ein Konsolidierer sein können." Mit einer Übernahme von Globalfoundries würde Intel in den Kreis der führenden Auftragsfertiger, der sogenannten Foundries, aufsteigen. Globalfoundries ist die Nummer drei in dem Geschäft hinter TSMC und Samsung.

Im zweiten Quartal berichtete der Chipriese einen Nettogewinn von 5,06 Milliarden Dollar oder 1,24 Dollar je Aktie - verglichen mit 5,11 Milliarden bzw 1,19 Dollar im Vorjahr. Bereinigt um Restrukturierungen und andere Maßnahmen sowie andere Anpassungen wies Intel einen Gewinn von 1,28 (Vorjahr 1,23) Dollar je Aktie aus. Der Umsatz sank auf 19,63 (19,73) Milliarden Dollar und damit zum vierten Mal in Folge. Gewinn und Umsatz lagen aber dennoch deutlich über den Erwartungen der Analysten, die laut Factset von 1,07 Dollar pro Aktie und einem Umsatz von 17,8 Milliarden ausgingen.

Für die laufende Periode rechnet Intel mit Erlösen von rund 19,1 Milliarden Dollar oder 18,2 Milliarden ohne das Speicher-Chip-Geschäft. Intel verkauft derzeit sein Flash-Speicher-Produktionsgeschäft an die südkoreanische SK Hynix. Auf GAAP-Basis stellt das Unternehmen einen Gewinn je Aktie von 1,08 Dollar und auf Nicht-GAAP-Basis von 1,10 Dollar in Aussicht. Die Bruttomarge sieht Intel bei 53 bzw 55 Prozent. Analysten rechneten bislang mit einem bereinigten Ergebnis je Aktie von 1,09 Dollar bei Erlösen von 18,11 Milliarden Dollar gerechnet. Im vergangenen Quartal lag die Bruttomarge bei 57,1 bzw 59,2 Prozent auf Non-GAAP-Basis.

Intel strebt nun einen bereinigten Jahresumsatz von 73,5 (unbereinigt: 77,6) Milliarden Dollar an statt 72,5 Milliarden Dollar. Analysten kalkulierten bislang mit 72,8 Milliarden Dollar.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/cbr/smh

(END) Dow Jones Newswires

July 23, 2021 02:05 ET (06:05 GMT)

Alle Nachrichten zu INTEL CORPORATION
24.09.Intel macht den ersten Spatenstich für zwei neue Halbleiterfabriken in Arizona
MT
24.09.US-Regierung will von Firmen mehr Daten zur Halbleiter-Knappheit
DP
23.09.US-Regierung spricht mit Unternehmen über Halbleiter-Knappheit
AW
23.09.Chip-Knappheit wird mit betroffenen Firmen im Weißen Haus erörtert
DJ
17.09.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
17.09.Intel Corporation beschließt vierteljährliche Dividende, zahlbar am 1. Dezember 2021
CI
15.09.Deutsche Bank zu Magna/Veoneer
MT
13.09.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (13.09.2021) +++
DJ
13.09.APPLE IM FOKUS : Halbleitermangel und Epic bereiten Kummer - Aktie dagegen Freude
DP
13.09.HINTERGRUND/Chip-Mangel treibt Tech- und Autokonzerne näher zusammen
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu INTEL CORPORATION
24.09.INTEL : Breaks Ground on Two New Semiconductor Factories in Arizona
MT
24.09.INTEL : Breaks Ground on Two New Leading-Edge Chip Factories in Arizona
BU
24.09.INTEL CEO : Plans to Announce Another US Campus Site Before Year-End That Will Eventually ..
MT
24.09.Intel breaks ground on $20 bln Arizona plants as U.S. chip factory race heats up
RE
24.09.White House prods companies on chips information request
RE
23.09.U.S. COMMERCE CHIEF : 'Aggressive' action on chip shortage needed
RE
23.09.HON HAI PRECISION INDUSTRY : Labor shortages hit electronics makers as chip drought persis..
RE
23.09.Supply chain snarls to cost automakers $210 bln
RE
23.09.Disrupt-X Announces Partnership with Intel IoT Alliance to Launch Cognitive Neuron IoT ..
CI
23.09.Intel corp ceo pat gelsinger plans to attend virtual white house meeting on global chip..
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu INTEL CORPORATION
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 73 749 Mio - 62 936 Mio
Nettoergebnis 2021 16 847 Mio - 14 377 Mio
Nettoverschuldung 2021 13 098 Mio - 11 178 Mio
KGV 2021 13,2x
Dividendenrendite 2021 2,56%
Marktkapitalisierung 220 Mrd. 220 Mrd. 188 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 3,16x
Marktkap. / Umsatz 2022 3,16x
Mitarbeiterzahl 110 600
Streubesitz 99,9%
Chart INTEL CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
Intel Corporation : Chartanalyse Intel Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends INTEL CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 43
Letzter Schlusskurs 54,22 $
Mittleres Kursziel 62,79 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 15,8%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Patrick P. Gelsinger Chief Executive Officer & Director
George S. Davis Chief Financial Officer & Executive Vice President
Omar S. Ishrak Independent Chairman
Daniel J. McKeon Vice President-Information Technology Group
Ann B. Kelleher Senior Vice President & GM-Technology Development
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
INTEL CORPORATION8.83%219 971
NVIDIA CORPORATION69.14%561 151
TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING COMPANY LIMITED12.83%549 384
BROADCOM INC.15.18%207 578
TEXAS INSTRUMENTS21.04%183 414
QUALCOMM, INC.-12.12%151 050