Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Infineon Technologies AG
  6. News
  7. Übersicht
    IFX   DE0006231004   623100

INFINEON TECHNOLOGIES AG

(623100)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

UPDATE/Infineon rechnet länger mit Chip-Knappheiten am Markt

04.05.2021 | 14:25

--Auftragsfertiger und Ausfall in Austin bremsen Umsatzentwicklung

--Infineon hebt Prognose erneut an

--Engpässe könnten sich bis 2022 fortsetzen

(NEU: Durchgehend neu mit Aussagen aus Telefonkonferenzen)

Von Olaf Ridder

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Chip-Hersteller Infineon rechnet nicht mit einem schnellen Ende der Engpässe bei Halbleitern. Es fehle an Lieferungen von großen Auftragsfertigern, sie hätten nicht ausreichend in Kapazitäten investiert, sagte Konzernchef Reinhard Ploss am Dienstag bei Vorlage der Halbjahresbilanz. "Wir erwarten, dass das Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage noch einige Zeit besteht", es gebe sogar das Risiko, dass die Knappheit sich bis 2022 fortsetze.

Zwar wollen Auftragsfertiger wie TSMC aus Taiwan ihre Kapazitäten hochfahren, doch nimmt der Bau ganz neuer Reinstraumfabriken mindestens zwei Jahre in Anspruch. Infineon selbst startet seine neue Fabrik in Villach wegen der hohen Nachfrage schon im Sommer und damit drei Monate früher als geplant. Das Unternehmen stellt Leistungshalbleiter, Sensoren und Logik-Chips selbst her, ist bei sogenannten Microcontrollern aber von Lieferanten abhängig.

Die Nachfrage boomt unterdessen. "In den meisten Anwendungsfeldern übersteigt der Bedarf das Angebot deutlich", sagte Ploss. Digitalisierung und Energiewende hätten nicht nur zyklisch, sondern auch strukturell zu einer steigenden Nachfrage geführt. Das werde sich auch so schnell nicht ändern.

In der Autobranche, die für knapp die Hälfte des Infineon-Umsatzes steht, werden Fahrzeuge aus Mangel an Chips derzeit nicht gebaut. Ploss rechnet hier in den nächsten Monaten mit einer leichten Entspannung. Nachgeholt werde die Produktion aber wohl erst im nächsten Jahr.

Nicht aufholen kann Infineon unterdessen den Ausfall in seinem eigenen, voll ausgelasteten Werk im texanischen Austin. Dort wurde im Februar wegen der winterlichen Eiseskälte der Strom abgedreht, und es stand deshalb für mehrere Wochen still. Erst im Juni wird dort wieder mit voller Kapazität produziert werden.

Ein mittlerer zweistelliger Millionen-Umsatz werde deshalb allein im laufenden Quartal wohl nicht realisiert, schätzt Infineon. Insgesamt könnten es 100 bis 200 Millionen Euro Umsatz sein, der dem DAX-Konzern aufgrund der Lieferengpässe im laufenden Geschäftsjahr durch die Lappen gehen wird, sagte Finanzchef Sven Schneider. Das sei aber allenfalls eine grobe Schätzung.

Trotz des Ausfalls in Austin hob das Unternehmen aus dem Speckgürtel von München seine erst im Februar erhöhte Prognose für 2020/21 noch einmal an. Der Jahresumsatz per Ende September wird nunmehr bei 11 Milliarden Euro gesehen, wenn der Dollar halbwegs stabil bleibt. Das wären rund 200 Millionen mehr als zuletzt geschätzt. Die Segmentergebnismarge dürfte 18 (bisher: 17,5) Prozent erreichen.

Im abgelaufenen zweiten Quartal lag der Umsatz mit 2,7 Milliarden Euro rund ein Drittel über dem Vorjahreswert. Das Segmentergebnis schoss um fast drei Viertel auf 470 Millionen Euro in die Höhe. Bei beiden Kennziffern schlug sich das Unternehmen leicht besser als die vom Unternehmen befragten Analysten im Mittel geschätzt hatten. Unter dem Strich stand ein Überschuss von 203 Millionen Euro.

Problemlos läuft unterdessen die Integration des US-Chipherstellers Cypress, der jetzt seit gut einem Jahr zu Infineon gehört. Die wesentlichen Programme zur Integration seien umgesetzt, die erwarteten Synergien ließen sich erzielen. Alles laufe hervorragend und mit hoher Energie, sagte Ploss - obwohl man sich seit dem Closing nicht mehr persönlich gesehen habe.

Die Infineon-Aktie notierte an der Börse am frühen Nachmittag fast 4 Prozent im Minus und gehörte damit zu den schwächsten Werten im Leitindex DAX. Beobachter sprachen von Gewinnmitnahmen und Umschichtungen im Tech-Sektor.

Kontakt zum Autor: olaf.ridder@wsj.com

DJG/rio/smh

(END) Dow Jones Newswires

May 04, 2021 08:24 ET (12:24 GMT)

Alle Nachrichten zu INFINEON TECHNOLOGIES AG
09:40SHOWA DENKO K K  : Infineon sichert sich Rohstoffe für Herstellung von Chips
RE
09:20Infineon verbreitert Lieferantenbasis für Siliziumkarbid
DJ
09:01INFINEON TECHNOLOGIES  : verbreitert Lieferantenbasis für Liefersicherheit bei S..
PU
06:20ÜBERBLICK/Anstehende Indexänderungen
DJ
05.05.NordLB hebt Infineon auf 'Kaufen' - Ziel hoch auf 38 Euro
DP
05.05.5 ERKENNTNISSE zu DAX-Aufsichtsräten und ihrer Vergütung
DJ
05.05.Warburg Research hebt Ziel für Infineon auf 32,50 Euro - 'Hold'
DP
05.05.AKTIE IM FOKUS : Ausblick treibt Deutsche Post über die 50-Euro-Marke
DP
05.05.INFINEON TECHNOLOGIES AG : Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Fin..
EQ
05.05.Goldman hebt Ziel für Infineon auf 43,60 Euro - 'Buy'
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu INFINEON TECHNOLOGIES AG
10:54Premium cars lift Volkswagen's margins despite chip woes
RE
10:42INFINEON TECHNOLOGIES  : Signs Supply Contract With Showa Denko
MT
10:06SHOWA DENKO K K  : and Infineon Technologies Conclude Supply Contract and Develo..
AQ
09:01INFINEON TECHNOLOGIES  : increases supply security for silicon carbide by expand..
PU
07:39Premium cars lift Volkswagen's margins despite chip woes
RE
05.05.INFINEON TECHNOLOGIES AG : Preliminary announcement of the publication of financ..
EQ
04.05.Shares slide as Nasdaq tumbles, dollar edges higher
RE
04.05.Shares falls as Nasdaq tumbles, dollar edges higher
RE
04.05.European Stocks Close Lower; UK Manufacturing PMI Touches 27-Year High in Apr..
MT
04.05.Global markets live: Verizon, Pandora, HelloFresh...
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 10 957 Mio 13 174 Mio -
Nettoergebnis 2021 1 046 Mio 1 258 Mio -
Nettoverschuldung 2021 3 434 Mio 4 129 Mio -
KGV 2021 39,7x
Dividendenrendite 2021 0,79%
Marktkapitalisierung 41 947 Mio 50 344 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 4,14x
Marktkap. / Umsatz 2022 3,69x
Mitarbeiterzahl 47 058
Streubesitz 99,6%
Chart INFINEON TECHNOLOGIES AG
Dauer : Zeitraum :
Infineon Technologies AG : Chartanalyse Infineon Technologies AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends INFINEON TECHNOLOGIES AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 27
Mittleres Kursziel 39,61 €
Letzter Schlusskurs 32,25 €
Abstand / Höchstes Kursziel 42,6%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 22,8%
Abstand / Niedrigstes Ziel -13,5%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Reinhard Ploss Chief Executive Officer
Sven Schneider Chief Financial Officer
Wolfgang Eder Chairman-Supervisory Board
Jochen Hanebeck Chief Operating Officer
Manfred Puffer Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
INFINEON TECHNOLOGIES AG2.74%50 344
TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING COMPANY LIMITED10.38%542 011
NVIDIA CORPORATION10.75%359 949
INTEL CORPORATION14.21%229 560
BROADCOM INC.1.37%181 217
TEXAS INSTRUMENTS9.08%167 758