Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Spanien
  4. Bolsas y Mercados Espanoles
  5. Iberdrola, S.A.
  6. News
  7. Übersicht
    IBE   ES0144580Y14

IBERDROLA, S.A.

(A0M46B)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Windradbauer Siemens Gamesa greift erneut zum Rotstift

15.02.2018 | 13:00
The Siemens Gamesa logo is displayed outside the company headquarters in Zumudio near Bilbao

Madrid/München (Reuters) - Der Windkraftkonzern Siemens Gamesa verschärft im Preiskampf der Branche seinen Sparkurs.

Um zu dem dänischen Weltmarktführer Vestas aufzuschließen, will die spanische Siemens-Tochter bis 2020 ihre Kosten um zwei Milliarden Euro senken, wie Firmenchef Markus Tacke am Donnerstag in Madrid ankündigte. Damit will die Nummer zwei der Branche operativ profitabler werden und unter dem Strich in die schwarzen Zahlen kommen. Teil des Sparprogramms ist der bereits angekündigte Abbau von weltweit bis zu 6000 Arbeitsplätzen, fast ein Viertel der Belegschaft. Die Aktie von Siemens Gamesa legte um 2,4 Prozent zu.

"Wir wollen das beste Produkt zu einem erschwinglichen Preis anbieten", sagte Tacke. Das Unternehmen müsse effizienter werden, flexibler auf Kundenwünsche eingehen und die Leistungsfähigkeit seiner Windkraftanlagen durch digitale Technologien steigern. Dabei komme dem im vergangenen Jahr aus der Siemens-Windkraftsparte und dem spanischen Anlagenbauer Gamesa fusionierten Unternehmen zugute, dass es bereits die Nummer zwei der Branche sei. "Größe ist eine wichtige Angelegenheit in diesem Markt", sagte Tacke. Siemens Gamesa baut Windräder an Land und auf See und profitiert anschließend auch vom Wartungsgeschäft.

Das Sparziel von zwei Milliarden Euro soll Tacke zufolge durch Kostensenkungen von 1,6 Milliarden Euro im Tagesgeschäft und eine beschleunigten Hebung von Synergien des Zusammenschlusses erreicht werden. Anstelle des bisher angestrebten Synergieziels von 230 Millionen Euro bis 2019 strebt der Vorstand nun Kostenvorteile von 400 Millionen Euro bis 2020 an. Die operative Rendite (Ebit-Marge) soll bis 2020 auf acht bis zehn Prozent des Umsatzes steigen, nachdem im laufenden Jahr sieben bis acht Prozent erwartet werden. Der Rivale Vestas rechnet in diesem Jahr bereits mit neun bis elf Prozent.

Finanzchef Miguel Angel Lopez versprach Nettogewinne von diesem Jahr an, von denen mittelfristig ein Viertel als Dividende ausgeschüttet werden soll. Nach der Fusion im April startete der Konzern im Oktober in sein erstes vollständiges Geschäftsjahr. Für Zuversicht sorgte ein Auftragsboom in den drei Monaten bis Ende Dezember.

An dem Konzern ist Siemens zu 59 Prozent beteiligt, weiterer Großaktionär ist der spanische Energieversorger Iberdrola mit acht Prozent der Anteile. Siemens Gamesa hatte im vergangenen Jahr zweimal die Gewinnerwartungen gesenkt und daraufhin den Finanzchef ausgetauscht und einen Stellenabbau angekündigt.


© Reuters 2018
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
3D SYSTEMS CORPORATION -4.29%26.78 verzögerte Kurse.155.53%
IBERDROLA, S.A. -0.37%9.716 verzögerte Kurse.-16.96%
SIEMENS AG 0.71%139.56 verzögerte Kurse.18.75%
SIEMENS GAMESA RENEWABLE ENERGY, S.A. -0.72%21.92 verzögerte Kurse.-33.76%
Alle Nachrichten zu IBERDROLA, S.A.
22.10.Jefferies senkt Ziel für Iberdrola auf 11,30 Euro - 'Buy'
DP
22.10.Iberdrola fordert die spanische Regierung auf, die "Windfall Tax" für Versorgungsuntern..
MT
20.10.Iberdrola lässt Spaniens Auktion für erneuerbare Energien wegen Bedenken der Regulierun..
MT
19.10.Iberdrola baut für 6 Milliarden Pfund drei Offshore-Windparks
DJ
19.10.Iberdrola investiert 8,3 Milliarden Dollar in neuen britischen Offshore-Windparkkomplex
MT
18.10.Portugals EDP will bis 2030 bis zu 13 Mrd. Stg in britische Wind- und Solaranlagen inve..
MR
18.10.UBS senkt Ziel für Iberdrola auf 12,10 Euro - 'Buy'
DP
18.10.Iberdrolas Stromproduktion steigt in den ersten neun Monaten um 2%
MT
15.10.JPMorgan belässt Iberdrola auf 'Neutral' - Ziel 11,20 Euro
DP
14.10.Iberdrola liefert erneuerbare Energie für BHP's Olympic Dam Mine in Australien
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu IBERDROLA, S.A.
22.10.Utilities Up On Rotation Back Into Defensive Sector -- Utilities Roundup
DJ
22.10.IBERDROLA S A : in the 'top 10' in the Global Clean Energy Index
PU
22.10.IBERDROLA S A : wants to support the competitiveness of industry by absorbing electricity ..
PU
22.10.IBERDROLA S A : Urges Spanish Government to Drop Windfall Tax on Utilities
MT
21.10.IBERDROLA S A : The British monarch greets Ignacio Galán in Windsor together with other ec..
PU
21.10.Britain faces 'massacre' of 20 more bust energy suppliers, Scottish Power says
RE
21.10.IBERDROLA S A : Ignacio Galán meets the UK's prime minister, Boris Johnson, at the Global ..
PU
20.10.IBERDROLA S A : commits GBP6BN for UK offshore wind hub at Global Investment Summit
AQ
20.10.IBERDROLA S A : Skips Spain's Renewable Energy Auction Amid Regulatory Concerns
MT
20.10.IBERDROLA S A : Scottish power says price cap not working
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu IBERDROLA, S.A.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 37 560 Mio 43 720 Mio -
Nettoergebnis 2021 3 551 Mio 4 133 Mio -
Nettoverschuldung 2021 44 201 Mio 51 451 Mio -
KGV 2021 17,6x
Dividendenrendite 2021 4,46%
Marktkapitalisierung 59 999 Mio 69 791 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 2,77x
Marktkap. / Umsatz 2022 2,66x
Mitarbeiterzahl 38 006
Streubesitz 95,5%
Chart IBERDROLA, S.A.
Dauer : Zeitraum :
Iberdrola, S.A. : Chartanalyse Iberdrola, S.A. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends IBERDROLA, S.A.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 25
Letzter Schlusskurs 9,72 €
Mittleres Kursziel 11,46 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 17,9%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
José Ignacio Sánchez Galán Chairman, President & Chief Executive Officer
José Sáinz Armada Chief Financial & Resources Officer
Fernando Lucero Batalla Head-Information Technology & Finance
Maria Dolores Herrera Pereda Compliance Director
Juan Carlos Rebollo Liceaga Group Director-Administration & Control
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
IBERDROLA, S.A.-16.96%69 791
NEXTERA ENERGY9.42%165 612
ENEL S.P.A.-13.88%84 242
DUKE ENERGY CORPORATION13.35%79 842
SOUTHERN COMPANY4.44%66 653
DOMINION ENERGY, INC.2.78%62 488