Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  London Stock Exchange  >  HSBC Holdings plc    HSBA   GB0005405286

HSBC HOLDINGS PLC

(HSBA)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert London Stock Exchange - 27.10. 17:35:04
330.1 GBX   +3.37%
27.10.Aktien Europa Schluss: Weiterer Druck nach Kursrutsch am Montag
DP
27.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 27.10.2020 - 15.15 Uhr
DP
27.10.HSBC verdient deutlich mehr als erwartet - Aktie legt zu
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Banken drücken wegen Corona die Pause-Taste beim Jobabbau

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
27.03.2020 | 11:17
The skyline with its banking district is photographed in Frankfurt

Die Deutsche Bank und zahlreiche Großbanken in anderen Ländern legen ihre Pläne zum Abbau zehntausender Jobs wegen der Corona-Krise auf Eis.

Man wolle den Mitarbeitern in einer solch schwierigen Phase mehr Sicherheit geben, erklärte Deutschlands größtes Geldhaus. Der Chef der US-Investmentbank Morgan Stanely, James Gorman, versicherte seinen Beschäftigten, alle Arbeitsplätze seien in diesem Jahr sicher. Auch die britische Bank HSBS und die spanische Santander machen beim Stellenabbau erst einmal Pause.

"Um in der derzeitigen Situation zusätzliche emotionale Belastungen zu vermeiden, werden wir vorerst keine weiteren Mitarbeiter persönlich mit Blick auf unseren geplanten Stellenabbau ansprechen", schrieben Deutsche-Bank-Vorstand Fabrizio Campelli und der neue Personalchef Michael Ilgner in einem Brief an die rund 87.000 Beschäftigten, der Reuters am Freitag vorlag und über den Bloomberg zuerst berichtet hatte. Dies gelte so lange, bis sich die Lage stabilisiert habe. Die Bank hatte im vergangenen Sommer einen Konzernumbau auf den Weg gebracht, bei dem 18.000 Jobs wegfallen sollen.

Die Ankündigung ändere nichts an den Umbauzielen der Bank, betonten die beiden Manager in dem Brief. Alle bereits laufenden Gespräche mit Mitarbeitern über den Abbau ihrer Jobs liefen weiter und auch die Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretern würden fortgesetzt. Um die Corona-Krise zu überstehen, prüft die Deutsche Bank auch Kurzarbeit in manchen Geschäftsbereichen. Das Institut hat wie viele andere Geldhäuser Filialen geschlossen.

BANKEN WOLLEN AUF ALLES VORBEREITET SEIN

Die Bekämpfung des Coronavirus stellt Volkswirtschaften auf der ganzen Welt vor riesige Herausforderungen. Im Gegensatz zur Finanzkrise 2008/09 stehen diesmal nicht die Banken im Zentrum. Sie sind zur Zeit eher gefordert, die ins Straucheln geratenen Unternehmen mit Liquiditätskrediten zu Versorgen. Finanzaufseher fordern die Banken auch zum Dividendenverzicht auf.

Weil keiner weiß, wie es weitergeht und wann das zum Stillstand gekommene Leben in der Öffentlichkeit wieder Fahrt aufnimmt, wollen Banken auf alles vorbereitet sein, wie Reuters von mehreren Bankmanagern erfuhr. So könne es einen plötzlichen Anstieg der Aktivitäten geben, wenn die Städte wieder öffneten, die Menschen wieder arbeiteten und die Märkte sich in einigen Monaten normalisierten. Möglich sei auch das Gegenteil, einer lange anhaltenden Wirtschaftskrise. Dann müssten Abbaupläne gegenenfalls neu überlegt werden. "Es besteht die Gefahr, dass man Versprechungen macht, die man letztlich nicht halten kann. Niemand weiß, was kommt", sagte Personalberater Alan Johnson.

"Am Ende dieses Jahres werden wir wissen, womit wir es zu tun haben, und hoffentlich wird die Wirtschaft bis dahin auf dem Weg der Besserung sein", schrieb Morgan-Stanley-Chef Gorman in einem Memo an die 57.000 Mitarbeiter der US-Instituts. Der Chef der Citigroup, Mike Corbat, setzte den geplanten Jobabbau einem Insider zufolge ebenfalls zunächst aus. Bei der britischen Bank HSBC, die weltweit rund 35.000 Jobs streichen will, wird beim Großteil der Stellenstreichungen erst einmal pausiert, wie Bankchef Noel Quinn ankündigte. Aber auch Einstellungen werde es zunächst nicht mehr geben.


Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CITIGROUP INC. -3.19%41.88 verzögerte Kurse.-47.58%
HSBC HOLDINGS PLC 3.37%330.1 verzögerte Kurse.-44.23%
MORGAN STANLEY -3.44%48.59 verzögerte Kurse.-4.95%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf HSBC HOLDINGS PLC
27.10.Aktien Europa Schluss: Weiterer Druck nach Kursrutsch am Montag
DP
27.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 27.10.2020 - 15.15 Uhr
DP
27.10.HSBC verdient deutlich mehr als erwartet - Aktie legt zu
AW
27.10.Aktien Europa: EuroStoxx bleibt nach Kursrutsch am Montag unter Druck
AW
27.10.HSBC : reagiert mit Strategieschwenk auf Gewinneinbruch
RE
27.10.Aktien Schweiz: SMI rutscht wegen Covid-Ängsten klar ins Minus
AW
27.10.Barclays belässt HSBC auf 'Underweight' - Ziel 350 Pence
DP
27.10.Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax bleibt nach SAP-Schock angezählt
DP
27.10.Jefferies belässt HSBC auf 'Hold' - Ziel 400 Pence
DP
27.10.UBS belässt HSBC auf 'Neutral' - Ziel 310 Pence
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu HSBC HOLDINGS PLC
01:10HSBC : Publication of Base Prospectus Supplement - Announcement made to the HK s..
PU
01:01Bank loans scrutinized for harm to wildlife as well as climate
RE
00:54HSBC : Huawei lawyers ask Canada police why no 'alarm bells' rang during CFO's a..
RE
27.10.Shares of Banks and Lenders Fall Amid Concerns About Economic Recovery -- Fin..
DJ
27.10.NEWS HIGHLIGHTS : Top Financial Services News of the Day
DJ
27.10.HSBC : Huawei lawyers ask Canada police why no 'alarm bells' rang during CFO's a..
RE
27.10.What are the likely implications of a Biden presidency for Canada?
RE
27.10.HSBC : Publication of Base Prospectus Supplement
PU
27.10.EUROPA : European stocks hit one-month low as virus fears dominate
RE
27.10.London stocks slide as new coronavirus curbs dent mood
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 50 051 Mio - 42 465 Mio
Nettoergebnis 2020 3 419 Mio - 2 901 Mio
Nettoverschuldung 2020 - - -
KGV 2020 25,8x
Dividendenrendite 2020 -
Marktkapitalisierung 86 768 Mio 87 055 Mio 73 617 Mio
Wert / Umsatz 2020 1,73x
Wert / Umsatz 2021 1,75x
Mitarbeiterzahl 232 764
Streubesitz 98,1%
Chart HSBC HOLDINGS PLC
Dauer : Zeitraum :
HSBC Holdings plc : Chartanalyse HSBC Holdings plc | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse HSBC HOLDINGS PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung REDUZIEREN
Anzahl Analysten 24
Mittleres Kursziel 4,64 $
Letzter Schlusskurs 4,30 $
Abstand / Höchstes Kursziel 73,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 7,93%
Abstand / Niedrigstes Ziel -32,5%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Noel Paul Quinn Group Chief Executive Officer & Executive Director
Mark Edward Tucker Non-Executive Group Chairman
John M. Hinshaw Group Chief Operating Officer
Ewen James Stevenson Chief Financial Officer & Executive Director
May Lung Cha Independent Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
HSBC HOLDINGS PLC-46.05%84 221
JPMORGAN CHASE & CO.-25.53%308 600
INDUSTRIAL AND COMMERCIAL BANK OF CHINA LIMITED-23.67%255 070
BANK OF AMERICA CORPORATION-30.32%212 554
CHINA CONSTRUCTION BANK CORPORATION-16.64%189 129
CHINA MERCHANTS BANK CO.. LTD.7.64%150 821